1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein paar Erkenntnisse

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sentinel1980, 10. Februar 2006.

  1. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    - So wie man sich selbst kontrolliert, so kontrolliert man auch andere. Kontrolle muss nicht unbedingt mit unterdrückung etwas zu tun haben. Das zum Thema Selbstkontrolle. Man kann auch mit nicht unterdrückung etwas kontrollieren.

    - Verschlossen zu sein, heist nicht keine Gefühle zu haben, es heißt eher die Gefühle nicht zeigen zu wollen. Oft werden die Gefühle unterdrückt. Man zeigt die Gefühle nicht um sich zu schützen, obwohl man eigentlich Gefühle nicht schützen muss. Je stärker und wacher man innerlich ist, desto mehr wird man unantastbar ist. Unverwundbar zu sein, erreicht man also net durch verschlossenheit.
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Statt Selbstkontrolle könnte Selbstbeobachtung gemeint sein. Sich drüber klar sein, was man denkt und tut- und damit auch steuernd auf das eigene Leben einwirken... Aber warum andre kontrollieren? Vielleicht etwas wahrnehmen von andren, aber nicht willentlich ihre Freiheit beeinträchtigen...
    Ja, Unterdrückung kann nur zu Stau führen und macht höchstens vorrübergehend Sinn, wenn die Situation im Ganzen gesehen das verlangt... Die Selbstwahrnehmung kultivieren und mitbekommen, was drückt und was durch will... Den störenden Seelenbalast zum Vorschein kommen lassen und durch die Erfüllungen der wahren Sehnsüchte ablösen, nach und nach...

    Da stimme ich dir zu!

    lg Kalihan
     
  3. Achilleus

    Achilleus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.536
    Ort:
    Beautiful Switzerland
    Werbung:
    Hmmmm....ich offenbar mich nicht jedem, das heisst aber noch lange nicht, dass ich meine Gefühle unterdrücke. Hab auch schon den Kommentar gehört."Ja ich weiss, dass du an Informationen sparst". Wieso sollte ich mich auch auf jeden einlassen? Wenn ich jemanden nicht mag bzw. mir jemand als "falsch" reinkommt, dann zeig ich ihm das auch. Nicht in Form von Angriffen oder Beleidungen, sondern in dem ich dieser Person aus dem Weg gehe, Verschwiegenheit als Mittel.

    Achilleus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen