1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Baby ist kein Segen sondern ein Verbrechen!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Buda, 25. März 2012.

  1. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Werbung:
    Die überschrift hat euch hoffentlch wachgerütelt.
    Alsouten Morgen allerseits.

    So dan kans auch schon losgehen.

    Das ist nicht meine Meinung es ist wohl die die der Staat hat , anders kan ich es mir nicht erklären.

    Ein beschpiel gefälig?

    Für ein Kind zahlt man 18 Jahre und länger!
    Für welches andere verbrechen wird man so hart bestraft?
    mit den Alimentezahlungen hinterherzuhinken ist die schnelste möglichkeit
    sich eine Lohnpfändung einzufangen.
    Wie gut sich sowas auf die Arbeitssituation auswirkt dürfte jedem klar sein.
    Es wird oft genug ferlangt das man obwohl man kaum Ferantwortung für sein eigenes leben übernehmen kan .
    Ferantwortung für ein anderes Leben zu übernehmen.
    man sucht noch seinen eigenen Platz im Leben un muß schon
    in der lage sein einem anderen diesen zu zeigen.

    Felche andere Schlußfolgerung läßt das zu als:
    Ein Kind ist ein schweres Ferbrechen?

    Ich spreche hier die Situaton in Österreich an, die in Deutschland kan noch "kranker" sein.
     
  2. NikaMo

    NikaMo Guest

    Ich lach mich schlapp...

    Hat dir der Storch ein Kind vor die Tür gelegt?????
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Deine Rechtschreibung ist aber auch eins... ;)

    Man muss eben Verantwortung übernehmen. Wenn man das nicht kann.... es gibt genügend Leute, die sich sehnlichst ein Kind wünschen.
     
  4. Shania

    Shania Guest

    "krank" ist in diesem beitrag nur einer.....

    deine argumentation oder das, was du dafür hältst, spricht für s(d)ich.

    für menschen wie dich sind kondome erfunden worden. hast du schon mal was davon gehört??
     
  5. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland

    Nö- das Kind kann doch nix dafür oder hat es sich selbst gemacht!?

    Darum-es sollte eine 18j. Vergnügungssteuer eingeführt werden für Kinder- die durch ein leichtsinniges Popp entstanden sind - damit die Macher aus dem Flopp was lernen- wenn überhaupt es gibt Macher die lernen es nie.
     
  6. Buda

    Buda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    623
    Werbung:
    Ein leichtsiniges Popp melkajal so einfach stellst du dir das for?

    Ich denke ich werde hier nicht alle Mitel aufschreiben die Ferhütungshürde zu umgehen.
    Auser Alkohol und Pille wirkt nix zusammen.
    Und das nur für die Männer die es nicht wißen.

    Das ist ja auch nicht das Thema.
     
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Wer rumvögeln kann muss auch mit den Konsequenzen leben können.

    Es gibt schliesslich genug Möglichkeiten zu verhindern ein Kind zu zeugen. Und jeder kann den Partner/die Partnerin erst gründlich prüfen bevor man ein gemeinsames Kind zeugt.
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Jetzt weiss ich endlich auch wieder, was Frauen dazu bewegt, ins Kloster zu gehen...
     
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Komm lass uns gehen und um Hirn 2.0 für gewisse Männer bitten, Schwester.
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Werbung:
    Hallo buda,

    ich find es vollkommen richtig das derjenige, der ein Kind zeugt, egal warum und durch welche Umstände, die Verantwortung mit für das Kind übernehmen sollte.
    Und dazu gehört auch das Alimente-Zahlen.

    Es war schon immer so, das Taten Konsequenzen nach sich ziehen.
    Jede übrigens.

    Und eine Gehaltspfändung ist eigene Schusseligkeit, wenn man seinen Beitrag freiwillig zahlt, passiert sowas garnicht.

    Ein Baby ist kein Verbrechen, es ist Glück wenn man es so sehen will.
    Manche Menschen geben halt und manche wollen es nicht.
    Sehr unterschiedlich die Vielfalt, doch das Kind kann nichts dafür.


    Alles Liebe
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen