1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein kurzer Augenblick der Offenbarung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Chrisael, 14. Juli 2005.

  1. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Werbung:
    Manchmal bin ich tief in gedanken versunken. Ihc denke dabei meist über die Funktionsweise des universums und der Existenz an sich. Manchmal stosse ich dabei sehr weit vor und bilde komplexe Gedankenkonstrukte. Und manchmal, aber wirklich nur manchmal gibts plötzlich ein "Klick", es ist als ob plötzlich der ganze geist mit Wissen erfüllt ist. man hat das gefühl plötzlich alles zu wissen und dann diese plötzliche Freude endlich das Rätsel gelöst zu haben. Aber genausoschnell wies "Klick" gemacht hat ist diese Wissenheit wieder weg. Das alles passiert wirklich in einen winzigen Augenblick.

    Jetzt frage ich mich wie viele von euch haben sowas schon erlebt?

    In einen buddhistischen Buch habe ich gelesen das sowas tatsächlich schon unter Erleuchtung einzuordnen ist. Nur leider ist bei manchen Personen noch nicht das richtige karma gereift und deshalb wird man sofort wieder in Unwissenheit zurückgeworfen.
    Was haltet ihr von dieser Idee?
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Chrisael
    ich find das ist ne gute Idee - wenn du wieder in so einem Zustand bist, versuch mal die Rahmenbdingungen wahrzunehmen, also die "drumrum"-Gefühle, welche Bedeutung hat der Körper - Raumgefühle - wo befindest du dich (innerlich)? dann lernst du vielleicht, diesen Zustand zu erzeugen, oder zumindest die Rahmenbedingungen zu schaffen.

    Liebe grüße inti
     
  3. Katarina

    Katarina Guest

    Ich habe so etwas schon erlebt und erlebe es in den letzten Monaten immer öfter. Leider lassen sich diese Momente nicht festhalten.

    Bei mir treten diese "Zustände" insbesondere dann auf, wenn ich mich mit einer mir besonders wichtigen Tätigkeit - geistig - befasse. Z.B. habe ich mich eine zeitlang sehr intensiv mit dem Thema "Impfungen und Infektionskrankheiten" befasst und je mehr ich das tat, desto mehr wurde mir klar, dass Impfungen total an der Sache vorbeigehen und auch die sog. Infektionskrankheiten gründlich missverstanden werden. Da war aber auch viel Intuition dabei und wenn ich mich dann gedanklich da total hineinfallen ließ und nach Erklärungen suchte, dann gab es plötzlich diese blitzartigen Zustände des "der Schleier öffnet sich". Sehr sehr spannend!

    Ob das "Zurückfallen" nun Ausdruck eines noch nicht gereiftes Karmas ist oder nicht, ist für mich sekundär. Am Ende steht ohnehin die Wiederankunft in der Einheit, - bis dahin stehen halt noch Erfahrungs- und Lernprozesse an.

    Viele Grüße

    Katarina
     
  4. Arness

    Arness Guest

    ich erlebe das häufiger. ich brauche mindestens einen abend in der woche, der nur mir gehört. ich sitze einfach da, höre nebenbei musik, manchmal rauche ich dabei eine tüte und dann versinke ich in meinen gedanken. es sind nur kurze augenblicke in denen sich mir gewisse dinge offenbaren. allerdings kann ich das offenbarte kaum in worte fassen. es ist einfach ein inneres wissen und wenn ich dann versuche diese gedankenkonstrukte in worte zu fassen, scheitere ich erbarmungslos. meißten geht’s mir nach solchen abenden am nächsten morgen unheimlich gut und ich bin glücklich.

    ja, mag sein, dass das richtige karma nicht gereift ist, aber darüber mache ich mir ehrlich gesagt keine gedanken. es interessiert mich auch nicht wirklich, weil es mich in meiner bewusstwerdung blockieren würde. dieses zurückfallen ist vielleicht auch notwendig?! möglicherweise könnte man soviele erkentnisse/offenbarungen nicht auf einmal verkraften?! vielleicht läuft die erleuchtung in etappen ab? ich denke, dass man das sowieso nicht verallgemeinern kann. so unterschiedlich wie wir menschen sind, so auch die wege zur erleuchtung/bewusstwerdung. so zumindest meine meinung.

    alles liebe
    arness
     
  5. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Und nun eine ganz andere Idee!

    Was wenn das alles nur eine kurze Fehlfunktion im Gehirn ist, die dir Wissen vorgaukelt das nicht vorhanden ist?

    Ich würde auch sowas nicht ausschliessen.
     
  6. ananda

    ananda Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    113
    Ort:
    bayern
    Werbung:
    glaub weiter dran das du erst das "richtige" karma brauchst bevor du erleuchtung erlangst.....

    meine 2 cents zum thema:

    in der gedanken ebene gibt es keine lösung und in den gedanken hast du auch keine anbindung an "wirkliches wissen". eher geht das dann in den intuitiven bereich wo dir dann plötzlich was klar wird, aber das bleibt dir dann auch klar und verschwindet nicht wieder.

    und zum karma. karma ist scheiß wurst egal. karma ist nicht wichtig, die gehts oft im leben mal gut mal schlecht das ist einfach so. ob das jetz nun karma oder das spiel der dualität ist ist einfach nicht wichtig.

    lg,ananda
     
  7. Arness

    Arness Guest

    hhhmmm…..dann ist das halt so :) . erfahren wirst du es vielleicht nie, also sei es drum. klar, sollte man das nicht ausschließen,aber mir persönlich stellt sich diese frage nicht, weil ich mich dadurch nur im kreise drehen würde. was bringt es dir das zu wissen? denken wirst du doch auch weiterhin, oder? das wahre wissen wirst du vielleicht auch garnicht mit deinen gedanken erfassen können?! sondern mehr mit deinem geistigen ohr, bzw. dem intuitiven?!

    alles liebe
    arness
     
  8. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    das schönste an solchen augenblicken ist, wenn sich gegensätzliche sachen zu einem ganze vereinen, weil man sie für kurze zeit umfassend sieht.

    es ist, als ob man für einen augenblick 10'000 meter gross sei und die wahre kugelgestalt der erde sehen könnte.
     
  9. Katarina

    Katarina Guest

    Was soll das für eine kurze Fehlfunktion im Gehirn sein, die einem derartiges beschert?
    Im übrigen sind meine "Wissenszustände" dadurch gekennzeichnet dass das Gehirn gar nicht beteiligt zu sein scheint. Es ist eher ein allumfassendes "externes" Wissen, eines, das ausnahmsweise nicht durch das Gehirn gefiltert wird.

    Katarina
     
  10. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Werbung:
    @Ananda

    Ich habe nie behauptet das ich an Karma glaube sondern ich fragte was ihr von der Idee haltet.

    Ausserdem zeigt mir deine Aussage das du gar nicht weist was Karma ist. Das richtige Karma habe ich, das hat jeder Mensch, aber es ist noch nicht gereift. Aus karmischer Sicht betrachtet.


    Natürlich ist mir klar das ich mit meinen normalen Gedankengängen nicht zum allumfassenden Wissen komme. Aber meine Gedankengänge können mich zu den Intuitiven Eben führen die Schlussendlich zur Erleuchtung führen.

    Ausserdem frage ich mich warum deine Posts immer so aggressiv sind? Fürchtest du etwas oder willst du einfach nur besser sein als andere?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen