1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

echte SchamanInnen?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von federwald, 12. Juni 2012.

  1. federwald

    federwald Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    Liebe KennerInnen des sogenannten Schamanismus,

    woran erkennt man, wer wirklich schamanisch arbeiten kann?
    Welche Kriterien sollten erfüllt sein?
    Oder wie erkennt man, dass jemand wirklich von den "spirits" dazu berufen ist?

    Und wieso wehren sich die Spirits nicht gegen diejenigen, die das nur machen, weil sie glauben, sie könnten heilen oder sogar wissen, dass sie es nicht können, aber dennoch Geld damit verdienen möchten?
    Denn wenn es keine echten SchamanInnen (HeilerInnen) sind, so müssten die doch eigentlich daran gehindert werden, die geistige Welt zu missbrauchen?

    Die Fragen sind ernst gemeint. Ich beabsichtige nicht, andere zu beleidigen, sondern habe ein tiefgreifendes Interesse daran, darüber etwas mehr zu erfahren, peace:kiss4:.

    Vielen Dank für Eure Antworten dazu.

    Liebe Grüße
    federwald
     
  2. Tanya1985

    Tanya1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2012
    Beiträge:
    55
    Das verstehe ich auch nicht weil das eine gegebene Gabe ist und sowas muss man weitergeben ohne Geld zu bekommen.
     
  3. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.852
    Ort:
    Raum Wien
    Selbst wenn Du an 'falsche' Helfer kommst, kann das für Dich ein Zeichen sein! :umarmen:
     
  4. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    es ist meine gabe
    ein geriatriepfleger zu sein.
    solltns ma nix zahln dafür
    scheiss ich ihnen am tisch
    wohl nur verbal, aber doch:D

    ich spürs im urin
    den enthusiasmus
    und das wohlwollen
    mit denen diesem thema
    begegnet werden wird:)

    gibts noch immer kan gepinnten thread dazu
    auf den man in solchen fällen verweisen kann?
    zeit wirds..


    edit
    oh, das thema is ja ein anderes
    sry 4 ot
    bin schon weg:)
     
  5. Tanya1985

    Tanya1985 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2012
    Beiträge:
    55
    Aber Nuss, Schamane ist doch kein Beruf sondern eine Gabe.:kiss4:
     
  6. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    807
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    Echt?

    Erzähl das mal den 600.000 "Schamanen" in Nepal, oder den Medizinleuten in Nordamerika, den Bruchas und Curanderos in Südamerika und den Kahunas in Hawai ;o)

    Aus Wikipedia:
    Zu den ältesten, frühgeschichtlichen Berufen gehören Schmied, Zimmermann, Heiler, Priester, Wandererzähler und -sänger und Wächter.

    Es ist eine Berufung, in dem Wort steckt auch Beruf drinnen :zauberer1

    Wovon soll denn ein Schamane leben, einer der wirklich einer ist und am Tag sagen wir mal so an die 10-15 Stunden nix anders tut?

    Grüaßle,
    Fay
     
  7. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Hallo Tanya,
    dann ist es dir also ein Dorn im Auge, wenn Menschen ihre Gabe zu ihrem Beruf machen.
    Ist also viel besser, wenn demnach nur jene das als Beruf ausüben, deren Gabe es gar nicht ist und die es nur wegen dem Geld machen, denn warum sollten sie es sonst tun, wenn es nicht ihre Gabe ist?

    Also dann wollen wir alle schlechte Sänger auf der Bühne hören, weil die, die mit einer wundervollen Stimme geboren sind und das auch gern ausüben würden, sollen gefälligst Autos verkaufen.

    Wem bringt das was?

    Liebe Grüße, Irene
     
  8. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    10.467
    Hallo federwald,

    Guck mal hier im UF-Schamanismus den 1st. Thread:

    Sammelthread "Was ist Schamanismus"

    Viel Spass beim lesen.
     
  9. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    is beides
    wie bei mir
    nur wurd ich nicht hingeprügelt.
    naja, auch, auf gewisse weise
    aber egal:)
     
  10. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Werbung:
    Hallo federwald,

    ich bin der Meinung, dass man sich sein Leben selbst kreiert - lebe ich also Lüge, wird mir das Leben das auf die eine oder andere Art spiegeln.
    Das ist aber nicht Aufgabe der Spirits, wobei ich auch da nichts ausschließen würde.
    Wenn jemand das wirklich als bewußten Betrug ausübt, hat das mit Sicherheit Folgen energetischer Natur.

    Ich kenne schamanisch Arbeitende, zu denen ich selbst nicht gehe, weil es mir an Kraft fehlt. Andere gehen aber genau deshalb dorthin. Ist doch auch ok. Das ist kein Betrug, sondern jeder hat seinen Platz, mit genau seinen Fähigkeiten, es will ja jeder Mensch auch was anderes, also ist das alles wunderbar so.

    Wenn du die Person, zu der du gehen möchtest, weniger nach Kriterien auswählst, sondern nach dem Bauchgefühl, wirst du das bekommen, was du genau zu diesem Zeitpunkt deines Lebens brauchst. Auch du hast Spirits, und die führen dich schon richtig.

    Liebe Grüße, Irene
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen