1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ein anderer Ansatz

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von zwetschkenkompo, 14. Oktober 2006.

  1. zwetschkenkompo

    zwetschkenkompo Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    niederösterreich
    Werbung:
    Hallo an alle Interessierten und an die, die es betrifft!

    Ich bin übergewichtig. Und ich mache derzeit eine Ausbildung zur Kinesiologin. Und da hat mich letztes Wochenende folgender Satz ereilt: "Gesunde Ernährung, Diäten, viel Bewegung, hat alles seine Berechtigung. Aber wenn sie an irgendeiner Stelle im Körper eine Vergiftung (gemeint waren in diesem Fall Schwermetalle) sitzen haben, die eine Fehlsteuerung des ganzen Systems auslöst, dann essen sie wirklich eine Erbsensuppe und nehmen 2 Kilo zu! Dann können sie sich auf den Kopf stellen und werden nichts abnehmen. Dasselbe gilt natürlich auch fürs zunehmen." Danach folgte natürlich noch ein Hinweis auf die dahinter stehenden unerlösten seelischen Konflikte, an denen man dabei auch arbeiten sollte.

    Mich hat dieser Satz wie der Blitz getroffen. Wem gehts genauso? Oder hat jemand mit oben genannter Theorie schon Erfahrungen? Mich würde ein reger Erfahrungsaustausch freuen.
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    bei mir war auch irgendeine Blockade, mein Kinesiologe hat ausgetestet und es kam dabei raus, dass er mir aus einem chinesischen Orakel was "ins Unterbewußte" einmassieren soll. War an der Seite an den Rippen. Schwupps und 4 Kilos waren weg.

    Ich war knapp an der Grenze zum Übergewicht, aber es geht seither langsam aber sicher Richtung Superwohlfühlgewicht. 10 kg sind´s schon. Essen tu ich nach Hunger. Wenn das System Körper im Gleichgewicht ist, dann regelt sich das alles selbst.

    Viel Spaß bei der Ausbildung und viel Spaß mit deinem baldigen Traumgewicht!

    Es funktioniert, das ist sicher. Wie lange es dauert, alles aufzuarbeiten, das ist unsicher.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallihallo Maria,
    würde noch die Schilddrüse mit reinnehmen, denn es ist ungeheuer wichtig zu wissen, ob du eine Unterfunktion, oder eine Überfunktion hast und damit kann man das Gewicht auch sehr gut steuern, bzw. es steuert sich natürlich selber. Also Thema Gewicht hängt für mich sehr viel mit dem Kehlchakra zusammen.

    Noch ne Info die sehr interessant ist, das Universum hat nicht vorgesehen, dass wir aussehen wie Models - denn zB geerdete Menschen haben sehr starke Waden und sind auch nicht dünn. Das Universum setzt eher auf Rundungen.

    :liebe1:
     
  4. zwetschkenkompo

    zwetschkenkompo Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    niederösterreich
    Werbung:
    Das glaub ich gern, daß das Universum uns nicht als Models gemeint hat :)

    Aber 30-40 Kilo am (medizinisch-gesundheitlichen) Idealgewicht vorbei sind glaub ich eine Auflösung wert *g*

    Wobei ich alleine für diese Erkenntnis schon 1,5 Jahre therapeutische Arbeit hinter mir habe :party02:

    Bin gespannt, was die Zeit bringt. Vielleicht bin ich ja nur noch einen Schritt davon entfernt, wer weiß....... :kuss1:
     

Diese Seite empfehlen