1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein tolles Erlebnis!

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von samtess, 3. August 2004.

  1. samtess

    samtess Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Schörfling
    Werbung:
    Ich beginne meine Erzählung ein bisschen ausführlicher, ist etwas kompliziert zu verstehen denke ich:
    Ich hatte einen besten Freund, dessen Bruder vor 1,5 Jahren durch einen Autounfall ums Leben kam. Mein bester Freund hat sich daraufhin total abgeschottet und ich hatte ca. 1 Jahr lang keinerlei Kontakt zu ihm. Dann plötzlich meldete er sich wieder und wir kamen so ins Reden über Geister und Seelen usw. da meine Schwiegermutter ein Medium ist und wir uns ("Esorunde") 1x im Monat treffen. Das erzählte ich ihm und plötzlich erzählte er mir, dass er angefangen hat zu pendeln usw.
    Ich fiel aus allen Wolken! Mein konservativer, 3-facher - Familienvater - bester Freund war auf einmal auf der "esoterischen Welle" und hatte sich auch noch von seiner Frau getrennt!

    naja, jedenfalls wurde unsere Freundschaft wieder sehr intensiv und ich habe begonnen die "Energien" selbst zu spüren, ich wurde mit der Zeit offener dafür! Das was ich mir immer gewünscht habe, aber nie wusste, wie ich es erlagenen kann. Er hat mich immer wieder dazu aufgefordert, das Channeln doch selbst zu versuchen, weil meine geistigen Führer viele Botschaften für mich haben.
    Ich war ein echter Feigling, weil ich Angst vor diesen Botschaften hatte. Einmal ist es mir gelungen (durch Schreiben) diese Sachen zu empfangen, aber das waren nicht immer Botschaften, die ich unbedingt hören wollte. Ich hatte damals große Probleme mit meinem Freund (Beziehung) und wollte der Wahrheit nicht ins Auge blicken. Aber ich wusste, ich kann channeln wenn ich es will und offensichtlich wusste das jemand anderer auch....

    .... eines Nachts wurde ich wach und merkte, dass mein Freund einen schlechten Traum hatte, er atmete ganz tief und wälzte sich hin und her. Er erwachte und war komplett erschöpft, physisch und psychisch. Er erzählte mir, dass er von seinem verstorbenen Großvater geträumt hatte und er WEINTE bitterlich dabei! es dauerte ungefähr eine halbe Stunde bis er sich etwas beruhigt hatte. Ich versuchte ihn zu trösten und sagte, dass ihn sein Großvater wohl sehr liebe usw. aber plötzlich merkte ich, dass diese Worte nicht mehr von mir kamen. Sein Großvater war bei uns und ich channelte!
    Und zu meinem Erstaunen war es einfach, es ging so spielend leicht! Ich brauchte nicht zu schreiben, er legte die Worte einfach in meinem Mund. Ich konnte genau sagen, wo er meinen Freund berührte und mein Freund hatte auch genau an diesen Stellen ein kaltes Gefühl. Es war ÜBERWÄLTIGEND!

    Das ganze dauerte ca. 3 Stunden, und währenddessen waren wir putzmunter, obwohl es mitten in der Nacht war. Und als beide (mein Freund und sein Opa) nichts mehr zu sagen hatten, waren wir schlagartig wieder müde. Diese Energie zu erleben ist kaum in Worte zu fassen...

    Und seit dem besucht er uns fast täglich, oft auch ohne Wortmeldung, einfach nur aus Interesse, das Channeln fällt mir immer leichter, ich kann gut unterscheiden, zwischen seinen Worten und meinen. Die Energie ist nicht mehr so stark, braucht sie auch nicht zu sein, weil wir ihn jetzt besser wahrnehmen. Und ich brauche euch wohl auch nicht mehr zu sagen, dass meine Schwiegermutter begeistert ist!


    soweit meine Geschichte zum Channeln. Es ist trotzdem leichter für andere zu channeln. Für mich selbst kann ich es nicht so gut, das ist es schwer zwischen der Botschaft und meinen Gedanken zu unterscheiden. Vielleicht hat da jemand noch einen Tipp für mich.


    ich hoffe, ich habs nicht zu kompliziert erzählt!
    lg, Tamara
     
  2. cassiopeia

    cassiopeia Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Nö/ Bgld
    Hallo Samtess!

    Ich freue ich mich für dich, dass du diese tolle erfahrung gemacht hast! Deinem freund hat es wie es scheint auch gefallen Kontakt zu seinem Opa zu bekommen!
    Ich finde vor allem toll, wie du damit umgehst. Für mich wäre es schon irgendwie beängstigend im ersten moment!

    Lieb, dass du uns an deinem Erlebnis teilhaben lässt.
    Ich wünsch dir auf jeden Fall noch viel erfolg beim weiteren channeln.

    lg Cassiopeia
     
  3. Laureline

    Laureline Guest

    Hallo!

    Es ist sicherlich schön zu erfahren, dass es nachher noch was gibt. Aber eine gute Kontaktaufnahme ist auch beim Träuen möglich, so wie Du das beschrieben hast, dass Dein Freund geträumt hat. Und am besten dafür ist die Zeit zwischen dem Einschlafen und während des Aufwachens, vielleicht ist das für Euch, auch eine Möglichkeit sich zu treffen. Kann auch sehr bewusst, wahrgenommen werden und es können sehr starke Emotionen hoch kommen, wenn man erwacht ist und vorallem man braucht keinen Vermittler. Aber dennoch finde ich es sehr interessant. Ist es nicht einbißchen beängstigend, wenn kälte vernommen wird? Und wie, kann man wirklich zwischen verschiedenen Gedanken unterscheiden. Hört man eine zweite unbekannte Stimme oder so?
     
  4. samtess

    samtess Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Schörfling
    Kontaktaufnahme in Träumen gelingt mir nicht so wirklich. Hab es mal versucht, aber am Morgen hatte ich dann doch wieder alles vergessen. war nicht so erfolgreich.

    meinem Freund hat es sehr wohl auch gefallen mal mit seinem Opa zu plaudern, seit dem hat er sozusagen einen allwissenden Ratgeber. Natürlich verrät der nicht alles, ein ganzes Stück muss er sich schon selbst erarbeiten und das ist auch gut so.

    es ist nicht beängstigend wenn Kälte wahrgenommen wird. Wenn viele Seelen in einem Raum sind, kann es sogar vorkommen, dass die RAumtemperatur sinkt.

    ich hab das beobachtet, da ich mich ja jedes Monat einmal mit der "Esorunde" treffe, und da sind immer viele interessierte Seelen dabei. Manche bemerkt man gar nicht, manche bemerke ich als kalten Schauer, als kalte Füße oder auch ganz warm. ist sozusagen eine individuelle Ausdrucksweise. dadurch kann ich sie aber z. B. auch gut unterschieden. Wenn es mir zu kalt wird, dann muss ich das nur sagen. Z. B. "ich finde es schön, dass ihr hier seid, ich begrüße euch, aber ihr macht mir kalte Füße." und dann ist es weg.

    das Unterschieden ist anfangs echt schwer! aber du musst Vertrauen haben, dass du es kannst. es ist so: Stelle dir selber laut oder in GEdanken eine FRage und die allererste Antwort die dir durchs Hirn geht ist die richtige, das geht meist schneller als du denken kannst (Kann es nicht besser beschreiben). Oft ist sie auch schon da, wenn die Frage noch gar nicht zu Ende gestellt ist.
    Ich denke es ist leichter anfangs für andere zu channeln, da ist man nicht voreingenommen. ich konnte nämlich auch antworten geben, wobei ich nicht wusste um welche Problematik es genau geht und mein Freund hat etwas damit anfangen können.

    ich wünsch dir noch viel Spaß beim channeln (oder probieren) und lass hören, wenn es dir gelungen ist!
     
  5. Laureline

    Laureline Guest

    Herzlichen Dank für Deine Informationen nur wie hast Du, damit angefangen bzw. wann bist Du daraufgekommen, dass Du Channelst?
     
  6. samtess

    samtess Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2004
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Schörfling
    Werbung:
    puh das ist schwierig zu beschreiben.
    ich nehme schon seit ca 2 JAhren an dieser "Esorunde" teil (heute abend auch wieder *freu*) und da sind einige Leute dabei, die channeln können. Durch Erzählungen und Literatur hab ich erfahren, wie das ungefähr geht. aber man muss offen sein dafür, erzwingen kann man nichts.

    wie gesagt hab ich es zuerst damit probiert alles was mir zu einer Frage durch den Kopf geht aufzuschreiben. WEnn du nur schreibst hast du fast keine Möglichkeit nachzudenken also kommen viele Antworten von selbst.

    und das mit dem Opa von meinem Freund, das geht ganz ohne alles! ABer für mich selbst fragen ist echt noch schwierig, besonders wenn die Antworten recht lang sind.


    channelst du auch?
     
  7. Laureline

    Laureline Guest

    Werbung:
    Leider nicht, ich weiss nicht, ob ich das kann. Aber ich treffe meine verstrobenen Verwandten meist im Traum. Das ist eigentlich auch immer sehr schön. Aber komischer weise nützt nicht jeder von der anderen Seite die Möglichkeit, wahrscheinlich haben Sie bereits andere Aufgaben und mit dem alten Leben bereits abgeschlossen.

    Ach, ja manchmal rede ich im Gedanken mit mir selbst. Dann stell ich irgend welche blöden Fragen. Dann kommt es schon vor das Anworten kommen - nur ich glaube immer, dass ich das selber bin. Oder vielleicht doch nicht - keine Ahnung!

    Liebe Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen