1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eierstockzyste und Scheidenpilz! Schwanger?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lenei, 7. Mai 2009.

  1. Lenei

    Lenei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin gerade etwas verwirrt. Im Dezember 2009 habe ich die Pille abgesetzt und die Regel eigentlich gleich wieder bekommen (1. Zyklus: 36, 2. Zyklus: 30, 3. Zyklus: 32, 4. Zyklus: 33).

    Folgendes zu meinem Problem: Am 19.04.2009 bekam ich meine Regel (4 Tage lang, eher schwach) und am 30.04. hatte ich eine leichte Blutung (Zwischenblutung), die nur 1 Tag dauert und nur ganz leicht war. Ich bin deswegen gestern (06.05.) zum Frauenarzt gegangen, unter anderen auch weil ich ab und zu Schmerzen hatte (wie wenn die Regel jeden Monat kommen würde). Der Frauenarzt hat eine Zyste im Eierstock festgestellt und eine Pilzinfektion (ich hab selber nichts gemerkt, er hat gesagt er sieht das beim Ausfluss) und mir Primosiston und Zäpfen gegen den Pilz verschrieben. Von einer Schwangerschaft hat er nichts gesagt und auch keinen Test gemacht. Irgendwie werde ich den Gedanken nicht los, dass ich doch schwanger sein könnte. Wäre das denn möglich? Soll ich Primosiston schon nehmen (ist ja anscheinend ein Hammermedikament)? Bitte um Rat! Ich bin verzweifelt!

    Danke und Liebe Grüße

    Marlene
     
  2. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Lenei,

    die Frage nach einer Schwangerschaft mußt Du Deinem Arzt stellen. Und wenn Du zu ihm/ihr kein rechtes Vertrauen hast, dann geh zu einem anderen Arzt.

    Ich wünsche Dir alles Gute :trost:
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Bitte zum Arzt gehen.

    lg
     
  4. Lenei

    Lenei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Salzburg
    Ich war ja schon beim Arzt!!!!
     
  5. Lenei

    Lenei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Salzburg
    Trotzdem danke für eure Antworten!
     
  6. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo!

    Ich kann mich nur anschließen - würde an deiner Stelle noch einen anderen Arzt aufsuchen und alles abklären lassen.
    Falls du wirklich schwanger bist, solltest du diese Medikamente nicht nehmen!

    Liebe Grüße
     
  7. mindanao

    mindanao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Mrigashira
    Hab Dir 'ne PN geschickt,

    Annette
     
  8. aeolion

    aeolion Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    147
    Werbung:
    Hallo !

    Eine Eierstockzyste ist bereits die Heilungsphase einer zuvor bestehenden Eierstock-Nekrose (=Gewebeabbau), welche durch einen schweren Verlust induziert wurde. Wird der Verlust nun verarbeitet/überwunden setzt die Heilung ein und die Nekrosen werden durch Gewebeaufbau (=Zyste) aufgefüllt. In der Regel wachsen diese Zysten ca. 9 Monate, bilden ein eigenes Blut- u. Nervensystem und lösen sich von den umliegenden Gewebeteilen. Daher sollte man nur dann operieren, wenn sie zu groß (ab 10cm) werden und/oder bereits so "alt" sind, dass sie sich abgelöst haben.

    Da die fertige Zyste jetzt selbst auch Östrogen produziert, haben deren Trägerinnen sogar den "Vorteil", jünger auszusehen als die zystenlosen. Klingt skurril, ich weiss, ist aber Tatsache (habe 3 Klientinnen, bei denen dies voll zutrifft, eine davon hat ihre Zyste jetzt schon seit 10 Jahren).

    Vermutlich ist der Pilz jetzt dazu da, die jetzt zu gross gewachsenen Gewebeteile abzubauen (zu verstoffwechseln). Daher ist es abzuraten, diesen sofort zu "bekämpfen", da dies kontraproduktiv wäre.

    Ich würde dir raten:
    1) abzuklären, ob du schwanger bist, dann erübrigen sich die Medikamente sowieso
    2) falls du nicht schwanger bist, alle paar Monate zur Kontrolle zu gehen um das Wachstum zu beobachten. Eine Zyste wächst gewöhnlich langsam, also keine Panik - die Tatsache, dass der Pilz bereits da ist könnte sogar darauf hindeuten, dass die Zyste ihr Wachstum ohnehin schon abgeschlossen hat.

    Hoffe, das bringt dir ein wenig Klarheit

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen