1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ein letztes mal

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gabriella, 20. Dezember 2005.

  1. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Werbung:
    Hallo an alle Astro-Cracks,

    ich möchte endlich mit meinem Dauerthema abschließen, nämlich die penetrante "Suche" nach der Bestätigung des bevorstehenden Scheiterns meiner Beziehung. Ich bin wahrscheinlich der größte Beziehungs-Angsthase, den man sich vorstellen kann und habe mir dummerweise die Astrologie ausgesucht um mir Sicherheit in Beziehungsfragen zu holen.:nudelwalk

    BITTE, das meine ich jetzt wirklich sehr ernsthaft, helft mir mit klaren Aussagen, mein Thema, das mich schon nicht mehr schlafen lässt, endlich zu beenden. Ich möchte nicht vor lauter Angst, meine Beziehung zu meinem Partner, den ich sehr liebe, zerstören. ich möchte sie einfach leben ohne ständig an die bedrohlichen konstellationen denken zu müssen.

    Arnold, ich weiß, was du jetzt denken musst...man, ich hab der frau doch jetzt schon einige male gesagt, dass es klappen kann...
    aber Arnold, es gibt so viele Bücher, Schriften, Aussagen, die so in die andere Richtung gehen...bin einfach verunsichert

    Ich schildere Euch, falls es sich überhaupt noch jemand anhören mag, meine Schauerkonstellationen:

    1. Er hat 3 Planeten in meinem 12. Haus, Saturn, Sonne und Merkur ende 11 (nach Koch), meine Sonne ist auch in seinem 12. Haus. Meine Sonne in Quadrat zu Jupi/Neptun, seine Sonne nur Quinkunx zu Mars und sein merkur nur Quinkunx zu Pluto, seine Venus im Quadrat zu meiner Lilith. Sein MC bombardiert von 3 Quadraten (wir wollen zusammen beruflich aktiv werden...)
    2. Mein Mond in Opp. zu seinem Uranus und in Quinkunnx zu seinem Mond
    3. Im Composit Sonne/merkur in 12 in Opp.zu mars/Mond und Quadrat zu Chiron....Mars in Quadrat zu Uranus
    4. Im Combin Venus-Saturn-und Venus-Neptun-Quadrat und Pluto in Quadr. zu AC und Sonne/Merkur in Quadr. zu MC
    5. im Vergleich zum Combin bzw. Composit erhält mein Geburtsmond nur Quadrate, die Combin- und Composit-Sonne ist nicht aspektiert von meinen Planeten bzw. Achsen
    .............

    Hilfe!

    Natürlich haben wir auch harmonische Aspekte, aber doch nicht so viel, denke.., befürchte ich, die diese ausgleichen könnten.

    Ich hoffe, Ihr seid nicht schon gelangweilt von meiner "Hysterie", vielleicht kann es ja jemand verstehn und mir dazu was schreiben. Da wäre ich SEEEEHR dankbar. Und vielleichjt hat ja jemand ein ähnlich schwieriges Horoskop zu seinem Partner und kann darüber berichten.

    Und natürlich Arnold :) , würde ich mich sehr freuen von dir zu hören, auch wenn du schon einige male versucht hast mir meine Angst zu nehmen und ich schon wiedr hier mit diesem Thema im Forum bin...

    Gabriella
     
  2. Irina

    Irina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    24
    Ah liebe Gabriella,

    das ist natürlich alles nicht so einfach. Ich verstehe, dass die Ratschlaege zu geben ist viel leichter als handel. Aber..
    Versuch auf deine Partnerschaft anders zu schauen. Du hast Glück, du hast den Mensch getroffen, der deine "Weiterentwicklung" fordert. Genauso, wie Du seine. Es ist nicht leicht, weil Du vielleicht etwas anderes von ihm erwartest. Lass erst deine Erwartungen (leider keine Daten!), diese Partnerschaft fordert von Dir im Sinn des 12H zu handeln. Das ist wirklich ein grosses Glück so einen Mensch in der Nähe zu haben. So gut wie er, wird Dich keiner lernen, was die Liebe in der Wirklichkeit bedeutet. Ich wünche Dir herzlich, dass Du es richtig verstehst. Alles loslassen - die Liebe geht von Dir. Er gibt dir keine Liebe, und trotz dem Er wird Dir soviel Liebe geben, wie keiner anderer. Sei ihm dankbar, es ist eine Superlehre. Wenn du den Mut findest, opferwillig zu sein, bekommst Du etwas ganz-ganz Wichtiges. Was den Alltagsleben, Famielie u.s.w. betrift.. leider hast dukeine Daten geschrieben.
    Alles Gute Dir
     
  3. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Liebe Irina :) ,

    noch kurz die Daten: Er 9.05.1971, 15.32 in Ludwigsburg, Ich:29.08.1969, 22.10 in marbach am neckar

    Ich muss ihn und die partnerschaft loslassen, stimmt's?

    Also nicht mich trennen, sondern loslassen von Erwartungen und Vorstellungen und Ängsten. Annehmen von Gegebenheiten, reinspringen ohne Sicherheitsvorkehrungen, mich auf nichts gefasst machen, akzeptieren, eintauchen, sein...

    Gehen will von uns keiner, bis jetzt nicht..im gegenteil, haben grad den 2. versuch mit verstärkter ernsthaftigkeit als zuvor, aber es ist eben die große Angst da, dass es keinen Sinn macht und wir beide was zwanghaft festhalten wollen, was so irgendwie nicht funktioniert.
    Es ist keine Leichtigkeit in der Beziehung, von Anfang an nicht. Äußere Umstände machen alles schwer.

    Wenn wir zusammen sind fühlen wir uns sehr wohl miteinander, das Reden ist im Fluss, die Sexualität ist wunderbar, das Denken geht konform, alles gut und sehr positiv gestimmt, aber kaum sind wir getrennt fühlt sich alles leer und schwer an...Ich kann es aber nicht orten, ob das meine eigene Schwere ist, oder die Beziehung sie verursacht. So wie du schreibst, vermute ich, wird es meine eigene Schwere sein...Das saublöde ist aber noch, dass wenn wir getrennt sind, diese Schwere anhält und wir beide große Sehnsucht zueinander haben... Wie wenn wir uns nicht entkommen könnten.

    Ich weiß, die Liebe ist in einem selbst und wenn man an diese Quelle kommt hat man viel erreicht. Du meinst, er verhilft mir dazu diese Quelle zu entdecken und ich ihm? Hm...und dann ist das Ziel der Partnerschaft erreicht und wir gehen wieder voneinander? Das ist doof!:schmoll:

    Ich weiß, ich bin da wirklich sehr bockig und trotzig:cry3:
    Möcht einfach nicht wieder jemand, den ich sehr liebe, verlieren. War schon zu oft

    Danke für deine Antwort und deine Mühe. Ich werde es versuchen mir zu verinnerlichen, weiß schon lange, dass DAS Thema grad LOSLASSEN ist. Das, was ich am wenigsten kann.

    :danke:

    Gabriella
     
  4. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Au Backe,

    klingt wie ich vor einem guten Jahr.
    Ich kann dir nicht viele Ratschläge die zwar schöne gutgemeinte Worte sind, aber im Prinzip du dein Leben leben musst.
    Die Astrologie solltest du nicht so verbissen als Schicksalsweg sehen, denn du gehen musst! Du bist schlussendlich die Person die in ihren Möglichkeiten doch eine eigene Entscheidung treffen kann.
    Versuch es ein wenig lockerer zu sehen und nicht arg zwanghaft, dann lebt sich das Leben wesentlich leichter.

    Best wishes

    Zwielicht
     
  5. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    jaja die Erbsenzähler :)

    Danke Zwielicht für diesen Seitenhieb und dein Zugeständnis, mein Hirnen durchaus zu kennen. Wie war deine Lösung?

    Das tut schon mal gut, dass nicht nur ich völlig gaga werde durch die ganzen prognostischen Eventualitäten und dazu noch mein Merkur/uranus, der ja wirklich das kreuz und quer denken erfunden hat...

    Thanx,
    Gabriella
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Gabriella :)

    diese Art von Kopfkino kennen wohl viele ziemlich gut. Ich übrigens auch. Noch vor einem Jahr war ich eine wahre Meisterin in dieser Disziplin. :( Es war fürchterlich.

    Zu mir gekommen bin ich durch die Hilfe vieler Menschen und zwei Therapeutinnen, die mir halfen, ganz tief unten nachzuschauen.

    Mich haben deine Worte "bockig und trotzig" an eine Symbolon-Karte erinnert.

    Der Trotz

    Diesen kleinen Trotzkopf hat jeder in sich - und du hast im Radix über den Mond im Widder auch eine Mond-Mars-Konstellation. Mir hat es sehr weitergeholfen, diesen Anteil in mir wahr- und ernstzunehmen und ihn nicht wegzuschicken, niederzubrüllen oder komplett zu ignorieren.

    Seither haben die Filme im Kopf deutlich an Macht verloren, es darf mir gutgehen und es geht mir gut. Seither klappt es auch in der Liebe wesentlich besser. Aber da muss frau / man eben erst einmal hinkommen - und das "funktioniert" in aller Regel erst, wenn man von sich selbst die Nase gestrichen voll hat, so voll, dass alles andere nur besser sein kann, als wie bisher weiterzumachen.

    Alles Liebe
    Rita
     
  7. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Hmmm Lösungswege gibt es viele,...Menschen die mir sehr nahe stehen haben mir da geholfen, hin und wieder mit guten Worten und manchmal mit einem kräftigen Tritt.
    Das Beste war einfach, mal eine Zeit Astrologie zur Seite zu legen und entspannen, dann hatte ich den notwendigen Abstand. Ich muss aber gestehen, ich arbeite immer noch daran und noch nicht vollständig alles durchbekommen zu haben. Manchmal schleicht sich dieser blöde Film immer noch rein und spielt mir Streiche...aber das wird noch...(typischer Widderidealismus aber manchmal ganz brauchbar) :clown:

    Greez Zwielicht
     
  8. Gabriella

    Gabriella Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    162
    Hallo Zwielicht :),

    ja, die Astrologie zur Seite legen, das wäre vielleicht wirklich mal angebracht...weiß schon gar nicht mehr, ob ich durch das Wissen über astrologischen Prognose handle oder aus meiner eigenen Motivation heraus. da fängt's wohl an, komisch zu werden.

    Aber die ungeklärten Konstellationen, ob sie nun wirklich so schaurig sind, oder nicht, ob auch mit solchen Konstellationen eine Partnerschaft grundsätzlich mit Wohlfühlfaktor möglich ist oder eher nicht, das würde ich für mich gerne noch geklärt haben. Das heißt, ich brauch noch Hintergrundinformation um die Horoskope dann endlich in die Ecke zu schmeißen.

    Liebe Grüße,
    Gabriella
     
  9. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Ab dem Punkt wird es richtig schön paranoid :banane: ...du erzählst es mir genauso, als wärst du damals bei mir gewesen. Ich erkenne mich sehr gut darin.

    Gewissheit ist so eine Sache. Manchmal ist es gut mit einer Ungewissheit zu leben, sonst würde alles im Leben seinen Reiz verlieren.
    Kann kaum glauben dass ich das sage, aber es war gut zu lernen, dass ich nicht alles unter Kontrolle habe und das man sich meiner Beharrlichkeit widersetzt hat.
    Ich habe mir diesen Film immer und immer wieder gegeben und geisselte meinen Verstand mit dem Unvermeindlichen. Entweder es geht gut oder nicht...das Entscheiden aber immer zwei Menschen und nicht nur Einer.

    Bisschen weit rausgelehnt...sorry bin halt doch zu Widderhaft....und dann noch mein Pluto im 5. haus, da ist man schon gebrandmarkt. :zauberer1

    Wünsch dir was...

    Gruß Zwielicht
     
  10. Irina

    Irina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    genau das habe ich gemeint.

    Gabriella, wenn du die Liebe in dir entdeckst, verlierst du mehr keinen. Darum geht´s hier.

    ne:) nicht die partnerschaft, sondern deine Erwartungen von Partnerschaft. Das ist was anderes.

    du verursachst es. Du nimmst ihn zu ernst wahr, wenn kann man so sagen. Ich glaube, wenn du ihm deine Sorge erzählst, wird er dich kaum verstehen. Er sieht dich ganz anders, viel-viel leichter, vielleicht auch spielerisch. Und du spielst mit ihm gern. Ist es dir schon bewusst, welche Rolle du spielst? :party02: Mach alles nicht so komplieziert. Das ist mehr deine Ängste, als Realität. 12H macht dir Sorge? Es ist soo gross, dass es wirklich schwer ist, nicht darauf zu landen.:) Nur mit Eheschliesung wird es kompliziert, sonst alles ok!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen