1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Echte Verschwörungen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Tarbagan, 28. September 2011.

  1. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    Das Esoterikforum ist voller blödsinniger New-Age-Verschwörungstheorien, die keinerlei Bezug zum echten Leben aufweisen, z.B. Chemtrails, 9/11-Inside-Job, AIDS-Lüge, Impflüge, Fluorpanik, etc.

    Manchen ist vielleicht aufgefallen, dass ich mir hin und wieder Zeit nehme, gegen solche Theorien zu argumentieren. Das liegt daran, weil ich solche Theorien für Verdummungsmaterial für die breite Masse halte, auf dem Niveau vom RTL-Nachmittagsprogramm.

    Meine Ablehnung gegenüber New-Age-Verschwörungstheorien stammt daher, dass ich so im Alter von 12-14 etwa angefangen habe, Jan van Helsing und ähnliche Schundliteratur zu allen möglichen Verschwörungstheorien zu lesen. Lieblingsthemen natürlich 9/11, die "Hochfinanz" (bes. Rothschilds) mit Bezug auf das heutige Bankenwesen, alles mögliche halt. Als ich im Zuge eines radikalen Aufklärungsprogrammes angefangen hab, mir etwas mehr Allgemeinwissen anzueignen, begann auch mein Verständnis darüber, dass hinter all den New-Age-VTs nichts steckt, zu keimen. Ich war natürlich etwas enttäuscht.

    ABER: Das soll nicht heißen, dass es keine echten Verschwörungen gäbe. Die gibt es. Nur zeichnen sie sich in zwei Dritteln der Fälle nicht dadurch aus, dass die Verschwörer völlig im Geheimen agieren und Hinweise auf ihr Tun wie Brotkrumen für Leute in Internetforen ausstreuen (wie einen Atta-Pass oder erhöhte Bariumwerte in einem Bergsee), sondern dadurch, dass man das Tun problemlos verfolgen kann, es aber keiner tut.

    Wer also echte Verschwörungen parat hat, darf sie in diesen Thread posten.
     
  2. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Und ich fang gleich an, mit ACTA, weil ich gerade einen Artikel darüber gelesen hab.

    Wer ACTA noch nicht kennt: Es ist ein geplantes Anti-Piraterie-Abkommen mit allerlei sehr bedenklichen Vorschlägen zur Eindämmung von Copyrightverletzungen. (Wikipedia Link, wer mehr wissen will: Die englische Fassung ist um einiges umfangreicher)

    So hab ich grad erfahren müssen, dass ACTA die ISP (Internetprovider) dazu zwingen will, den Traffic ihrer Benutzer zu durchforsten und nach illegalen Aktivitäten Ausschau zu halten. Datenschutzmäßig natürlich ein Horror.

    Hier mehr dazu.
     
  3. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Ich halte die klientelpolitische Orientierung deutscher Parteien für eine echte "Verschwörung". Die rational vollkommen unbegründete Mehrwertsteuerermäßigung für Hotels liefert hierfür ein treffendes Beispiel. Meiner Meinung nach ist es offensichtlich, dass Spenden- bzw. Korruptionsgelder das politische System mit seinen Entscheidungen massiv beeinflussen...
     
  4. sage

    sage Guest

    Na ja...als Verschwörung würde ich das nicht sehen...es ist mittlerweile ja fast ein Sport, sich die neusten Filme als Raubkopie zu besorgen...und es ist für mich nachvollziehbar, daß man das eindämmen muß, sonst geht eines schönen Tages die Filmbranche den Bach runter...zig Millionen für ne Produktion ausgegeben, aber die Leute haben schon ihre Raubkopie, bevor der Film das erste Mal im Kino läuft.
    Zumal man sich mit diesen Dingern auch noch den DVD-player ruinieren kann...gab ja mal die gesamten Staffeln von "High Chapparal" für schlappe 89$ im net zu kaufen...der Verkäufer hockt(e) latürlich auf Caiman Islands...und die Kunden hatten nicht nur Schrott gekauft, sondern auch teilweise ihre Geräte damit geschrottet...wird wohl kein Einzelfall sein.


    Sage
     
  5. sineater

    sineater Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    128
    Ich glaube darum gings gar nicht wirklich, sondern das wiedermal jeder generalverdächtigt wird. Das mit den Raubkopien ist sicherlich eine Plage, aber die meisten müssen wohl oder übel immer noch für ihr Geld arbeiten gehen und wenn sie mal einen Film am WE ansehen wollen bei Eintrittspreisen jenseits der 10 €, wäre es gar nicht so schlecht wenn man die Möglichkeit hätte den Film vorher schon zu sehen, um zu urteilen ob er das Geld wert ist. Ich bin ja nicht gerade stolz drauf aber ich lade mir schon Filme runter und sehe sie mir vorher an bevor sie im kino sind um dann zu entscheiden ob er es wert ist formatfüllend angesehen zu werden, oder auf Glitzerscheiben zu kaufen. Das einzige was ich eben nicht tue ist die Filme zu brennen und weiterzuverkaufen. Wen man bedenkt das The Dark Knight weltweit über 1 Milliarde eingespielt hat, und ich hatte ihn vor dem Kinostart und habe ihn mir 5mal im Kino angesehen und die Bluray zuhause, dann habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung wo die Verluste der Filmbranche herkommen.
     
  6. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    Ich halte ja Esoterik selber für eine Verschwörung... gegen den gesunden Menschenverstand.
     
  7. sage

    sage Guest

    ...und ich warte, bis sie etwas älter sind und kaufe sie dann...zumal ich eh nur engl. O-version höre und das kriegt man im Kino ja nicht oder höchstens bei Filmen, die eh niemand ansehen will...sind dann meist koreanische mit chinesischem Untertitel.
    Außerdem ist Kino für mich no go...viel zu viele Menschen und viele davon ohne jegliches Benehmen.


    Sage
     
  8. sage

    sage Guest

    Hier mal die Definition von dem Begriff Verschwörung... http://de.wikipedia.org/wiki/Verschwörung

    Demnach gibt es also genügend "Verschwörungen"...sogar alle Jahre wiederkehrende...wie die...anscheinend unvermeidbare...Benzinpreiserhöhung zu Ferienbeginn.
    Aber...ich muß gestehen...sooooo "aufregend" wie die "Verschwörungen" gewisser Seiten im net ist das nicht...da fehlt irgendwie der kick...und man kann auch nicht zum "Helden" werden, weil man darüber todesmutig im Eso-Forum postet...derweil gaaanz sicher schon ein Wagen des KGBMADCIAMIPFEIF an der Ecke parkt und alles mitschreibt und abhört...oder so...also mir kann keiner sagen, daß der bus an der Haltestelle echt ist...und die Fahrgäste sehen auch eher wie Agenten aus...

    Sage
     
  9. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Du hast absolut recht mit dem, was du schreibst.

    Dieser "kick" fehlt - aber nur oberflächlich.
    Deshalb mein Vergleich mit dem RTL-Nachmittagsprogramm. Man kriegt ohne viel Aufwand sofort was geboten. Man schaltet ein und ist drin. Wenn man die ersten 10 Minuten nicht gesehen hat ist das wurscht, ein paar Blicke reichen: A-ha, da hat die Ehefrau von dem mit seinem Vater eine Affäre und nur die Schwester weiß davon, alles klar.

    Aber: "Echte" Verschwörungen sind politische Bildung. Es geht hier darum, zu verstehen, wie das System funktioniert, und an den problematischen Punkten einzuhaken. Zum Beispiel die Sache mit ACTA und den ISPs: sineater hat ganz richtig angemerkt, dass hier Leute einfach kriminalisiert werden. Es wird davon ausgegangen, dass jeder ein Krimineller sein könnte und jeder wird als potentieller Gesetzesübertreter behandelt. Das ist, juristisch gesehen, problematisch. Was aber noch viel problematischer ist, ist die Frage nach der Datensicherheit. Wird diese Regelung umgesetzt, kann mein ISP alles nachvollziehen, was ich mache, ein Profil von mir erstellen und es an dritte Parteien verkaufen. Facebook/Zuckerberg (und hier das nächste: Zuckerberg-Zitat) machen auf diese Weise Milliarden, und verwenden dafür aber nur die Informationen, die sie über Facebook kriegen. Ein ISP, der jeden meiner Schritte im Internet nachvollziehen könnte, könnte noch viel umfassendere Profile von mir erstellen. Und wo wir dabei sind, wieso machen wir nicht ein three-strike-system wie in Frankreich (oder ein One-Streak-System wie in Italien)? Nicht nur für Copyrightverletzungen, sondern für alle online-Gesetzesübertretungen. Du landest 3 Mal auf einer gemeldeten rechtsradikalen Seite - und bist weg.
    Du landest 3 Mal zufällig auf einer Seite, auf der es Kinderpornografie gibt - und bist weg. Dazu ein paar neue Gesetze - gleich Strafanzeigen dazu und so weiter.

    Ich will nicht sagen, ob und wie realistisch oder wahrscheinlich diese Szenarien sind - aber es steht fest, dass jede Gesetzesänderung nach der Art von ACTA ein Schritt in genau diese Richtung ist.

    Wie gesagt: hier reicht es nicht, sich ein bisschen über die Juden/Pharmaindustrie/Hochfinanz/Regierung aufzuregen, ein paar Posts in ein Forum zu machen und dann noch ein paar Links hinten dazu. Hier geht es darum, ein Gefühl für unsere Gesellschaft zu entwickeln, und zu einem aufgeklärten und mündigen Bürger zu werden, der als Teil eines Staates (und einer Welt) die Entwicklungen in diesem Staat (und der Welt) mitbestimmt - auch, wenn der Beitrag des einzelnen noch so klein ist. Und da ist der kick, von dem ich sprach - der aber nicht so einfach zugänglich ist wie bei den New-Age-VTs (á la RTL-Nachmittagsprogramm), aber, wenn man ihn erfsst hat, nicht minder spannend.
     
  10. regos

    regos Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2011
    Beiträge:
    447
    Werbung:
    Ich kann natürlich nix beweisen, aber ich glaube Weihnachtsmann existiert nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen