1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein gefallener Engel ...

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Ruhepol, 10. September 2007.

  1. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.893
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Hallo liebe Foris!

    Kennt ihr das auch, dass plötzlich und vollkommen unmotiviert sich etwas in eurer Wohnung bewegt (also ein Gegenstand) oder etwas runterfällt ohne fremdes Dazutun?

    Heute früh fiel ein Engel im Flur auf den Boden. Es ist eigentlich ein stabiler Engel, der seit Jahren fest auf seinem Platz sitzt, und im Flur liegt Teppichboden, aber er hat ein Stückchen von einem Fuß eingebüßt und einen ganzen, kompletten Flügel.

    Das Regal auf dem er saß ist breit, es ist ein Schuhregal, im Flur war niemand, ich in meinem Zimmer, mein Sohn im Bad, sonst keiner zu Hause.

    Der Aufschlag war so laut und kräftig, als wäre der Engel nicht einfach runtergefallen, sondern als hätte ihn jemand mit aller Gewalt auf den Boden geworfen.

    Mir machen solche "Erscheinungen" keine Angst, im Gegenteil, es erinnert mich daran, das wir nicht alleine sind, dass verstorbene Seelen um uns sind, die uns etwas sagen wollen.

    Nur was?

    Das einzige was mir spontan, beim Aufheben des Engels, einfiel war: "Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können müssen sie sich umarmen."

    Hat jemand eine Umarmung gelöst? Habe ich eine Umarmung gelöst?

    Wie würdet ihr für euch einen solchen Vorfall interpretieren?

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  2. elfe7

    elfe7 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2007
    Beiträge:
    4.663
    hallo
    Nimm dir das bitte nicht so zu herzen
    es könnte ja sein das durch irgend einer vibration der Engel fiel
    es kann ja sein das du eine ganze weile nicht auf den engel der auf den schrank sitzt geachtet hast und dann immer wenn du durch den flur gegangen bist der Engel weiter nach vorn geruckt ist
    weil und das ist kein schmuh ist mir mit meiner Porzelankatze passier,sie fiel auch aufeinmal vom Schrank.
    mfg
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hi Ruhepol!

    Wenn bei mir solche Sachen passiert sind, war das immer ein Hilferuf. Da war kurz vorher jemand gestorben (was ich oft zu diesem Zeitpunkt nicht wissen konnte) und offensichtlich traumatisiert oder wollte etwas mitteilen.

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.893
    Ort:
    An der Nordsee
    Danke ihr Lieben ...
    .
    ... für eure Antworten. Nein, Vibration war es nicht, die hätte andere Sachen umgehauen, z. B. ein großes, gerahmtes Foto, das lediglich an die Wand gelehnt ist.

    Der Engel ist auch nicht einfach so auf den Boden geplumpst, sondern richtig feste aufgeschlagen.

    Ja, inzwischen weiß ich "wer" das war, irgendwann im Laufe des Tages hatte ich einen Verdacht und bat um ein erneutes "Zeichen" wenn ich richtig liege, und das hat dann gesessen.

    Ich gehöre zu den Hardcore-Zweiflern und brauche wohl immer wieder mal einen Holzhammer, damit ich den Dingen zwischen Himmel und Erde Glauben schenken kann.

    Einen wunderschönen Tag für euch
    Ruhepol
     
  5. Hallo Rahepol,
    und? Was war das erneute zeichen?
    Genau wie du gehöre ich eigentlich auch zu den zweiflern, aber ich habe auch oft klare zeichen von engeln bekommen. Ich brauche keinen holzhammer mehr, nach einem ereignis. Eines tages ging ich joggen und mir gingen mal wieder meine sorgen durch den kopf, dachte unter anderem auch an die geschichte mit meiner wohnung. Ich lief auf einer einsamen straße, wenn man es überhaupt so nennen kann, plötzlich hielt ein auto an, in dem eine frau saß. ich dachte sie wollte nach dem weg fragen, aber sie holte eine tüte von ihrem rücksitz und drückte mir ein engelbild in die hand. Ich war total sprachlos. Das einzige was sie sagte war; bitte! Ich bedankte mich nur und sie fuhr weiter. Das sind immer zeichen, über die ich mich wahnsinnig freue, weil ich merke, dass wir nicht alleine sind. Das hilft ungemein...
    Höre einfach auf dein gefühl. Meistens liegt man da richtig...L.G
     
  6. lunalyra

    lunalyra Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    207
    Werbung:
    Hi Moonlight,
    ich schon wieder XD

    hast du dein erlebnis auch hier mal reingepostet?
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=1148182#post1148182


    Herzliche Grüße
    :hase:
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.893
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe Moonlight,

    Dreh- und Angelpunkt bei dem ganzen ist ein Buch das ich derzeit lese (ich hatte dir glaub ich in der PN davon erzählt) bzw. der bereits verstorbene Autor.
    Als ich das erste Kapitel gelesen hatte, dachte ich nur, ich würde so gerne mit dem Man reden, würde ihm gerne Fragen stellen, die seine Geschichte betreffen. Geht aber nicht, er ist ja tot.

    Auf meinem Bügelbrett lag eine dünne, leicht zusammengerollte Zeitung, die ich achtlos auf den Tisch warf, weil ich etwas bügeln wollte. Sie fiel auf dieses Buch und ich nahm sie weg, legte sie daneben, mit dem Gedanken: Das Buch darf nicht bedeckt sein, da darf nicht drauf liegen.
    Schon alleine das ist vollkommen schräg.

    Ich geh mein Bügeleisen holen und als ich zurückkomme ins Zimmer liegt, diese Zeitung wieder auf dem Bügelbrett, diesmal halb aufgerollt.

    Normalerweise würde ich denken ... na ja, hast du gar nicht auf den Tisch gelegt, wolltest du nur, oder so, aber da ich sie bewusst von dem Buch weg, auf die Seite gepackt hatte, war klar, dass die Zeitung, als ich das Zimmer verließ um das Eisen zu holen, auf dem Tisch lag.

    Da war übrigens niemand mehr zuhause, alle meine Mitbewohner waren unterwegs.

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  8. Mache ich ;-)
     
  9. Ja genau, davon hast du mir erzählt. Aber das sieht bei dir ja auch schon ganz dol danach aus, dass es ein zeichen war. Meistens muss man dann einfach nur in sich hineinhorchen und die intuition ist häufig die richtige.
    Alles liebe
     
  10. Werbung:
    Jemanden denn du kanntest, die nahe an dich war ist gestorben und diesen Engel da, der dir herunter viel, könnte von der Person gewesen sein, die dir denn schenkte oder die sie sich ihn einst kaufte.

    Als meine Oma starb, erzählte Mir mein Onkel das das Eiserne Kreutz das nicht größer als 14 cm hoch war, auch vom Schrank herunter gefallen war obwohl es ziemlich weit hinten auf dem Schrank stand. Meine Oma kaufte es sich damals.

    Sie lag im Krankenhaus an Gelbsucht in denn spät 70ger Jahren und als Sie starb, viel dieses Kruzifix vom Schrank weit herunter als ob es jemand mit wucht hinunter stieß und das geschah spät am abend. Am nächsten tag, der Telefonanruf, das Sie starb. Sie wollte sich somit mitteilen, das Sie von uns gegangen war....

    Bei meinen Opa geschah nichts der gleichen außer, das ich deren, also von ihm und seiner verstorbenen Frau, deren Fotos rechts von mir in der Luft schweben sah und darunter deren Särge. Zwei Tage später erfuhren auch wir diese Traurige nachricht, das er von uns gegangen war.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen