1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ein klavierstück feiert seinen 200. Geburtstag

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von FIST, 27. April 2010.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:


    :)
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.303
    Ups... das Ding konnte ich ewig nicht hören. Muss wohl jeder der Klavierunterricht nimmt rauf und runter spielen. :D

    Mein Favorit war immer das hier:

     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    die Mondscheinsonate ist auch Beethovens kleines Meisterwerk (neben der neunten)

    was ich bei der Mondscheinsonate immer schade find, ist dass fast alle nur den ersten Satz kennen - dabei ist auch der dritte Genial wobei der zweite Satz, Beethoventypisch eher unscheinbar ist ;)

     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.303
    Ja.. wobei ich von ihm nicht so viel wirklich gut kenne und eher eben die Klavierversionen. Aber die Mondscheinsonate hat eine ganze eigene Art "Mathematik" sozusagen. Hat "Für Elise" auch... aber ist eben nicht so mein Geschmack. Das Interessante bei solchen Liedern ist, dass die nicht wie komponiert wirken. Eher so, als ob es sie schon gegeben hätte, bevor sie jemand aufschrieb/aufnahm. In der Klassik hat vieles so ein Niveau. Aber das gibts auch im Pop... oder auch Rock. Nimm den Billie-Jean-Basslauf... Ist schwer zu erklären was ich meine, aber das hat eine extreme Folgerichtigkeit. Dafür muss etwas nicht komplex sein.

    Bach hat übrigens fast mathematisch komponiert. Es gibt Theorien darüber, dass sogar die Darstellung von Schwingungsfrequenzen sozusagen geometrisch-klare Strukturen ergeben.

    Ah.. was mir übrigens einfällt, als ein extremes Beispiel ist "Gloomy Sunday". Wenn die Melodie nicht von Gott oder "sojemandem" kommt, dann vom Teufel. :D



    Wie gesagt.. ich bin kein Beethoven-Kenner. Das meiste kenne ich eher, wenn es für einen Klavierschüler spielbar war. Und das hier war es nicht. :D
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.493
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Hab ich gestern im Radio gehört. Da haben die auch gesagt, dass das Stück evtl. gar nicht von Beethoven stammt und dass es eigentlich "für Therese" heisst. Die Theorien sind aber nicht ganz haltbar ....


    Aber wer weiss das schon.



    :)
    Frl.Zizipe
     

Diese Seite empfehlen