1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eileiterentzündung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ubka, 15. Januar 2010.

  1. Ubka

    Ubka Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    hallo,

    hatte im November eine stärkere Eileiterentzündung. Nun ist sie zwar verheilt, doch spüre ich auf der linken Seite gelegentlich ein ziehen, manchmal aber auch auf der rechten Seite... Habe nun ziemlich Angst, da ich ja mal Kinder will.....

    Gibt es Dinge die ich machen kann um das dort wieder in Ordnung zu bringen?

    Ausserdem hatte ich diese Entzündung dank Chlamydien, jetzt bei einem erneuten Test (6 Wochen nach Therapie) hat sicher herausgestellt, dass Sie nicht ganz weg sind, trotz aller Vorsichtsmassnahmen :-(
    Muss jetzt noch mal Antibiotika nehmen :-(

    Gibt es auch dort, etwas was ich machen kann? Zur unterstützung?

    danke vielmal :)
     
  2. Lilatag

    Lilatag Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    430
    Ort:
    Zuhause
    Wenn Du Antibiotika nimmst, solltest Du darauf achten, durch Deinen Ernährung nicht deren Wirkung herabzusetzen.

    Für gewöhnlich ist man allerdings gerade mit solchen Erkrankung bei einem Heilpraktiker gut aufgehoben.
     
  3. Zatoichi

    Zatoichi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    3
    Hallo :)
    bin Hausarzt und empfehle in solchen Fällen immer eine Stärkung des Immunsystems,z.B. mit Imupret-Tbl.für zwei Monate um die Gefahr einer erneuten Infektion zu senken. Die meisten Infekte dieser Art kommen dann,wenn der Körper irgendwie physisch oder seelisch aus dem Gleichgewicht ist. Es gibt da noch verschiedene Ansätze,aber das würde dann zu lang :)
    Viele Grüße
    Michael
     
  4. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo Upka,

    evtl. könnte Dir begleitend auch Grapefruitkernextrakt hilfreich sein, siehe z.B. hier:

    http://www.allwellness.de/grapefruitseedextrakt.html

    Alle Gute!
     

Diese Seite empfehlen