1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Lied über das Gefangenenlager Guantanamo

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Mondgoettin, 12. Januar 2006.

  1. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Werbung:
    www.reinhard-mey.de

    er trifft den nagel wieder mal auf den kopf.

    ein bitterboeses lied ueber das umstrittene us-gefangenencamp guantanamo-bay.
    muesst ihr lesen.

    lied:alles okay auf guantanamo-bay:)
     
  2. opti

    opti Guest

    Hallo Mondgoettin

    Ich liebe ebenfalls die Musik von Reinhard Mey. Und ich finde es ganz toll, dass Reinhard Mey auf seinen Seiten die ganzen Texte veröffentlicht. Mittlerweile dürfte ich etwa 300 Titel von ihm haben. Aber ich möchte jetzt nicht über Guantamo berichten, sondern über die geheimen Gefängnisse der USA, in der der CIA in Europa Menschen einsperrt, foltert und verhört. Und das schlimme soll sein, dass Europa davon offensichtlich schon seit 2 Jahren Kenntnis hat und geschwiegen hat:

    Die europäischen Länder hätten seit mindestens zwei Jahren von den Geheimgefängnissen der Vereinigten Staaten in Europa gewusst. Seit zwei bis drei Jahren wüssten die Länder ganz genau, was hier vor sich gehe, sagte Marty im Schweizer Fernsehen. Manche Länder hätten aktiv mit den USA zusammengearbeitet, andere hätten die geheimen Gefängnisse des US-Geheimdienstes CIA hingenommen, und wieder andere hätten einfach weggeschaut, kritisierte der Schweizer Abgeordnete, der den Untersuchungsausschuss im Europarat leitet. Er warf Europa "Heuchelei" vor.

    Wenigstens die europäischen Geheimdienste müssten informiert gewesen sein. Darauf lasse bereits das Abfangen des ägyptischen Faxes durch den "kleinen Geheimdienst" der Schweiz schließen. Die Schweizer Boulevardzeitung "SonntagsBlick" hatte berichtet, dass der Schweizer Nachrichtendienst ein Fax des ägyptischen Geheimdienstes abgefangen habe. Das Dokument belege Verhöre und Folter von Terrorverdächtigen durch die CIA in Südosteuropa. Marty forderte eine Kopie des abgefangenen Faxes.

    spiegel.de
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen