1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

eigenartiger Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von hermetica, 14. September 2010.

  1. hermetica

    hermetica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    nachdem mich dieser nachfolgende Traum gedanklich nicht ganz loslässt, hoffe ich das Ihr mir vielleicht ein klein wenig weiterhelfen könnt in Sachen Interpretation.
    Zu meiner derzeitige Lebenssituation muss ich sagen das für mich alles passt und ich schon vor längerer Zeit meine "karmischen" Lasten beseitigt habe. Beziehungstechnisch
    läuft auch alles einwandfrei. Ängste habe ich grundsätzlich keine außer den üblichen kleinen Dingen denen ich mich halt bei "Auftauchen" auch stelle. Fernseher u. andere negativen Einflüsse fallen ebenfalls weg, verwende ich nicht. Diesen Traum hatte ich bereits vor ca. 2 Jahren, dann wiederkehrend letztes Jahr tja und dann heute Nacht wieder. Irgendwie ergibt er für mich absolut keinen Sinn...

    hier mal der Traum:

    Mutter und Sohn mit dunkler Hautfarbe unterhalten sich während wir uns (2. Person für mich nicht sichtbar, sprich unbekannt) nach Ihnen umdrehen. Das Ganze findet in einer Art Gasse statt. Wir gehen weiter, unterhalten uns über irgendwas belangloses, drehen uns nach kurzer Zeit aber wegen einem unguten Gefühl wieder um.
    Der junge Mann hat in der Zwischenzeit scheinbar seine Mutter getötet und "frisst" sie auf, erinnert irgendwie an Kannibalenfilme. Von Ihr ist nichts mehr außer zerrissenem Fleisch erkennbar.

    Er ist ziemlich in die Situation vertieft und bemerkt uns scheinbar nicht. Wir merken plötzlich das hier irgendwas nicht stimmt und laufen los. Am Ende
    der Gasse (ne Art Kreuzungspunkt) kreuzen uns plötzlich Menschenmassen geführt von irgendwelchen Parolen brüllenden "Anführern?" bzw ziehn von links nach rechts an uns vorbei, beachten uns aber nicht. (Gefühlsmässig waren es im Traum weit über 20000 Menschen. Scheinbar wollen sie zum Bahnhof der dort in der Nähe ist.

    Wir laufen an der Menge vorbei, aber in die selbe Richtung, sprich Bahnhof, ich laufe schneller als meine Begleitung. Während wir dem Verschiebebahnhof näher kommen höre ich von hinten die Stimme meines Begleiters der mich warnt das ich den Zug nicht mehr erreichen kann weil zuviel Verkehr zu sein scheint. Ich laufe jedoch weiter und weiter auf die Gleise, 3 Züge fahren parallel nebeneinander so das ich auf den Gleisen nicht mehr weiterkomme, irgendwie schaffe ich es dann auf einen der niedrigeren Transportwagons zu springen und der Traum endet weil der Wecker klingelt...


    Hoffe Ihr könnt mir da irgendwie weiterhelfen denn normalerweise beschäftigen mich Träume eher weniger aber bei dem hier ist es diesmal anders. Ich hatte auch keine wirkliche Angst in dem Traum, erst danach als ich aufgestanden bin fühlte ich mich ganz leicht beobachtet.

    Grüße
    hermetica
     
  2. SpiriT1988

    SpiriT1988 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    182
    Tag hermetica,

    ich möchte was zu dem Karma sagen, das heute keiner wenig Karma hat, hättest du kein Karma würden dich draußen leute einfach so begrüßen man hätte keine Probleme usw...

    Wenn du willst kannst du Zhuan Falun (das Hauptwerk) lesen oder das Einführungsbuch Falun Gong der Weg zur Vollendung, oder wenn man nicht lesen will die lektionen runterladen von Li Hongzhi.
    Alles kostenlos.

    viele grüße
     
  3. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    also ich mach es meistens so:

    Bevor ich einen Traum als wichtig erachte, schau ich mal, ob ich nicht mal ein buch, Filme etc, gelesen bzw. gesehen habe, das in etwa im Traum so vorkommt.

    Träume können vieles bedeuten, manchmal sind sie einfach Reflexe aus Gedanken, erlebten, Ängsten, u. Filmen/büchern. Aber auch Wahrträume u. hinweise gibt es natürlich - wobei sich alles ein wenig vermischen kann, d.h. Reflexionen mit filmen u. zwischen durch Wahrträume. Je nach dem, welcher Typ Mensch man ist bzw. wohin die Sichtweise tendiert, ob man mehr bodenständig ist oder auch mit geistigen Dingen sich befasst.

    Wenn ich z.b. jeden Traum, der mir längere Zeit im Gedanken blieb, so ernst genommen hätte, dann wäre ich lt. Traumdeutungsbuch schon 1. Millionär, aber 2. auch schon 20 mal gestorben :D

    Wahrträume bzw. Lösungen im Traum kommen am ehesten dann, wenn man vor dem einschlafen um Lösung bzw. Hilfe bittet-
     
  4. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Papier ist sehr geduldig, u. gibt alles wieder, was Menschen schreiben. Ob´s nun stimmt oder nicht, ist´eine andere Geschichte.

    Aber kein Buch wird so angegriffen, wie die Bibel. :rolleyes:
     
  5. hermetica

    hermetica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    3
    Zuerst mal Danke für die Antworten, werde wohl wirklich ein wenig um Hilfe bzw Auflösung dieses Traumes bitten sofern er wiederkehren sollte, ist glaub ich die stimmigste Lösung, danke Guybrush.

    @SpiriT1988
    Habe mich bis vor knapp einem Jahr ziemlich intensiv mit jeglichen Glaubensfragen beschäftigt, wenn ich ehrlich bin seit meinem 12. Lebensjahr Resumè der Ganzen Sinnsuche war die Aufgabe Dieser weil ich irgendwann merkte das mir Nichts und Niemand da Draußen Antworten auf meine Fragen geben kann. Ab diesem Zeitpunkt des Loslassen jedoch trat das SEIN an die Stelle der Suche und somit das Verstehen. Kann es leider nicht anders erklären, muss ich ja aber auch Gott sei Dank nicht ;) - Ebenfalls beschäftige ich mich seit damals intensiv mit Naturheilung und energetischen Strukturen.

    Mit "Karma" deshalb auch unter Hochkomma, meinte ich meine Interpretation davon, nämlich die vererbten Strukturen zu erkennen und loszulassen und jeden Menschen als Spiegelbild entgegenzutreten je nachdem wie es die Situation erfordert. An meinen Fehlern und "gestörten" Verhaltensweisen arbeite ich selbstverständlich stetig weiter und versuche sie im auftretenden Moment auch zu vermeiden. Bisher klappt das ganz ganz gut

    liebe Grüße
    hermetica
     
  6. SpiriT1988

    SpiriT1988 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    182
    Werbung:

    Mh, da kennst du wohl Falun Gong noch nicht? Ich habe davon gerade mal erst letztes jahr was davon gehört. Das Falun Gong Praktizierende seid 1999 in China verfolgt werden, das ist die schlimmste verfolgung die es überhaupt in der Geschichte gab. Heute praktiziere ich selber Falun Gong.
    Und seid dem ich Falun Gong Praktiziere, wurden alle meine fragen beantwortet.... echt großartig.
     
  7. blaster

    blaster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Würzburg
    Ich habe ähnliche Träume, bloß ich empfinde sie mehr als Träume. Meiner Meinung nach ist es das Totenreich. Das Totenreich kann Bilder, das ist ja Licht und Geist abgreifen. Sie leben in dieser Dimension. Ich habe das gelernt durch Meditation, ich schaue in die geschlossenen Augenlider und da glimmt immer, meist ein bläuliches Licht, dieses Licht lebt, man kann Kontakt aufnehmen. Aber das Totenreich ist nicht sehr gesprächig, aber es kommen Botschaften durch. Bei mir meist Lügen und die sind sehr oberflächlich. Ich spiele damit inzwischen. Aber vor 2 Wochen kam etwa erstaunliches vor. Da kam ein Zentaur, so wie man ihn von den Sumererstandbildern kennt und hat die Traumbilder abgegriffen und wie ein Bild nach links verschoben, worauf sie verschwunden sind. Er hat sich umgedreht und ist davon getrabt. Er hat es begriffen, das dieses Totenreich den ganzen Tag lang fiktionale Bilder sind, aber sie leben in dieser Welt und sie brabbeln den ganzen Tag sinnloses Zeug. Ich muß dazu sagen, wenn ich wach bin, werde ich nicht belästigt, keine Bilder, aber wie gesagt, wenn ich ruhe und die Augen schließe und je näher ich dem Schlaf komme, sehe ich diese Wesen. Katzenmenschen, Kentaur, Sphinxe,
     
  8. hermetica

    hermetica Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    3
    @blaster
    interessante Wahrnehmung muss ich zugeben. Kann ich auch absolut nachvollziehen. Hab selbst einige interessante Begegnungen mit sogenannten "Dimensionstoren" Wenn Du es in Dein Bewusstsein lässt wie Du es ja so schön mit "damit spielen" bezeichnest wird es für Dich auf gewisser Ebene realer als für andere Menschen. Danke für die Schilderung, höchst interessant.
     
  9. SpiriT1988

    SpiriT1988 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    182
    Tag,

    das ist interessant, blaster.
    Vielleicht solltest du mal Zhuan Falun lesen, bei Lektion 2 wird das genau erklärt, was das ist.... aber es ist wichtig Zhuan Falun von anfang an zu lesen, nichts überspringen.
     
  10. blaster

    blaster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Würzburg
    Werbung:
    Danke für den Tipp.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen