1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eigenartiger Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Herbstsonne, 20. Februar 2013.

  1. Herbstsonne

    Herbstsonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Werbung:
    Liebe Foris!

    Ich träume viel,aber beim Erwachen habe ich meistens keine Erinnerung.

    Unlängst war ein Traum eigenartig und intensiv.

    Ich bin in einem kleinen unscheinbaren Raum.In einer Ecke ein kleines Tischerl,dahinter sitzt ein weibliches Wesen, mir fällt nur ihre buntgemusterte Bluse auf.

    Dann ist da eine schwere Holztür,mit schön geschnitzten Verziehrungen.Nicht sehr breit aber so hoch,daß ich kein Ende sehe.

    Frage das weibliche Wesen,ob man durch die Tür gehen kann,"ja",ob sie nicht versperrt sei,"nein",ob man sie leicht öffnen kann,"ja".

    Ich gehe aber nicht durch die Tür,sondern neben der Tür ins Freie.Der Boden auf den ich stehen bleibe ist Erde,hart und trocken.Schaue wo ich bin,sehe die Gegend aber nur schemenhaft,vernebelt.

    Auf die Seite blickend befindet sich eine wunderschöne Blumenwiese,kein Ende von ihr ersichtlich.
    Besonders leuchten rote und gelbe Tulpen.Ich betrete die Wiese nicht.

    Als ich glaube einen Schatten in ihr zu erblicken,werde ich plötzlich wach.

    Hellwach und der Traum sehr gegenwärtig.

    Verwirrend ist für mich,daß ich am Nachmittag verständigt wurde,daß ein langjähriger guter Freund verstorben ist.

    Nachdenklich,liebe Grüße,
    Herbstsonne
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Das weibliche Wesen ist ein Teil von dir, die bunte Bluse symbolisiert viel Wahres, mit dem dieser Teil von
    dir 'bekleidet' ist, denn die Farben gehören dem Licht an und das Licht selbst steht für die Wahrheit.

    Die Türen stehen für das, was man hören, wahrnehmen kann. (Die Fenster für das, was man sehen, erkennen
    kann). Die Tür ist also ein Zugang zu einer Wahrnehmung. Die besondere Höhe deutet auf das Höhere,
    Geistige, Himmlische.
    Der Zugang steht dir frei, was die Antworten auf deine Fragen bestätigen. Aber du entscheidest dich,
    daneben einzutreten. Und dort gibt es nur harte trockene Erde und du kannst auch nicht viel erkennen (sehe
    die Gegend aber nur schemenhaft,vernebelt
    ).

    Aber seitlich kannst du viel Angenehmes wahrnehmen: die Blumenwiese und die Tulpen.
    Ist das die Seite, wo sich die Tür befindet oder befand?
    Dann ist das ein Hinweis darauf, daß du mehr sehen wirst, wenn du dich nicht für den Nebenweg entscheidest
    sondern direkt durch die Tür gehst.
     
  3. Herbstsonne

    Herbstsonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Hallo Sidala,

    herzlichen Dank für Deine Deutung.:)

    Daß,das weibliche Wesen letztens für die Wahrheit steht,ist für mich bedeutend.

    Vielleicht soll der Traum eine Nachricht sein?

    Auch die Tür mit der unabsehbaren Höhe würde sehr dazu passen.

    Wäre ich durch die Tür gegangen,wäre ich auf der Wiese gewesen.

    Nun muß ich noch etwas aus dem Leben dazu sagen.

    Ich erhielt ja nach dem Traum die Nachricht vom Tod eines langjährigen Freundes.Wir waren auch über 50 Jahre Nachbarn und so wurden viele Gedanken und Meinungen ausgetauscht.Zuletzt war er in einem Altenheim.

    Bei Todesthemen war seine feste Ansicht so:Man stirbt und alles ist vorbei,aus und Ende.Alles was über Nahtoderlebnisse,Tunnel ect geredet wird ist Blödsinn.Er wäre nach einer Herzattacke reanimiert worden,da hätte er nichts bemerkt.

    Und nun habe ich an seinem Todestag, diesen für mich verwirrenden Traum?:confused:

    Lieber Gruß,
    Herbstsonne
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Ja, das merkwürdig. Das ist bestimmt kein Zufall.
    Gerade lese ich nochmal deinen Traum und sehe den Satz:
    'Als ich glaube einen Schatten in ihr zu erblicken ...'
    Vielleicht ist das die Botschaft?
     
  5. Herbstsonne

    Herbstsonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Ich weiß es nicht,vielleicht ist es eine Botschaft,daß er nun doch auf einem Weg ist.

    Wenn,dann ist es schön,daß ich sie erhalten habe.

    Lieber Gruß,
    Herbstsonne
     
  6. ChironsErbe

    ChironsErbe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    126
    Werbung:
    hallo Herbstsonne,

    ich denke, dass der ganze traum diese botschaft beinhaltet. hier haben wir "die hüterin" der schwelle... dann die tür, die so hoch ist, dass kein ende zu sehen ist, da dachte ich sofort an die möglichkeit eines "übergangs". dass die türe leicht zu öffnen ist, wird wohl darauf hindeuten, dass es sich um einen "leichten tod" (wenn man das so benennen will) gehandelt haben dürfte. ich kann mir vorstellen, dass du, als du die todesnachricht erfahren hattest, sofort an diesen traum denken musstest. was wir augenblicklich mit einem traum assoziiren, ist mit sicherheit der wichtigste faktor.

    ich hatte mal einen ähnlichen traum, von einer rolltreppe in einem einkaufzentrum, die war unendlich hoch und ich sah nur einen einzigen menschen darauf stehen, es war mein schwiegervater (den ich häufig in diesem einkaufszentrum getroffen hatte :) ) jemand sagte mir im traum, während ich ihn da hochfahren sah, er wäre der "letzte seiner art". und in gewisser weise stimmte es auch. mit seinem tod ist sein seltener familienname "ausgestorben". er starb übrigens in der gleichen nacht, in der ich den traum hatte.


    liebe grüße
    chiron
     
  7. Herbstsonne

    Herbstsonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Hallo Chiron,

    ich habe jetzt weiterhin viel über meinen Traum nachgedacht und auch über Deine Deutung.

    Es ist bestimmt eine Botschaft.Alles paßt zusammen.Ich konnte leider noch nicht die Todesstunde meines nachbarlichen Freundes in Erfahrung bringen.Als ich so plötzlich aus dem Traum erwachte erblickte ich die Uhrzeit.Es war 1/2 5 Uhr morgens.Als ich am Nachmittag die Todesnachricht bekam dachte ich sofort an den Traum.

    Eine Botschaft würde auch zu dem Mann selber passen,er hat mir immer vertrauensvoll seine Erlebnisse,egal ob Freud oder Leid erzählt.
    Ich denke auch an seine starre Ansicht,nach dem Tod wäre nichts mehr.:confused:

    Danke Dir und liebe Grüße,
    Herbstsonne
     
  8. johsa

    johsa Guest

    Vielleicht ist dir ja der Traum geschickt worden, damit du an denkst und ihm
    somit Licht zukommen läßt.
    Denn die Finsternis, die er in seinem Herzen hatte, ist jetzt seine Realität.
    Er hat Licht sicherlich bitter nötig.
     
  9. Herbstsonne

    Herbstsonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Nun liebe Sidala,wenn mir der Traum geschickt worden wäre,damit ich an ihn denke und somit Licht zukommen lasse,so wäre er auch gut angekommen.

    Ich denke viel an ihn und so bekommt er Licht wenn er es bitter nötig hat.

    Danke für den Hinweis und lieber Gruß,
    Herbstsonne
     
  10. Herbstsonne

    Herbstsonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    Werbung:
    Hallo,Sidala und Chiron

    ich konnte heute näheres über die Todeszeit erfahren.

    Es mußte zuletzt öfter Wasser und Schleim aus der Lunge abgesaugt werden.
    In jener Nacht hatte er diesbezügliche Beschwerden.Bekam noch einen Frühstückskaffe,denn er unberührt ließ. Als Todeszeit wurde 10 Uhr Vormittag angegeben.
    Mein Traum wäre dann schon vorzeitig gewesen.Ein Abschiedstraum?

    LG Herbstsonne
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen