1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Mahl zu dritt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ladybug, 4. August 2015.

  1. Ladybug

    Ladybug Guest

    Werbung:
    Hallo..

    hatte heute Nacht folgenden Traum:

    Ich befinde mich in meiner Küche (?) (sie ist eine Mischung aus der Küche meiner Mutter und einer Neuen, mir noch unbekannten Küche)
    Scheinbar befinde ich mich im Umzug.. die Küche sieht noch etwas uneingeräumt aus.. meine Eltern rufen mich an, sie wollen vorbei kommen.. ich freue mich auf ihren Besuch..
    Schließlich sind sie da.. und ich biete ihnen ein Essen an, dass ich nur noch erwärmen muss (Kartoffelbrei mit Szegendiner Gulasch).. Mein Vater sitzt rechts neben mir, meine Mutter links.. ich sitze am Kopfende des Tisches.. mein Vater freut sich über das essen und macht eine ganz bestimmte Gestik die er zu Lebzeiten immer tat, wenn es ihm geschmeckt hat.. diesmal ist das Gefühl zu ihm anders.. normalerweise nehme ich in meinen Träumen nur seine Präsenz wahr.. diesmal aber.. sitzen wir zusammen und unterhalten uns.. (so als würde er noch leben)
    Mir ist die Unordnung etwas unangenehm, doch dann denke ich, dass es eben nun mal so ist..
    Er sagt zu mir: "Bist ja schon recht weit gekommen.. und der Rest wird sich auch noch finden"

    Im Traum hatte ich ein wunderbar schönes Gefühl..

    Szenenwechsel..

    Ich befinde mich in einem Geschäft.. hier wird Vielerlei verkauft.. es ist aber kein Ramschladen.. das Ambiente ist sehr hochwertig.. ich schaue mich um und stehe nahe an der Theke an einem Regal.. diese ist lang und weiß.. dahinter befindet sich eine junge Frau, die mich dann anspricht..
    Aufgrund des Gesprächs wird mir bewusst.. dass dies mein Geschäft ist..

    Meine Eltern befinden sich auch hier irgendwo zwischen den Regalen.. meine Mutter finde ich recht schnell an den Sparschälern.. (Kartoffelschäler) auch ich schaue nun danach..

    Dann gehe ich weiter und komme schließlich zur Kleidung.. dabei ziehe ich ein wirklich großes Hemd aus dem Drehkreuz und zeige es meiner Mutter.. dabei sage ich ihr, dass das doch das richtige Geschenkt für Erik sei (mein Schwager).. sie lacht und bejaht es..

    Dann gehe ich vor das Geschäft.. dort steht ein Transporter der gerade von ein paar Mitarbeitern ausgeräumt wird.. mit dabei sind deren Kinder.. sie helfen eifrig..
    Weil es so warm ist.. dürfen sich die Kids im Laden ein Eis aussuchen, worüber sich alle freuen..

    Später erfahre ich, dass dies ein guter Anreiz für die Kinder gewesen sei und diese nun erfolgreich in ihren Berufen seien..

    Ende

    Würde mich über eine Deutung sehr freuen..

    Eure Ladybug
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.549
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Ladybug,

    anscheinend beschäftigst Du dich im Augenblick in deinen Träumen sehr mit der Frage, wer Du eigentlich geworden bist (siehe auch dein Traum vom Montag). In deinem aktuellen Traum sitzen alle um einen Tisch, also soll etwas sinnbildlich auf dem Tisch ausgebreitet werden.

    Dein Vater, deine Mutter und Du verkörpern dabei deine ganze Persönlichkeit – wobei mit dem Vater das Thema Ordnung in den Mittelpunkt gerückt werden soll. Die Mutter symbolisiert dabei eine Stimmung von Güte und Geborgenheit (alles ist gut).

    Wie schon am Montag gibt es da am Ende der Szenerie auch wieder einen gewissen Hinweis und eine Bewertung:
    Ladybug: ... doch dann denke ich, dass es eben nun mal so ist..
    Er sagt zu mir: "Bist ja schon recht weit gekommen.. und der Rest wird sich auch noch finden"

    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen