1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Rabe vor dem Fenster

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von maliteddy, 1. April 2008.

  1. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Werbung:
    bedeutet ? Ich hoffe,ich habe das richtig gepostet... Kurz zu der Situation:Ich saß am PC und plötzlich kommt ein Rabe geflogen und setzt sich direkt auf einen Baum,der direkt an meinem Fenster steht.Er sieht mich an,kräht aber nicht,klopft auch nicht ans Fenster,sitzt dort nur einen kurzen Moment und sieht mich durch die Scheibe an....hüpft auf einen anderen Ast und fliegt wieder weg. Hat das irgendeine Bedeutung? Ich mach mir darüber ernsthaft Sorgen,denn die letzten Tage,habe ich weniger schöne Erfahrungen mit Krähen gemacht.Zufall? Hm...schwer zu sagen,jedoch hat es keine Menschen betroffen,sondern Tiere. Kurz vorher, hat ein Rabe,im Baum gesessen und dreimal gerufen,einen Tag später...naja,ihr wißt schon,was passiert ist,ein Tier ist gestorben. Exakt 2 Tage später,das gleiche Spiel und das nächste Tier ,genau genommen,eine Kuh,ist gestorben.Merkwürdig. Ist das nun purer Aberglaube,oder ist da doch etwas wahres dran? War das alles nur Zufall? Was meint ihr? Was bedeutet mein Erlebniss eben,mit dem Raben,der mich nur ansah und dann wieder seines Weges flog,im Aberglauben?
    Liebe Grüße Elke
     
  2. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Poste das nochmal unter Schamnismus.
    Wenn du selber suchen möchtest: Krafttier Rabe.
     
  3. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    rabe ist nicht gleich krähe. auch wenn die krähe ein rabenvogel ist.
     
  4. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*

    Hallo;
    Ich habe die Frage,mal unter Schamanismus gepostet und auch schon vorhin,das mit dem Krafttier gelesen,aber die Frage bleibt dennoch,ob schlimmes bevorsteht oder er doch eine andere Bedeutung hat,oder es nur Zufall gewesen ist und ich mir grundlos Sorgen mache.danke dir,für deinen Tip,hoffe jemand kann mir mehr dazu sagen.
    Liebe Grüße Elke
     
  5. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Wie meinst du das? Entschuldige die Frage ,aber ich hab das wirklich nicht so ganz verstanden :confused:. Was sollte der Rabe denn sonst gewesen sein?:confused: Könntest du mir das vieleicht etwas näher erklären?
    Liebe Grüße Elke
     
  6. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    ein rabe ist ein (kolk)rabe. ein großes, teilweise schon seltenes tier mit einem charakteristischen krächzen. das gefieder blauschwarz.

    die krähen gehören auch zu den rabenvögeln, sind aber eine eigene art (aaskrähen sind nebelkrähe (wunderschön) und rabenkrähe (die "normale" krähe) - saatkrähe ist im osten verbreitet, in wien zB nur im Winter, mit typischem schnabel und "hosen")

    das meinte ich nur, weil du einmal von raben, dann wieder von krähe schreibst. das sind unterschiedliche tiere.
    mit unterschiedlicher bedeutung.
     
  7. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Ach so. Tschuldigung :escape:..Ne,im Ernst, ich hab extra nochmal gegoogelt um zu sehen,ob es nun ein Rabe war oder eine Krähe,die da auf dem Baum saß,aber es war ein Rabe.Krähen sind ja kleiner. Ne,es war ein Rabe,der mich da anschaute. Krähen oder Raben,beide machen einem irgendwie Angst und man hat das Gefühl,es kommt was schlechtes,auf einen zu...irgendwie.
    Liebe Grüße Elke
     
  8. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    ich an deiner stelle würde mich freuen, einen raben gesehen zu haben, das ist nichts alltägliches.
    raben sind sehr intelligent (krähen übrigens auch), liebevolle eltern (von wegen rabeneltern) und überhaupt ganz tolle tiere.

    [Krähen oder Raben,beide machen einem irgendwie Angst und man hat das Gefühl,es kommt was schlechtes,auf einen zu...irgendwie.]

    also, ich hatte noch nie ein solches gefühl. aber ich kenne eine geschichte aus unserem ort, da hat sich ein mann eingebildet, dass seine verstorbene frau die gestalt einer krähe angenommen hat. er hat sie immer mit den namen genannt und gerufen, schaut, da wartet sie wieder auf mich....
     
  9. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Elke
    hab bitte keine Angst oder ein ungutes Gefühl wenn Du einen Raben siehst.
    Er ist ein sehr intelligenter Vogel, wie alle anderen auch und will den Menschen ganz sicher nichts Böses!! Hier kommt mich auch einer ab und zu mal besuchen, eigentlich will ich sie nicht im Garten haben weil ich Angst habe daß sie die Singvogelnester plündern (machen aber u.a. die Eichhörnchen auch). Im Winter wenn es friert mach ich immer die Eisschicht weg in der Vogeltränke, damit sie trinken können. Und als ich sah wie durstig er war nachdem er gegessen hatte, hat mir das einen Stich gegeben, ich jage ihn nicht mehr weg.
    das Video finde ich lustig
    http://www.clipfish.de/player.php?videoid=MzU0OTR8MjQ0
    gruß puenktchen
     
  10. maliteddy

    maliteddy Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    in der Eifel *grins*
    Werbung:
    Hm...Raben und Krähen,sind hier immer Gast bei mir,zumindest rund ums Haus.Vieleicht liegt es daran,das ich auf einem Bauernhof wohne.Stimmt schon,das der alte überlieferte Aberglaube,den Menschen,vor diesem Vogel große Angst macht.Irgenwie ist man da ja auch geimpft,zumindest ich. Als Kind,kann ich mich daran erinnern,das meine Tante immer sagte: Wenn der Rabe...nicht die Krähe...also wenn der Rabe,dreimal ruft,dann stirbt jemand.Ab da,hab ich mir damals immer die Ohren zu gehalten,als ich einen Raben,mit seinem dunklen Rufen,hörte. Dann noch ein Erlebnis,in den 90igern,das meine Freundin betraf....wir haben damals zusammen,bei einer Putzfirma gearbeitet,in einem Internat. Plötzlich hörte ich meine Freundin nur noch schreien und weinen...sie rief: Nein,nein...hau ab. Ich bin hin und fand sie total aufgelöst,sitzend auf dem Boden.Ich fragte was los sei und sie meinte: Da saß ein Rabe auf dem Fensterbrett und klopfte an die Scheibe...meine Mutter,ich muß sofort nach Hause,meine Mutter stirbt.Ich hab versucht,sie zu beruhigen,das alles nur ein dummer Zufall sei,das es so ein "Omen" doch garnicht gibt,aber bvergebens.Sie konnte nicht mehr weiter arbeiten,sie war völlig fertig und ist in dem Zustand auchn och nach Hause gefahren.Das dabei nichts passiert ist,grenzt an ein Wunder .Jedenfalls,ist Birgitts Mutter,noch am selben Abend gestorben. Dann diese merkwürdigen Zufälle, in den letzten Wochen.Innerhalb einer Woche,sind 2 Tiere gestorben,wo ich mich erinneren kann,2 Tage vorher,den Raben auf dem Hof,gehört zu haben,der dreimal gerufen hat.Ich weiß das ziemlich genau,denn ich achte ,seid dem Erlebnis,mit meiner Tante,exakt,auf die Anzahl der Rufe...bescheuert gell?! Ich kann da garnichts dran machen,ich tue es automatisch :confused4. Naja und deshalb,hab ich da doch ein wenig Muffe,ebi dieser eigenartigen Begenung.Mit fiel sofort wieder die Situation,mit meiner Freundin ein,aber er klopfte glücklichweise nicht bei mir ans Fenster.Nun gibt es zur Zeit ,einen Fall in meiner Familie,der darauf schließen lassen könnte ,das etwas passiert,oder eine schlechte Nachricht diesbezüglich ins Haus flattert.Eigentlich wissen es alle,aber keiner möchte es wahr haben,vor allem,weil der Mann erst 50 Jahre alt ist und meine Vermutung war direkt,das der Vogel,mich vor einer schlechten Nachricht warnen möchte,die etwas mit meinem Schwiegervater zu tutn hat,nämlich das die Therapie,nicht angeschlagen hat. Aus diesem Grund ,habe ich meine Frage hier gepostet,weil ich hoffte,das diese Begenung, doch vieleicht ,eine ganz andere Bedeutung haben könnte.Hoffentlich
    Liebe Grüße Elke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen