1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ehre deinen Vater und deine Mutter ...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Fee777, 8. April 2011.

  1. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote

    Ehre deinen Vater und deine Mutter ...

    Ist dies nur buchstäblich auf die menschliche Familie anzuwenden , oder hat dies auch eine erweiterte Bedeutung ?

    So im Sinne wie oben so auch unten und umgekehrt ?

    Was meint ihr ...würde mich über sinnvolle Gedanklen sehr freuen .

    mfg die Fee:)
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Ich nehme an, dass nur die Familie gemeint ist. Früher wurde eben noch extremer Respekt vor Eltern erwartet.

    Für mich ist das kein Selbstläufer, daher lehne ich das Gebot in seiner absoluten Form ab.
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es betrifft die Familie..Von diesen Geboten halte ich nichts,zudem sich kaum ein Gläubiger daran hält,die Kirchen schon ganz und gar nicht.
     
  4. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Puuuh!

    Das Opfer soll die Täter auch noch ehren? Ist das nicht ein bissi viel verlangt?
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Was bedeutet es denn, jemanden zu ehren?
     
  6. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Für mich, die guten seiten von jemanden erkennen.
     
  7. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Respekt, Achtung, Unterwürfigkeit, Gehorsamkeit, Kritiklosigkeit, sich selbst zu Gunsten der Erwartung des anderen zu verleugnen, um dafür im positiven Fall belohnt, im negativen bestraft zu werden.

    Menschen, die glauben, ein Recht dazu zu haben, anderen gegenüber Gott zu spielen. Im Pochen auf dieses Gebot.

    Der übliche anerzogene Maso-Trip halt.
     
  8. farfare

    farfare Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    154
    ich ehre niemandem auf dieser welt...nur achtung respekt harmonie humor sind für mich von großer bedeutung
    lg farfare:)
     
  9. farfare

    farfare Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    154
    jemandem zu ehren heisst,ihn auch hochzuschätzen,und wer ist das schon...niemand

    dafür sind Achtung,Respekt,Harmonie und Humor umgängliche Werte,dass das miteinander schöner macht
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Nein, ich ehre weder meinen Vater noch meine Mutter.

    Wofür? Für Gleichgültigkeit sowie seelische und körperliche Brutalität?

    "Ehre dem, dem Ehre gebührt!" und das sind in meinem Fall definitiv nicht meine Eltern.

    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen