1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Egoismus und Spiritualität?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Sunshine2000, 30. März 2008.

  1. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    Wie seht ihr denn das Thema viel Geld bezahlen für spirituelle Leistungen?

    z.b. Reiki, Kartenlegen, Meditationskurse etc.?

    Es gibt ja solche die verdienen ihr Geld ausschließlich mit sowas, und es gibt welche, die sind bestimmt "weiter" und die gehen ganz normal in die Arbeit.

    So ganz verstehe ich das nicht.
    :confused:
     
  2. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Je nach Line bekommt der Kartenleger von 0,16 bis 0,19 € in der Minute und wer aufpasst und die Preise der Lines vergleicht kann zu bestimmten Zeiten auch sparen und bezahlt in der Minute nur 0,69 €. Die kleinen Lines sind auch billiger.
    Reich wird bei uns keiner und es ist nur ein kleiner Zuverdienst. Die Großen bezahlen zwar 0,30 € in der Minute, aber der Kunde bezahlt bs zu 2,32 € in der Minute.
    Du verlangst auch was für deine Leistung die du erbringst, wir bekommen nur die Minuten bezahlt.
    Schon mal was von Arbeitslosigkeit gehört?
     
  3. Sunshine2000

    Sunshine2000 Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich wollte eher wissen, wie so etwas zu sehen ist, das für Familienstellen zum Beispiel ein Schweinegeld verlangt wird. Ich meine wenn da zehn mitmachen und jeder zahlt zwischen 100 und 200 Euro.

    Ich finde diese Arbeit ja auch sinnvoll, aber es will mir im Moment nicht in meinen Kopf rein, warum das so teuer ist.

    Soviel Geld, das scheint mir wie blanker Egoismus und Heilertätigkeit in einem.
     
  4. sage

    sage Guest

    Wohnung,Prais, Nahrung, Strom, Steuern, Versicherun, private Krankenversicherung, Rentenvesicherung etc muß alles bezahlt werden. Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß 10 Personen gleichzeitig behandelt werden...
    Die eigene Ausbildung wird auch nicht so preiswert gewesen sein. Dann gibt´s Zeiten, wo keiner kommt, auch da müssen die Rechnungen bezahlt werden.


    Sage
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.561
    Ort:
    Wien
    Ich war in meinem Leben zweimal bei einer Kartenlegerin und einmal bei einem Schamanen - alles rausgeschmissenes Geld

    Zweimal war ich bei Familienaufstellungen, das hat mir zwar auch nicht unbedingt viel gebracht, war aber weitaus interessanter und ich find, das Geld war nicht ganz sinnlos angelegt.


    Also wenn Menschen für sowas gern Geld ausgeben möchten, na dann sollen sie das tun - man gibt doch sonst auch mal was für irgendwelchen Unsinn aus.
    Ich persönlich würd es nicht mehr machen, ich kauf lieber Schuhe :clown:


    :)
    Mandy
     
  6. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    das ist die alte mühselige diskussion.. einem arzt wird nicht vorgeworfen, geld zu nehmen, einem pschologen nicht, einem priester nicht, einem elektriker nicht.. nur uns... dabie gibts oft ganza ndere preise, wenn ich denke, was eine elektrikerstunde kostet...
    nur..leben müssen wir auch noch... das hat mit egoismus nichts zu tun..
    und wenn du den beruf ernst nimmst, geht viel zeit drauf für weiterbildung etc..
    warum möchtest du spirituelle "dienstleistungen" gratis? glaubst du, sie sind nichts wert?
    alles liebe
    thomas
     
  7. ancient

    ancient Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    396
    spirituelle dienstleistungen sind sogar unbezahlbar,desshalb sind sie in wirklichkeit umsonst,was übrige leute für "dienstleistungen" anbieten und was diese dann bedeuten ist mir ein rätsel..
    aber für jemanden zu beten oder sonst etwas gutes zutun -kostet nix
    wie war das noch mit den "besten dingen auf der welt" ?
     
  8. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    priester bekommen auch geld, sonst könnten sie ja nicht überleben..
    wenn du verantwortungsvoll in dem bereich arbeitest, braucht das viel geld und einsatz.. es geht mehr darum, im preis fair und felxibel zu sein, anstatt es gratis zu machen..
    es ghet um die zeit, die ich aufwende für beratungen etc...
    geh zum nächsten arzt und frag ihn, warum er dich nicht gratis operiert ...
    alles liebe
    thomas
     
  9. ancient

    ancient Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    396
    fangen wir mal von hinten an:
    1.ärzte sind keine "spirituellen-dienstleister" eher "mechaniker am körper
    (häufiger sogar so etwas wie schlachter)
    2.für freunde und gute menschen hat man immer zeit
    3.wenn man verantwortungsvoll ist hilft man auch menschen die kein geld haben,wenn man wirklich in "dem" bereich arbeitet umfasst dies den geraumen tag ..das ganze eigene leben,der "helfer" trägt diese verantwortung -eine bürde,auch trägt er seine eigenen lebensumstände -
    das heisst helfen und macht den echten helfer aus
    ich hatte das glück so einem menschen mal zu begegnen
    er hilft menschen seit jahrzehnten -niemals hat er jemanden nach geld gefragt ,nicht mal nach einem dank
    wenn man so jemanden kennenlernt - kann man sehr gut unterscheiden
    was "glücksverkäufer" sind oder menschenfreunde die sich andere zur aufgabe gemacht haben
    4.wozu braucht jemand priester und seit wann sie die spirituell :)
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Ich kann mich Lobkowitz nur anschliessen... immer dieselbe Leier, wie eine hängengebliebene Schallplatte.....

    Umsonst = bringt nix (auch eine Deutung von *umsonst*). Ein Ausgleich - in welcher Form auch immer - muss vorhanden sein, sonst kommt es irgendwann zum Ungleichgewicht. Man kann nicht immer nur geben, geben, geben... Dann ist früher oder später die Batterie leer.

    Hast du dich eigentlich schon mal gefragt, wieviel KOSTENLOSE Hilfe spirituell Tätige - ja, auch "solche", die Austausch in Form von Geld erhalten - gleichzeitig geben? An Freunde, Bekannte, Verwandte, Kunden, die wenig Geld zur Verfügung haben, etc.?

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen