1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eigentlich wollte ich eine Aufstellung machen lassen!?!?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von susu, 19. Oktober 2004.

  1. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Hallo alle zusammen!

    Also, ich verfolge nun seit einiger Zeit die Meinungen hier im Forum zu Familienaufstellungen und ehrlich gesagt weiß ich jetzt gar nichts mehr...!
    Ich hatte vor eine zu machen, doch irgendwie hatte ich Angst weil man doch immer wieder negative Sachen darüber hört, deshalb habe ich mich hier im Forum angemeldet, doch nun bin ich auch nicht schlauer ehrlich gesagt!

    Ich bin mir im klaren, dass man sich einen guten Therapeuten suchen muß und das das Ganze auch kein "Spaziergang" wird und ich halte mich auch nicht für besonders psychisch labil, ich habe einfach Angst, dass es mir hinterher richtig schlecht geht!?!

    Manche hier fanden es richtig gut, manche sagen es ist Quatsch...???
    Doch bei den Leuten die sagen es ist Quatsch kommt es mir ehrlich gesagt so vor, als würden sie nur "nachplappern" was sie irgendwann und irgendwo mal gehört haben und sie haben eigentlich nicht wirklich persönliche Erfahrungen!?
    :schaukel:

    Eine Freundin von mit hat es gemacht und sie war total begeistert, da war mir eigentlich klar, dass ich es auch machen möchte, doch nachdem ich einige "Schauergeschichten" über Familienaufstellungen gehört habe, bin ich ins Zweifeln geraten. :escape:

    Naja, ich werde noch etwas drüber nachdenken.... :rolleyes:
     
  2. Harry55

    Harry55 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Nähe Graz / Österreich
    Liebe Susu,

    ohne jetzt lange die Pros und Cons abzuwägen :

    Du schreibst unter anderem :

    Da fiel mir spontan ein, dieselben Diskussionen mit fast demselben Wortlaut gibt es, wenn man über das miteinander schlafen / das erste Mal... spricht.
    Mit jemandem zu schlafen kann wunderbar sein, aber auch desasterös.

    Ich meine damit, wenn du es nicht ausprobierts ( und dabei was riskierst ), wirst du nicht herausfinden, wie es für dich ist / sein kann. Und der erste Versuch muss nicht gerade erfolgreich / angenehm sein.

    LG
    Harry
     
  3. anar-sananda

    anar-sananda Guest

    Liebe Sosu, oder SUSU,
    jedenfalls empfehle ich Dir die Website: www.bert-hellinger.com, worunter Du Aufsteller in Deiner Region findest!
    Deine anar-sananda
     
  4. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Hallo!
    Ja, danke für eure Antworten! :danke: Ich werde es wohl mal ausprobieren.

    Ist klar, dass man im Leben mal was riskieren muss, doch wenn das Ende
    vom Lied ist, dass ich danach ein richtiges psychisches Problem habe... :mad2:

    Bisher geht es mir gut, ich will das mehr oder weniger aus Neugier machen
    und um vielleicht einige meiner Verhaltensweisen, die ich selber bei mir nicht sol toll finde, erklären zu können. Aber das sind halt echt nur Kleinigkeiten. Da frag ich mich dann, ist es das Risiko wert, dass man hinterher vielleicht größerer Probleme hat als vorher!? Das sind meine Überlegungen. :dontknow:

    Übrigens, danke für den Link auf die Seite von Bernd Hellinger, doch in meiner Nähe ist dort keine Adresse zu finden. (Ich komme aus dem Braunschweiger Raum)
     
  5. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    hi susu,

    ich würde dir abraten, eine Familienaufstellung zu machen, solange du kein wirkliches Thema hast, dass dich belastet - wenn dus nur aus Neugier an der Sache macht, kanns dir auch passieren, dass der Aufstellungsleiter dieses verweigert.

    Familienaufstellung ist nicht sowas wie *auf den Rummel gehen* und schauen, was sich dort alles findet - zumindest bei mir nicht.

    Meine Aufstellungswochenenden gehören immer einer Gruppe, die alle irgend ein Anliegen haben, an dem sie arbeiten wollen - und die sich gegenseitig darin unterstützen, einen Schritt weiter zu kommen.
     
  6. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Werbung:
    Aha, das ist mir neu! :confused:

    Ich dachte man kann dadurch z.B. erklären, warum man z.B. auf manche Situationen so stark reagiert. Ich denke dass kennt jeder, dass man z.B. auf eine Situation wütend reagiert obwohl man es eigentlich garnicht will und das man sich manchmal nicht unter Kontrolle hatte (wie z.B. auch Eifersucht). :cry3:

    Die Freundin von der ich schrieb hatte auch kein "richtiges" Problem, doch sie meint, sie hat sich und ihre Reaktionen heute besser unter Kontrolle, weil sie mit Hilfe der Familienaufstellung daran gearbeitet hat und weiß woher es kommt. Ich meine irgendwo hat doch jeder etwas an sich, was einen stört, oder? Und warum soll man nicht versuchen an sich zu arbeiten, dass hat für mich nichts mit "auf den Rummel gehen" zu tun!? Ich versuche ja schon lange an mir zu arbeiten, doch manche Sachen bekomme ich einfach nicht in den Griff! :dontknow2
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Na siehste,

    da kommen ja auf einmal die Themen - klingt aber jetzt ganz anders wie
    und
    und
    Aber solang du daran glaubst, dass
    solltest es wirklich nicht tun - weil deine Befürchtung wird sich bestätigen - geht gar nicht anders
     
  8. susu

    susu Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2004
    Beiträge:
    109
    Versteh ich jetzt nicht so ganz..???? :dontknow:

    Ich glaube schon, dass meine Probleme relativ gering sind, wenn man so hört was andere haben. Ich würde es jetzt für übertrieben halten, mich in psychiatrische Behandlung zu begeben, nur weil ich mich manchmal über Dinge aufrege wo es sich nicht lohnt!

    Und wieso ich "glaube" doch nicht daran, dass ich hinterher größere Probleme habe :confused4 Ich mache mir nur Gedanken, da man wie gesagt unterschiedliche Meinungen hört. Aber wenn man das nicht darf, sollte ich es wirklich lassen bevor sich meine Befürchtungen bestätigen....????
    :blue2:

    Jedenfalls danke ChrisTina!
     
  9. Astarte

    Astarte Guest

    Hallo Susu,

    ich würde vorschlagen: Lies ein Buch von Hellinger oder Hellingers Freunden, und dann lies das Buch von Colin Goldner ("Der Wille zum Schicksal"), und dann hast Du beide Positionen und kannst Dir selbst ein Bild machen und die Argumente des Für und Wider abwägen. Letztendlich wird Dir dann Dein eigenes Ich sagen, ob Du Dich mit eine FA anfreunden kannst oder nicht.

    Bei mir lautete die Antwort: nein. aber wie gesagt, das muß jeder für sich entscheiden.

    Grüße, Astarte
     
  10. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Hallo Susu,

    dann rate ich dir dringend ab, eine Aufstellung zu machen und lieber beim schönen Schein zu bleiben. Das ist der leichtere Weg.

    Und solltest du einen Aufsteller finden, der dir "garantiert", dass es dir hinterher besser geht oder gleich, dann lass bloß die Finger davon!

    Das hast du gut beobachtet.

    Ich kann verstehen, dass du nach dem überaus militanten Vorgehen der Hellinger-Feinde hier im Forum, Angst bekommen hast. Du musst damit rechnen, verfolgt zu werden, wenn du erkennst, dass es dir geholfen hat. Das darf hier nicht wahr sein und wird mit wirklich allen Mitteln bekämpft. Also lass es lieber und sieh dich vor. Bleib im esoterischen Mainstream. Das ist leichter für dich.

    Auf keinen Fall solltest du im Internet und schon gar nicht hier - falls du doch an einer Aufstellung teilnimmst, Positives davon berichten. Denn das würde dich einer schmerzhaften Verfolgung und Unterdrückung aussetzen. Lies die Beispiele und mach dir ein eigenes Bild. Ich traue dir zu, kritisch und selbstverantwortlich genug zu sein, zu erkennen, was geht und was nicht.

    Und dann rate ich dir auch, Goldner aufmerksam zu lesen und vielleich tidese Buch der Sprfecherräte. Und dann prüfe ob diese Autoren valide Erkenntnisse bieten. Vielleich tsolltest du vorher auch noch das Eine oder Andere über Sektenmechanismen und Manipulation /Agitation lesen, bevor du Goldner liest. Insbesondere empfehle ich Milton Erickson.

    Und: Leiden ist leichter als Lösen.

    Alles Gute auf deinem Weg!
    Christoph
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen