1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Traum mit Botschaft an andere

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Jelda, 15. Juni 2005.

  1. Jelda

    Jelda Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Ich habe heute Nacht in meinem Traum die Tochter einer Arbeitskollegin gesehen. Sie ist ein junges Mädchen und war mit ihren Freundinnen unterwegs. Es war immer wieder sehr viel Wasser um sie. Entweder sie wurde nass gespritz von einer Pfütze, oder jemand schoss mit einer Wasserpistole auf sie oder es wurde Wasser über ihr Kleid gekleckert. Ich habe ihre Freundinnen und sie selbst sehr fröhlich und ausgelassen erlebt, sie haben gelacht getanzt und alles um sie rum war nebensächlich.

    Ich war immer irgendwie da, sie konnten mich nicht sehen. Ich denk mal ich habe auf sie aufgepasst, ohne dass sie es wussten. Irgendwann waren sie weg. Ich habe dann alle Ebenen abgesucht (ich weiß nicht was das bedeutet, Ebenen, es wurde im Traum so zu mir gesagt) und ich sah sie dann unter Wasser liegen, als ich sie fand.

    Dann bin ich aufgewacht, ich sollte mich unbedingt an diesen Traum erinnern. Wusste aber nachdem aufwachen selbst nicht sofort was ich geträumt habe. Aber ich habe dann noch ein paar mal zu hören bekommen: "Sag Deine Kollegin, dass Ihre Tochter heute nicht schwimmen geht! Sag es ihr unbedingt!"

    Ich muss dazu sagen, dass ich nicht wirklich die Bindung zu meiner Arbeitskollegin habe. Privat haben wir gar nichts mit einander zu tun. Ihre Tochter habe ich zuvor auch noch nie gesehen. Ich wusste aber dass sie es war.

    Ich habe heute morgen dann meine Arbeitskollegin gefragt, ob ihre Tochter heute schwimmen gehen würde. Da war sie erst mal verdutzt und fragte wie ich denn darauf komme. Ich wollte ihr das ja nicht so erzählen, was ich alles geträumt habe. Man weiß nioe wie die Leute darauf reagieren. Irgendwann erzählte sie mir, dass ihre Tochter eigentlich schwimmen gehen wollte. Das so schon alles geplant war. Ich habe ihr dann noch erzählt, dass ich ihr das mit Ihrer Tochter unbedingt so ausrichten sollte und sie lieber nicht zum schwimmen gehen soll.

    Meine Kollegin sagte mir , es ist kurzfristig was dazwischen gekommen, ihre Tochter muss zuim Sportverein, den ganzen Tag ist sie so verhindert und kann leide rnicht zum schwimmen. Ich bin froh darüber, dass sie keine Zeit hat...

    Habt ihr auch schon mal Dinge geträumt "für andere"?
     
  2. Landana

    Landana Guest

    Hallo Jelda,

    mich würde jetzt interessieren, wem die Stimme gehört hat, die dir das gesagt hat.
    Wirklich beeindruckend. Hast du schon mal daran gedacht deine Träume nach dem aufwachen aufzuschreiben?


    Liebe Grüße

    Landana
     
  3. Jelda

    Jelda Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Niedersachsen
    Bisher habe ich es nie aufgeschrieben, da ich es mir immer so merken konnte. Das für mich wichtigste, wusste ich auch später immer noch.

    Wer nun allerdings diesen letzten Satz gesagt hat, weiß ich nicht. Der Traum an sich war vorbei, ich wollte einfach nur aufwachen, das ging nich nicht, ich wurde sagen wir mal wie fest gehalten. Ich musste erst versprechen, dass ich es sagen werde. Das empfand ich aber nicht als schlimm. Da freundlich drum gebeten wurde.

    Es war halt nur nicht mit einer bestimmten Person verbunden. Und auch die Stimme kannte ich nicht.

    Jelda
     
  4. Landana

    Landana Guest

    Werbung:
    Hallo Jelda,

    du wurdest festgehalten, hast das aber nicht als bedrohlich empfunden?
    Wenn das so ist, dann nimm die Gabe einfach an. Ich rate dir trotzdem deine Träume aufzuschreiben.

    Liebe Grüße

    Landana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen