1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Leben vor dem Tod

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von HintermHorizont, 23. Mai 2010.

  1. HintermHorizont

    HintermHorizont Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    821
    Werbung:
    1. Welche Träume habt Ihr?
    2. Was möchtet Ihr gerne in Eurem Leben realisieren?
    3. Wie findet Ihr unser Land, bzw. das Land indem Ihr derzeit lebt?

    Freue mich auf eine spannende Diskussion mit Euch ohne gegenseitiges "Steine" beschmeißen.:D

    1. Ich habe einen Traum von einer Gemeinschaft von Menschen. Ich träume auch davon auszuwandern, ans Meer. Liegt wohl auch daher, weil meine Mutter "vom Meer abstammt" und ich regelmäßig als Kind mehrere Wochen am Meer verbracht habe. Auch Horoskop mäßig sieht es sehr danach aus....:)

    2. Selbstständig zu arbeiten, ohne Chef. ;)

    3. Ich finde die Bedingungen einer Arbeit nachzugehen immer schwieriger. Ich sehe das die Menschen mehr "aneinander" vorbei leben. Meine heutige Beobachtung fand ich ganz interessant. Ich bin durch einen Park gegangen, dort lagen und saßen 12 Menschen insgesamt, 10 davon waren alleine. So kommt mir auch die Gesellschaft vor, die meisten sind alleine, ungewolt oder gewollt- das frage ich mich oft.
     
  2. Tigermotte

    Tigermotte Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    136
    Hi,

    gute Frage!

    Für mich ist Unabhängigkeit ganz wichtig! Gemeinschaft ja, aber eher eine Gruppe guter Freunde und nicht unbedingt eine Lebensgemeinschaft. Das wäre mir schon wieder zu einengend.

    Unser Land finde ich gar nicht so schlecht, wie oft behauptet wird. Es gibt hier wunderbare Landschaften, schöne alte Städte und sehr nette Menschen. Am meisten stört mich, dass es hier so schwierig ist, anders zu leben, als der Durchschnitt. Wenn man sich nicht anpasst, hat man kaum Unterstützung bei der Verwirklichung der Träume.

    Meine Ziele sind:

    1. Ein kleines, kostengünstiges eigenes Häuschen. Ich will meine Ruhe und es soll schnell abbezahlt sein, damit ich frei von Raten noch andere Dinge machen kann.

    2. Auch eine selbständige Arbeit und die Möglichkeit, meine eigenen Ideen zu verwirklichen und auch davon leben zu können.

    Bisher ist beides an den Finanzen gescheitert :rolleyes:.
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Zu 1. mein Traum ist, dass sich die Menschen gegenseitig mit Respekt begegnen. Wobei Respekt im Sinne von Wertschätzung gemeint ist.

    Zu 2. Ich habe in meinem Leben so ziemlich alles realisiert, was ich mir dafür vorgenommen hatte. Jetzt bleibt nur noch eines: Dass mein Testvorschlag von der GWUP angenommen wird. Für den Rest sorge ich dann schon.

    Zu 3. Es gibt Vieles, was ich an dem Land (Deutschland) bemängeln könnte. Aber auch Vieles, was ich gut finde. Verhält sich genauso wie mit den Menschen hier.

    :)

    crossfire
     
  4. HintermHorizont

    HintermHorizont Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    821
    Die erste Frage bezieht sie sich auf Deinen größten persönlichen Wunsch?
    Was bemängelst Du an Deutschland, was findest Du genau gut?
     
  5. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Ist mein größter, persönlicher Wunsch. Alles andere habe ich schon gehabt.

    Deutschland ist m. E. zu pflichtbewusst. Und damit in der scheinbaren "Sache" zu verbissen.
    Andererseits sehe ich, dass sich dieses Pflichtbewusstsein in ein Selbstbewusstsein umwandelt. Besonders bei jungen Menschen. Und da ergibt sich doch ziemlich viel Hoffnung.

    :)

    crossfire
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    1. Ich habe kaum Träume. Mir fiele auf die Schnelle keiner ein.
    2. Den Alltag gut über die zu Bühne bringen, jeden Tag in Frieden mit mir selber zu beenden und nüchtern sterben.
    3. Das Land ist gut, verglichen mit anderen Zeiten oder anderen Regionen, wo echte Armut und Unruhe herrschen.
     
  7. Dem stimme ich zu, geht mir genauso.

    Natürlich träumt man manchmal vom Leben am Meer, vom "Aussteigen" usw., aber ich habe die Erfahrung gemacht, vor sich selbst kann man nicht davonlaufen, man nimmt sich überall mit hin..;).

    Meine Freundin z.b. nahm sich ein Jahr Auszeit und segelte in die schönsten Gebiete. Nach 4 Monaten Karibik war ihr sooo langweilig und sie sehnte sich nach Winter, sitzen vor dem Kamin, putzen, Arbeit....alles, was ihr vorher so verhasst war....:D
     
  8. HintermHorizont

    HintermHorizont Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    821
    Naja, es bedeutet aber nicht IMMER, wenn man ins Ausland gehen will, das man dann vor sich selbst davon läuft.
    Ich bin z.B. ein "Mischling" und ich kann nicht behaupten das meine Mutter vor irgendetwas davon gelaufen ist.
    Ich denke, man soll dieses "verurteilen" sein lassen und den Menschen so leben lassen, wie er will und in dieser Welt kann man sich aussuchen, wo man leben will und das ist auch gut so.
     
  9. HintermHorizont

    HintermHorizont Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    821
    Naja, es bedeutet aber nicht IMMER, wenn man ins Ausland gehen will, das man dann vor sich selbst davon läuft.
    Ich bin z.B. ein "Mischling" und ich kann nicht behaupten das meine Mutter vor irgendetwas davon gelaufen ist und sie würde es selbstbewusst wiederlegen.
    Ich denke, man soll dieses "verurteilen" sein lassen und den Menschen so leben lassen, wie er will und in dieser Welt kann man sich aussuchen, wo man leben will und das ist auch gut so.
     
  10. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hmmm... wer verurteilt, wann und wo :rolleyes: ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen