1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein paar kleine Reisen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Morpheusus, 2. September 2009.

  1. Morpheusus

    Morpheusus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallöchen!

    Ich weiß nicht ob ich es mir nur einbilde oder ob meine Fantasie mit mir durch geht, aber irgendwie scheine ich einen Weg gefunden zu haben, der mich irgendwie zu meinem Krafttier führt.

    Ob mein Krafttier wirklich dieser wunderschöne weisse Wolf ist, dem ich den Namen Kalec gegeben habe?

    Über meinem PC hängt ein großes Poster mit 2 weissen Wölfen. Bisher scheint kommt es mir so vor, als würde mich der eine davon immer anlächeln oder mich beobachten. Die Bedeutung des anderen Wolfes durfte ich heute Morgen kennenlernen.

    Man lernt sei Krafttier kennen und in der Anfangszeit spielt man mit ihm. Ich habe mit ihm gekuschelt und ihn gestreichelt. Es ist wunderbar so einen Freund zu haben.

    Ich habe ihm immer wieder gesagt, wie sehr ich doch gerne für imemr bei ihm bleiben würde. Mit ihm gemeinsam auf die Jagd gehen......

    Aber natürlich kann ich nicht für immer in dieser Waldlichtung bleiben. Es sei zu gefährlich wie mir Kalec zu verstehen gab. Er hat mir immer wieder den Weg zurück in meine Welt gezeigt.

    Anfangs war es eine Art steinernes Portal im Wald.

    Als ich das eine Mal in der Lichtung ankam fing es an zu regnen. Es war irgendwie unheimlich bei Nacht. Kalec hat mir den Weg zu seiner Höhle gezeigt. Ein schönes warmes Lagerfeuer in seiner Höhle wärmte mich. Er selbst hat dort einen kleinen Haufen aus Heu auf dem er wohl schläft.

    Unter seiner Höhle zeigte er mir dann einen kleinen unterirdischen Teich, durch den ich wieder in meine Welt gelanen konnte.

    Als ich ihn heute Morgen antraf, hatte er eine Wunde an seinem linken Vorderbein. Ich habe die Wunde verpflegt und ihm einen Verband angelegt.
    Ich weiß das ein Krafttier bei uns ist und uns mit Rat und Tat zur Seite steht. Es beschützt uns auch vor Gefahren. Gerade bei Kalec mache ich mir aber schon etwas Sorgen.

    Wölfe geben in einem Kampf nicht so schnell auf. Manche kämpfen bis in den Tod, gerade wenn es darum geht ihr Rudel zu beschützen. Ich bin Kalec dankbar für alles, aber natürlich hat man auch etwas Angst darum, so einen Freund zu verlieren.

    Jedenfalls hat er mich vorhin in einen Wolf verwandelt. Das war wirklich schön und ich konnte zum ersten mal durch die Augen eines Wolfes sehen und seine Freiheit spüren. Sonst hätte ich ihm aber auch kaum folgen können. Wölfe sind ziemlich schnell.

    Ich stehe auf und merke plötzlich einen Schmerz in meinem linken Knie. Hmmmm.... linkes Vorderbein bei Kalec..... linkes Knie bei mir? Ist das wirklich möglich?

    Meine Stärke war es schon immer, meine Gedanken einfach zu vergessen und meinen Kopf leer zu bekommen. Das gelingt mir komischerweise sehr häufig.


    Jetzt meine Frage: Bilde ich mir das alles nur ein? Zumindest die Schmerzen im linken Knie sind echt ...

    Viele Grüße,
    Tobi
     
  2. Sonnenelfe

    Sonnenelfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    In Niederösterreich , und manchmal in den Sternen
    Ich persönlich meine das es schon real ist wenn es sich so anfühlt , ich glaube selber daran das die wirklichkeit die wir kennen nicht die einzige ist . . . siehe auch mein beitrag zum thema astralreisen . Frage wie hast du deinen wolf kennengelernt ? Ich hatte leider bisher noch nicht das vergnügen mein krafttier kennenzulernen , würde aber unheimlich gerne . . .
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Die Reisen doch wohl auch. Warum fragst du?

    Loge33
     
  4. Morpheusus

    Morpheusus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    4
    Naja ich habe wirklich erst vermutet, ich würde mir das alles nur einbilden, aber irgendwie wäre es für eine Einbildung einfach zu real.


    @ Sonnenelfe

    Eigentlich ist es gar nicht so schwer sein Krafttier zu finden. Du musst dich einfach nur an einen sehr ruhigen Ort begeben, dich hinsetzen und tief in dich gehen. Versuche dabei an möglichst gar nichts zu denken. Schließe die Augen....

    Stelle dir dann am besten einen Ort vor (bei mir war es z.B. mein Zimmer). Es sollte also ein Ort sein, der dir bekannt ist und den du magst.

    Wenn du an diesem Ort in Gedanken angekommen bist, dann brauchst du dir eigentlich nur noch einen Zugang suchen. Bei mir war es z.B. eine Tür, die ich dann geöffnet habe und schwupps bin ich in einer Waldlichtung gelandet.

    Es kann eine Tür sein oder ein Fester... was auch immer. In diesem Moment ist es ganz einfach da. Es fällt einem dann schon auf ;)

    Wenn du erstmal an dem anderen Ort gelandet bist, dann formulierst du deinen Wunsch. Sage dir innerlich, das du dein Krafttier kennenlernen möchtest. So hat es jedenfalls bei mir geklappt.

    Dein Krafttier zeigt sich vielleicht nicht beim ersten Mal, aber wenn du einem Tier über den Weg läufst, dann frage es einfach. "Bist du mein Krafttier?"
    Antworten werden die Tierchen in der Regel. Vielleicht klappt es beim ersten Mal und falls nicht: Einfach dran bleiben.

    Wer suchet der findet. Was kommt danach? Spiele ein bisschen mit deinem Krafttier. Ich habe mit meinem Wolf auch fangen gespielt, mit ihm geknuddelt und ihm immer wieder verdeutlicht, wie wichtig er mir ist.

    Der Rest ergibt sich dann mit der Zeit. Dein Krafttier lernt dich jedenfalls besser kennen und mit der Zeit weiß es auch, was dir gefällt und dir spaß macht.

    In der Regel zeigt dir dein Krafttier auch wieder den Weg zurück. Verabschiede dich höflich und sage deinem Krafttier, das ihr beide euch bald wiedersehen werdet. Verdeutliche deinem Tier, das du wert auf eine Freundschaft legst.

    Je öfter du dein Krafttier besuchst, desto schneller baut sich eigentlich auch die Freundschaft auf.

    Ich besuche es jeden Abend vor dem schlafen gehen (wenn zwischendurch mal paar ruhige Minuten vorhanden sind dann auch) und in der Regel laufe ich mit ihm dann in Wolfsform (uff.... ich könnte sonst wirklich nicht mit seiner Geschwindigkeit mithalten) zu seiner Höhle.

    Dann legen wir uns beide auf seinen Schlafplatz und kuscheln / knuddeln miteinander. :)
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.711
    Ort:
    Berlin
    quelle: artikel über verbündete

    :)
     
  6. kollybriee

    kollybriee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    ab märz in Klagenfurt
    Werbung:
    hört sich total schön an.....

    wie und wann bist du kalec das erste mal begegnet?
     
  7. schamana

    schamana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Velden
    hy, lustige nette geschichte von der anderswelt.

    wie mache ich eine reise?
    nicht aufhören wenns nicht gleich klappt. du wirst vielen tieren begegnen. dein krafttier kann aber auch wechseln. du kannst aber auch mehrere haben. bei mir war es erstmalig ein eichhörnchen dann hatte ich ein einhorn als krafttier. du solltest dir eine trommel cd einlegen und dich von denn schwingungen in "trance" leiten lassen. als vorbereitung wirkts noch verstärkter dazu zu tanzen.

    also: trommelmusik einschalten, zuerst nur mit verschlossen augen dastehen und "fühlen", langsam bewegen anfangen egal wie und egal was, lass dich vom rhythmus führen. nach einigen minuten sanft hinlegen und die reise kann beginnen. stell dir eine wunderschöne landschaft vor in der du durch deine zimmertür eintreten kannst. wandere einfach gemütlich weiter und achte auf die tiere. frage sie wer sie sind und wie sie dir helfen können. siehst du hohe bäume, klettere hoch. siehst du tiefliegende wurzeln oder wasserfälle, klettere hinab. schalte voresrt einen wecker auf 30min. das du bewusst und sanft am ende der reise wieder den selben weg zurück gehen kannst. vergiss nicht dich von den tieren zu verabschieden. am ende der reise öffnest du langsam deine augen und strecke deinen körper. reflektier deine reise und freu dich schon auf das nächst mal.......

    viel spaß
     
  8. schamana

    schamana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Velden
    morpheusus, ich würde einfach weitere reisen mit deinem wolf unternehmen. ihr 2 seid eins. die knieschmerzen stammen möglicherweise von dir. aus der kindheit oder von sonst wan. frage deinen wolf ob er dir zeigen kann warum das knie schmerzt. du wirst schon gemerkt haben das sie keine sprache brauchen um mit dir zu kommunizieren. es sind normalerweise meistens bilder, gefühle oder sogar geräusche. lass dich zutiefst damit ein und du wirst heilung finden...

    lg bernhard
     
  9. Morpheusus

    Morpheusus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2009
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Danke für die vielen Ratschläge :)

    Ich bin richtig froh, mein Krafttier zu haben und ich besuche es oft. Es ist wirklich ein schönes Gefühl :)



    Viele liebe Grüße,
    Morph
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen