1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Egal ...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von magnolia, 4. August 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    ... ob dieser Beitrag hier sich als schwerer Fehler heraus stellt. Es muss raus.

    Weils in meinem persönlichem Umfeld ein neues Baby gibt, bin ich am Boden zerstört. Nicht weil das Baby da ist, sondern weil es mich auf meine Misere aufmerksam macht. Mir wird wieder mal bewusst wie ätzend mein kleines unbedeutendes Leben ist. Eine alte Stadtwohnung finanziert mit einem halbherzig betriebenen Job. Ziemlich alleine. Ich führ ein Leben wie aus einem schlechtem Film.

    Immer schon hatte ich Riesenangst vorm Kinder kriegen. Irgendwann hab ich auch erkannt woran das liegen kann. Als ich klein war hatte meine Mutter eine Totgeburt. Durch das Gift wurde sie auch geistig verwirrt. Deswegen hat sie mir das tote Baby auch gezeigt. Ich weiß jetzt noch genau wie das ausgesehen hat.

    Nicht nur eine Beziehung hab ich in den Sand gesetzt weil ich keine Kinder kriegen wollte. Und nun steh ich hier und bin am Boden zerstört. Es hätte so vieles anders laufen können. Vielleicht hätte ich ein Zuhause in dem ich mich geborgen fühle. Aber nein, ich sitz da, in meiner beschissenen Wohnung und muss feststellen, dass meine Schwester, die ich bereits als sie noch ein Baby war, gewickelt, gebadet und umsorgt habe, das leben kann wozu ich nicht in der Lage bin.

    Und wisst ihr, was das Beste ist? Die Leute in meinem Umfeld glauben dass ich ein tolles Leben hab. So ein Scheiß.
     
  2. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland


    Manchmal ist es so, dass wir aus irgendeiner Angst heraus, ein anderes Leben leben, als wir eigentlich möchten. Die Geschichte die Du wegen der Todgeburt erzählst, ist ein Trauma für Dich gewesen, was Dir ja auch bewusst ist. Vielleicht ist die Geburt Deines Neffen nun der Zeitpunkt, die Angst loszulassen, damit Du endlich ein Leben leben kannst, dass Du führen möchtest und Dir auch bestimmt ist.
    :)
     
  3. magnolia

    magnolia Guest

    Vielleicht ist es so. Doch realistisch betrachtet nicht.
     
  4. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland
    Lächel, Du weißt was Realität bedeutet und welchen Wert sie hat?!;)
    Du weißt um Deine Macht, was Dein Leben angeht!
    Jetzt von positiver Affirmation zu sprechen scheint mir der falsche Augenblick, aber behalte es einfach im Hinterstübchen.:)
    Es ist nie zu spät.
     
  5. magnolia

    magnolia Guest

    Was ich weiß, ist, dass du ein gutes Herz hast und das was du für mich schreibst wirklich liebevoll gemeint ist.
    Doch das was du schreibst kann ich nicht nehmen. In Momenten wie diesen fühl ich mich einfach verarscht vom Leben. Was anderes ist es nicht. Ich kam hierher und bin blauäugig von einem Dilemma ins Andere geschlittert. So oft dass ich gelernt habe mich vor der Welt und allem was darin passiert zu fürchten.
    Mal ehrlich, sollte es irgendwelche Wesen geben, die es angeblich gut meinen mit mir, sollte mein Leben irgendwas Gutes mit mir im Sinn haben, dann hätte ich den Beweis dafür schon früher brauchen können.
     
  6. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland
    Werbung:
    Nein, wir haben nur die Augen verschlossen und uns unser eigenes Gefängnis gebastelt, meine Liebe.
    Denn wir hatten und haben Angst....Angst, die eine zeitlang unser guter Freund war, denn sie hat uns vor Kummer und Schmerz geschützt.....manchmal muss man mit den unterschiedlichen Ängsten umgehen, wie mit Hausrat....was kann auf den Sperrmüll, beziehungsweise abgegeben werden, damit es anderen Menschen hilft.

    Alles hat seine Zeit und Dein Neffe scheint in Dir ausgelöst zu haben, dass Du selbst erkennst, in der nächsten Zeit ein wenig seelische Grundreinigung vorzunehmen....Schritt für Schritt.

    Ich bin da durch....lebe ziemlich zurückgezogen und möchte mit kleinen Schritten wieder in die Gesellschaft und Freunde finden....je länger man wartet, desto schwieriger wird es...aber man muss sich selbst die Zeit geben, diese eiseren Mauer um das Herzchen, Stück für Stück abzubauen, schließlich haben wir ja auch lange daran gebaut.
    Nicht alle Menschen wollen uns Böses.....wir sind manchmal unserer ärgster Feind, wenn es um die Lebensgestaltung geht.

    Aber das reicht für heute an Vorträgen.
    In Gedanken bin ich bei Dir....lass die Tränen laufen....morgen sind sie getrocknet und dann unterhalten wir uns gerne noch einmal. Ich umarme Dich, fühle Dich einfach geborgen. :umarmen:
     
  7. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien

    Als Kind ein totes Baby zu sehen, die verwirrte Mutter, das ist ein ordentliches Trauma, sowas frisst sich fest.

    Dir ist es jetzt bewusst, das ist sehr viel, und daß Dein Neffe da ist, ist eine Chance, Dich dem zu stellen und zu sehen, daß es nicht immer so schrecklich ist, daß das Kind leben kann.

    Du hast in der letzten Zeit wahnsinnige Fortschritte gemacht, Dich durch Ängste durchgekämpft, Dich ihnen gestellt.
    Das zeigt, daß sich alles verändert, daß Du auch mal eine Familie haben kannst, wenn Du willst, mit einem lebendigen Kind. Du bist auf dem Weg da hin.
     
  8. magnolia

    magnolia Guest

    Ich mag euch wirklich sehr. Ich weiß dass ihr nur das Beste für mich wollt.
    Doch in diesem Fall, kann ich es nicht nehmen. Ich werde sicher gar nichts mehr dazu lernen oder erkennen. Es interessiert mich nicht. Ich hab mir diesen Schmarrn nicht ausgesucht und deswegen werde ich dafür auch nicht bezahlen. Mir ist eben wieder mal sehr klar bewusst, warum ich aufgehört hab an irgendwas zu glauben. Diese Schönfärberei für die Zukunft ist doch nur ein Verschleiern der gegenwärtigen Abgründe. Gar nix wird besser. Mir wurde sowas bereits vor 15 Jahren gesagt und ich warte immer noch drauf.
     
  9. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland
    Welche Gefühle hast Du gerade...Traurigkeit und Resignation lese ich daraus....was noch? Magst Du es kurz beschreiben?
     
  10. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Mag ich nicht. Hab mich bereits genug ausgekotzt hier.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen