1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein bisschen beängstigend

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Rose2, 11. Juli 2012.

  1. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Werbung:
    Nach diesen Quellen :http://www.gmx.at/themen/gesundheit...rhuetung-millionen-frauen-gefordert#.A1000023
    und http://diestandard.at/1341844958052...Familienplanung-Gesundheit-Care-SWI-Bayr-Frau

    sieht es so aus, dass 2050 geschätzte 11 Milliarden Menschen auf der Welt leben werden. Die Weltbevölkerung explodiert.

    Selbst wenn sich Europa Mühe gibt sich zu einer Festung zu machen - wird das auf die Dauer eine Lösung sein?

    Ein Verteilunskampf um die Ressourcen, die dann zu knapp sein werden, ist vorprogrammiert.

    Werden unsere Kinder noch ein so sorgenfreies Leben im Wohlstand führen können wie wir?
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Glaube ich nicht, dass es zu einer derartigen Bevölkerungsanzahl kommt, die Natur ist immer noch stärker, und ich denke, auch die Erde hat so eine Art Selbstreinigungsmechanismus (ganz esoterisch ausgedrückt).
    Verteilungskampf um die Ressourcen gibt es schon längst... Spekulation auf Grund und Boden, auf Lebensmittel, Wasser etc.pp.
    Es wird ja auch schon fleissig nach Ersatzplaneten gesucht............ so unter dem Motto "Über die Erde sind wir schon hergefallen wie eine Heuschreckenplage, da ist nichts mehr zu holen, also gehen wir zum nächsten." :rolleyes:
     
  3. Farid

    Farid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    4.215
    Ort:
    Berlin
    Also ich kann nicht von mir behaupten, dass ich ein sorgenfreies Leben führe und du anscheinend auch nicht, sonst würdest du dir darüber keine Gedanken machen müssen.
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.559
    Ort:
    Wien
    Da gibt es ein gutes Buch zum Thema: Wilfried Bommert "Bodenrausch"


    :o
    Frl.Zizipe
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Bleibt die Frage, ob es tatsächlich so frei macht, sich an materiellem Wohlstand festzuklammern (Betonung auf "festklammern")...
     
  6. Moliere

    Moliere Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2011
    Beiträge:
    580
    Werbung:
    Es gibt Familien die 7 oder mehr Kinder haben. Wenn man nachfragt warum manche soviele Kinder haben, hört man meistens Geld vom Staat, Altersversorgung, Verhütung wozu? usw. Tolle Menschen die hier so leben. Meine Kinder werden sicher ein sorgenfreies Leben führen, die kleben nämlich alle an der Decke oder an der Wand.
     
  7. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Während andere Kinder in den Armen ihrer Mütter verhungern?

    Sei unbesorgt, es leben heute schon ca. 10 Milliarden Menschen auf der Welt, wenn nicht noch mehr.
    Oder dachtest du, dass man in den Wäldern, Wiesen und Dörfern von Afrika, Südamerika und Asien alle Köpfe einzeln gezählt hat?
    Selbst in den USA kann man kaum bestimmen, wie viele Menschen dort wirklich leben, weil sie keine Ausweispflicht haben.
    Es gibt unzählige Menschen auf der Welt, die nicht mal einen Ausweis besitzen, geschweige denn wo gemeldet sind.
     
  8. HaraldB

    HaraldB Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    1.477
    Ort:
    Wien
    halt ich für kein gutes Argument weil die in diesen Ländern seit über 100 Jahren verhungern und noch immer nichts dazu gelernt haben.........wird auch weiter so geschehen...:confused:
     
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    DAs sehe ich auch so.
    Nur werden sie es nicht so sehen, während ihre Kinder in ihren Armen verhungern und sie darunter leiden. Je mehr die Zahl der Armen wird, um so heftiger wird das.

    Wenn man nichts in der TAsche hat, macht man entweder keine Kinder oder man macht was gegen die Armut und macht dann erst 1 Kind. Das sehen jedoch nur die geringsten Menschen ein.
     
  10. meinschatz

    meinschatz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    3.410
    Ort:
    Irgendwo zwischen Himmel und Hölle
    Werbung:
    Sorry ... :lachen:

    Muss ja nicht gleich an der Decke oder Wand festgemacht werden aber der Gedanke ist wahrscheinlich nicht so verkehrt um der Überbevölkerung Herr zu werden . :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen