1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein gefallener Engel

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Kiah, 10. November 2004.

  1. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Luzifer, jeder hat wohl schon von dem verstossenen Engel, oder auch dem Fürsten der Finsternis gehört.Viele Ansichten sind darüber im Umlauf wie es dazu kam. Hier mal ne Auswahl. Sein Name wurde als der "Lichtbringer" oder "Lichtträger" bezeichnet. Also wohl gleichbedeutend mit einem der einen die Augen öffnet ? Luzifer bedeutet griech. auch "Phosphoros", latein. ist er als "Morgenstern" zu übersetzen. Er ist nach Deutungen der Bibel der erste Engel gewesen, den Gott erschaffen hat, alle anderen Engel überstrahlte. Dessen war sich Luzifer allerdings bewußt. Als Gott die Menschen erschuf hielt Luzifer dies für fehlerhaft und gar nicht mehr so akzeptabel. Er sollte plötzlich auch dem "Menschen" im Himmel dienen müssen? Auf diese Weise lehnte er sich gegen Gott auf, wollte sich über ihn sogar stellen und sagte ihm schließlich den offenen Kampf an, was Erzengel Michael mit seinen Getreuen auf den Plan rief. Dieser gewann den Kampf, da Erzengel Michael auch von Gott unterstützt wurde. Mit etwa einem Drittel der Engel, die sich für Luzifer entschieden, wurde er letztendlich auf die Erde gestürzt und führte seine Taten aus. (Jes. 14,12; und Lukas 10,18). Somit wurde aus ihm der vor Gott in Ungnade gefallene Engel.

    Die andere Version lautet,dass Gott einst nach einem Freiwilligen unter den obersten Engeln ersuchte, der zur Erde hinabsteigen und die Aufgabe innehatte, den Menschen in ständige Versuchungen zu bringen, um das Bewußtsein und die Spiritualität der Menschheit zu fördern. Entgegen dem ursprünglichen Verständnis wurde Luzifer jedoch im Bewusstsein der Menschheit verteufelt. Der einstmals göttliche Funke dieser Aufgabe wurde verschüttet und nicht mehr erkannt, was jedoch noch einem anderen Sinn entsprach. Denn wo die Dunkelheit herrscht, kann der Mensch den Schatten wieder von Neuem belichten, was ihm durch Annahme des Schattens - Wachstum und Transformation - einbringen kann. Luzifer wird auch als der "Fürst der Welt" betrachtet, als der Versucher und gefallene Engel Schemchasai, Azazel, Helel, Samael und des gestürzten Morgensterns; Judas und der Verräter. Seine Versuchungen sind die Lüge, alles Schattenhafte, die Gier, Machtmißbrauch, seelenlose Lüsternheit, Bestechlichkeit, Maßlosigkeit usw. Er erscheint dem Menschen nicht immer offensichtlich, sondern sehr trickreich, eben auch in einer gut verpackten oder sehr verlockenden Form. Seine Helfer der Finsternis sind Dämonen, die sich ihm als Heerscharen angeschlossen haben.
    Luzifer versucht den Menschen ständig vom Weg abzubringen. Ist dies gelungen, kann es dem Menschen als harte Lehre vorkommen, indem der Kelch, der nicht bewußt abgeschlagen worden war, ihm zur Unterweisung auf einen Umweg zurück ins Licht gereicht. Auch im spirituellen Dasein und Wachstum macht er den Menschen das Leben schwer. Im ständigen Rad der Wiedergeburt wird jedoch letztlich der Mensch widerstanzfähiger, aller Dunkelheiten zum Trotz. Luzifer hat nicht die Macht aus dem Göttlichen heraus etwas zu erschaffen. Er wirkt in seinen Energien zerstörend, versuchend, beeinflussend, betrügerisch, lügenhaft, voller Gier und Neid. Ferner verkörpert er die Schattenthemen, die durch die Gegensätze "des Lichtes" uns wieder offenbar werden können. Um das Licht zu erkennen und zu ehren, werden wir mit der dunklen Seite ab und an konfrontiert. Den Versuchungen von Vornherein zu widerstehen ist demnach unsere eigene Wahl und Aufgabe! Nicht umsonst wird der Merkspruch auch der Wahrheit gerecht: "Der Teufel steckt oft im Detail!"

    Wofür soll sein Wesen dienen ? :
    Aufrechterhaltung der Polaritäten wie Licht/Schatten, Gut/Böse, Hell/dunkel; der Abhängigkeiten und des Lasters, zur Annahme und Überwindung von Schattenanteilen, Schulungen des Bewußtseins durch Prüfungen, wie z.B. der Unterscheidbarkeiten von Gut/Böse, des Trainings der inneren Wachsamkeit, der Annahme und Wandlung niederer Kräfte, zur spirituellen Stärkung, zur Stärkung des Lebens - oder auch zur Wiederanerkennung, Anwendung und Bestärkung des ihm so entgegengesetzten Lichtes.
     
  2. Angelus

    Angelus Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Keine Ahnung, hat mir noch keiner gesagt...
    Äh joa was soll man dazu sagen? Die zwei Richtungen kenn ich auch :D

    Das seh ich zwar anders, aber is egal :rolleyes:
     
  3. Aresk de fame

    Aresk de fame Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Ich gebe Angelus recht.
    Komisch dass die Leute Luzifer immer als den Bösen Buben abspreisen wollen.

    Was ist eigentlich, wenn eine der Varianten nur teilweise richtig ist?

    Vielleicht fiel Luzifer auf, dass es so nicht weiter gehen konnte. Dass Gott einen großen Fehler in seiner Grenzenlosigkeit gemacht hat.

    Oder ist Gott unfehlbar?

    Schließlich wendet er sich mehr den Menschen zu als den Engeln selbst und dass auf eine sehr impulsive willkürliche Art. Wenn ich das so sagen darf.

    Vielleicht hat Luzifer nur geahnt was kommen würde.

    Sehr viele vielleicht hier drinnen oder?
    Aber ich sage nicht wieder etwas bestimmtes damit mir dir Leute dann auf den Kopf hauen. ^^
    :schaukel:
     
  4. gathering

    gathering Guest

    Hallo Kiah, danke für Deinen gut beschriebenen Text.

    Wer sich dafür interessiert und ihm das noch nicht zugeflogen ist..... :)
    ....mal eine interessante Sichtweise....

    http://www.hermes-trismegistos.com/fall.htm

    :love2:
    Gathy
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Luzifer fiel durch seinen Stolz und seine Überheblichkeit. Es war ganz allein sein Werk vom Licht ausgeschlossen zu bleiben :)
     
  6. Dorothée

    Dorothée Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Der freie Wille, ein kosmischen Gesetz.
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Er trägt auch Namen wie Luzifer, Beelzebub, Herr der Fliegen, Großer Geißbock, Herr dieser Welt, Oberpriester der Hölle, Teufel und viele andere mehr, die man hier gar nicht nennen sollte. Er gehört zu den wenigen Wesen, die unter der Erde genauso wie auf ihr leben. Alle, die berechtigterweise vor seiner Macht Angst haben, beschreiben ihn als eine abstoßende Kreatur mit ziegenbockähnlichem Aussehen. Doch das stimmt vermutlich gar nicht. Als Luzifer war er der Überbringer des Lichts in Gestalt eines starken und hübschen Engels. Doch dann wurde er wegen seines Stolzes aus dem Himmel verstoßen und mußte sein Reich in der Hölle errichten. Man kann annehmen, daß er weiterhin sein hübsches Aussehen von damals behalten hat und daß die angeblichen Bocksbeine, Bockshörner und auch der Bocksschwanz nur abergläubische Hinzufügungen sind. Diejenigen, denen er in den letzten Jahren erschienen ist und denen er äußerst verlockende Angebote für ihre Seelen machte, sagen, er sähe aus wie ein gut gekleideter Geschäftsmann. Er hat große dunkle Augen, auch eine dunkle Haut, einen sauber gestutzten Bart und Schnurrbart und manikürte Fingernägel. Aus dem Rahmen fielen nur seine spitz zulaufenden Ohren und der Gebrauch eines starken Deodorants, mit dem er den schwachen, aber unmißverständlichen Geruch nach Korruption versteckt.

    Er hat immer eine Brieftasche aus besonders feinem Leder bei sich. Manchmal hat sie eine rosarote Farbe wie die Haut eines im Norden lebenden Menschen, und manchmal ist sie ebenholzschwarz wie die Haut eines am Äquator lebenden Mannes. Ganz leise öffnet er den Reißverschluß aus reinem Gold, wenn er die Papiere zur Seelenübergabe zur Unterschrift herausholt. Mit tiefer, verführerischer Stimme verspricht er dann jede Art von Macht und Vergnügen auf der Erde im Austausch für die Seele eines Menschen. Er ist wirklich ein hervorragender Verkäufer, und es fällt sehr schwer, seinen scheinbar einfachen Bedingungen zu widerstehen.

    Wer mit ihm eine freundschaftliche Geschäftsunterredung geführt und in der teuersten Suite des eleganten Stadthotels ein paar Drinks mit Satan genossen hat, kann sich kaum vorstellen, daß dieser wirklich nach seiner Seele verlangt. Selbst wenn er schon das Höllentor durchschritten hat, hofft er immer noch, daß sein alter Geschäftsfreund - vielleicht nach einigen weniger jovialen Bedrohungen und Warnungen - noch eine Möglichkeit finden wird, ihn in eine Ewigkeit zu entlassen, in der er im gleichen Stil leben kann, wie er ihn auf Erden gewöhnt ist.

    Doch dann wird er vor Satan in seiner wahren Gestalt als König der Hölle gezerrt, und er muß erkennen, daß dieser sich sehr von seinem höflichen alten Freund unterscheidet...
     
  8. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Wer in gut und böse unterteilen will soll dies tun.

    Wer in gefallenen und nicht gefallene Engel unterteilen soll dies tun.

    Doch meint ihr nicht das diese Unterteilungen nicht mehr in die kommende Zeit passen? und das Erklärungen aus vergangene Zeiten in dieser Polarität den Zusammenhang (versuchten) zu beschreiben.

    Naja, für mich fühlt sich das irgendwie rückständig an. *sorry*

    Jeder hat seine Aufgabe in der Schöpfung und alle sind ein Teil von ihr. Jeder Teil ist ein Teil des Ganzen.
    Luzifer hat einfach bestimmte Aufgaben übernommen. So wie Michael und Gabriel, Du oder Ich.
    Es kommt zwar gelegentlich vor, dass gewisse Kräfte über ihre Aufgabe hinauswirken, doch die Ordnungskräfte der Schöpfung stellen das Gleichgewicht immer wieder ein, also .....

    Lieben Gruß

    Alexander
     
  9. Angelus

    Angelus Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Keine Ahnung, hat mir noch keiner gesagt...
    *zustimm*

    @Niemand
    ich wollt schon anfangen zu meckern, aber du hast ja doch noch geschrieben dass das mit dem Geißbock-Aussehen nicht stimmt :rolleyes:
    Ich weiß wirklich nicht wie Leute heutzutage noch an ihrem Glauben festhalten können wenn man in die Hölle kommt, sitz dort eine Ziege mit Dreizack auf nem Thron aus Blut und schmeißt einen ins Fegefeuer...komisch...
     
  10. Tsina

    Tsina Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Dresden
    Werbung:
    hallo leute

    ich glaube das mit luzifer ist alles ein misverständnis.
    der ist meiner meinung nicht böse (oder wie man dies auch nennen will)

    ich glaube damals ist er wegen einem dummen misverständnis verstoßen worden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen