1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein bissel über den Aufstieg

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von luzifer, 10. Januar 2006.

  1. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :)

    Das Wort Aufstieg ist im allgemeinen von gewissen destruktiven
    Kräften von der Welt schon gut gewählt. Hört sich schließlich
    toll an, oder nicht ? Lassen sich gutgläubige schnell mit hinter
    das Licht führen.

    Doch ist es eh nicht ganz anderes ?

    Der Mensch trennte seine geistige Verbindung immer mehr,
    und kommt nun in ein Zeitalter, wo das Ding wieder anders
    herumschwingt ... und er nun allgemein beginnt die Gegensätze
    der Dinge wieder miteinander verbindet, und so zum Ursprung
    verbindet ... und schließlich letztendlich auch wieder zurückfindet.
    Eigeht in den unendlichen Geist. Und ist nichts weiter wie Evolution
    welches auch nur ein anderes Wort für Entwicklung ist.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :)
     
  2. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Wir sind aber noch lange nicht am Ziel.
    Die Menschheit steckt noch in Kinderschuhen.
    LG Oki
     
  3. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Spontane Idee - Ein "Aufstieg" ist nichts Neues unter der Sonne...

    Gab es nicht schon einen, als das erste Wesen auf zwei Beinen aus der Dumpfheit der reinen Triebhaftigkeit erwachte, zu den Sternen aufsah und eine Sehnsucht in sich erwachen fühlte, die keinen Namen hat?

    " und er blies ihm den Atem des ewigen Lebens ein..."

    Irgendwie fiel dann wohl die Entscheidung, es sich in der Dualität gemütlich zu machen, aber es kommt eine neue Entscheidung.. unaufhaltsam...

    Gruß von RitaMaria
     
  4. MichaelaEngel

    MichaelaEngel Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    601
    2012 – ein magisches Datum, heiß diskutiert, viele Mutmaßungen, nichts Genaues, jedoch viel Humbug!

    Da wäre zum einen der Maja-Kalender der ausgerechnet 2012 endet – Zufall, Ende der Welt, Neuanfang oder oder?

    2012 – Engel kommen in Heerscharen vom Himmel und hier auf unserer Erde findet der Endkampf zwischen Gut und Böse statt – wer es glauben möchte, nur zu!
    2012 – kommen die Raumschiffe die uns, die von Herzen Glaubenden, mitnehmen, der Rest verreckt elendig.
    2012 – 144.000 Auserwählte besteigen Wolke 17 und alle anderen leben im Gomorra hier weiter.

    Es gibt die dollsten Versionen, die ich hier nicht alle auflisten kann und will, aber jeder, dem das Datum 2012 bekannt ist, wird wissen was ich meine.

    Könnte es nicht sein das 2012 nichts ist?
    Vielleicht hat sich ja jemand verrechnet?
    Wäre doch nur zu menschlich, oder?
    Vielleicht ist dieser Aufstieg ja etwas völlig unspektakuläres?
    Aufstieg bedeutet für mich das ich ein neues Bewusstsein erlange, eine andere Sicht bekomme. Nur wann?
    2012 weil man von allen Seiten versucht mir das als endgültiges Datum einzutrichtern?
    Vielleicht bin ich ja schon dabei aufzusteigen?
    Vielleicht ist es Datum unabhängig und individuell?

    Vielleicht ist jeder neue Tag ein Aufstieg, denn lerne ich nicht jeden Tag etwas Neues und steige somit auf?

    Herzlichst, Micha
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Gibt es überhaupt einen Aufstieg - verläuft das Leben nicht in Wellen immer wieder auf und ab? Was wäre der Abstieg? Ist nicht jede Inkarnation ein Abstieg und jeder Tod ein Aufstieg? Ein Aufstieg zum Ursprung - zum ersten Sprung (in der Schüssel) - am Urbeginn klaffte ein Riss in der Weite des Alls - war das hier auf Erden ein Fehltritt, oder wohl überlegt? Die Dunkelheit des Unbewussten Lebens hier auf Erden trotz aller Unkenrufe der Esoteriker ein gewolltes Ziel? Sind wir abgestürzt und auf die Erde gepoltert als Strafe, so wie es die Katholiken verkünden? Oder ist es ein Privileg, sich in der Physis als Mensch bewähren zu können?

    Liebe Grüße Inti
     
  6. El-Hombre

    El-Hombre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    wenn ich es erklären sollte, würde ich einen vergleich nehme!.
    stellt euch eine mehrspurige autobahn vor, die sich irgendwann ziemlich schnell von einhundert auf zwei und dann auf eine spur verengt, weil ein riesen-gebirge auftaucht durch welches nur eine fahrbahnspur führt. die ersten kommen durch, alle andern bleiben zurück, da es für sie nicht mehr weiter geht weil sie nicht rechtzeitig auf die richtige spur übergewechselt sind und jetzt vor einer unüberwindlichen felsmauer stehen.
    gruß



    El-Hombre
     
  7. Falkenbach

    Falkenbach Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Österreich / Tirol
    Werbung:
    Von heute auf morgen wird sicher nichts passen ... genau so wenig wie sich ein Mensch von heute auf morgen verändern wird. Er hätte zwar die Möglichkeit dazu, würde aber bedeuten sämtl. menschliches Potential mit einem Atemzug in sich aufzunehmen. Da auch der Wechsel von der 3.ten in die 4.te Dimension unspektakulär abgelaufen ist, wird es wohl auch von 4 auf 5 auch nicht anders aussehen. Es geht doch "lediglich" darum, sich als Mensch zu akzeptieren, seine Stärken kennenzulernen und seine Schwächen zu entdecken bzw. in sein Leben genau so gut zu integrieren. Und wenn man ganz genau auf sich hört dann wird man drauf kommen, dass dies alles gerade jetzt passiert!

    Grüße

    Manuel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen