1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

echt komischer traum!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von malyshka, 14. September 2005.

  1. malyshka

    malyshka Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    dieser traum hat mich mehr als verwirrt.
    ich stieg am abend in einer dunklen gegend in einen wagen ein, den ich für einen bus hielt. außer dem fahrer saß niemand drinnen. er meinte, ich solle mich zu ihm nach vorne setzen. plötzlich ging eine blaue sirene an. erst da realisierte ich, dass ich in einem rettungswagen saß, der aber auch elemente eines buses enthielt. (ist ein bisschen schwer zu erklären..) wir fuhren wie die wilden. wir lagen so schief in der kurve, dass mir fast schlecht wurde. als wir auf die autobahn kamen, drehte er den wagen ca. 3x um die eigene achse. (kam mir wie eine ewigkeit vor). als ich ihm nach den grund für diese aktion fragte, meinte er nur, dass er die ausfahrt verpasst hätte. kurz vor dem ziel wurde es immer dunkler. plötzlich erblickte ich einen kleinen dunkelbraunen hasen. er rannte um sein leben, weil wir mit einem höllentempo auf ihn zurasten. ich verkrampfte mich total,da ich angst um den hasen hatte.

    als wir anhielten, lächelte mich der fahrer an. ich bemerkte es zwar, doch beobachtete noch immer den hasen, ob es ihm auch wirklich gut ginge. ich wunderte mich plötzlich, dass wir jetzt so eilig hergekommen waren und er dann aber ruhig neben mir saß. plötzlich sagte er: " du magst hasen auch so wie ich, nicht wahr? ich habe auch gehofft, dass ich ihn nicht erwische. das kann bei so einem tempo schon mal passieren" plötzlich fühlte ich mich beobachtet. vor dem auto sah ich einen teil eines kopfes. als ich mich etwas zu der scheibe vorbeugte, sprang ein kleines mädchen in einem grauen (ursprünglich weißen) kleid auf die scheibe, riss die augen auf und versuchte mit aller gewalt die scheibe zu zerkratzen. ihr gesicht war weiß, die augen ganz schwarz umrundet. (sah wie "untot" aus)

    weil sie sich mit diesem grässlichen blick so hektisch vor mir bewegte, wachte ich total aufgelöst auf. ich weiß nicht warum, aber ich habe totale angst vor aufgerissenen augen und hektischen bewegungen. (zb. dieses wilde kratzen an der scheibe im traum)

    vielleicht hat dieser komische traum ja eine sinnvolle bedeutung...
    falls ja, würde ich mich über hinweise freuen!

    lg, malyshka
     
  2. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo malyshka

    Reisen mit Busen deutet auf Veränderungen im Leben, die man rasch und unüberlegt unternimmt, vor allem in der Dunkelheit der Nacht (Unwissen).

    Eine Rettung kam dann mit dem Krankenwagen, damit man sich nicht weiterverirrt.
    Der landete erst in einem Wirbel, der unendlich sein könnte, wenn man nicht aufpasst, dass man das gleiche immer wieder tut. Dieser kurze Wirbel (3 Male) kann auf die Gegensätze geführt werden, was man in sich nicht vereinen könnte.

    Wie man in diesem Leben seine Gedanken mitträgt, trägt ihn sein Gedanke im Traum mit, so dass man und sein Gedanke die gleiche Leidenschaft folgen; nämlich Genuss des sexuellen Abenteuers (Symbol des Hasen).
    Die Farbe des Hasen (Dunkelbraun) deutet auf das irdische Verlangen.

    Man erlebt durch diesen Trip die eigene Gefahren, die man den anderen zufügt, wenn der Gedanke nur mit so was beschäftigt ist.

    Das Mädchen, das in Männerträumen als das spielerische, erotische bzw. verführerische Wesen vorkommt, bereitet dir ein Disharmonie (Kratzer) in deinem Leben, Es zeigt auch Krankheitsmerkmale an ihrem Gesicht genau vor deinen Augen am Monitor (Fensterscheibe), mit einem angstfarbigen (grau) Kleid.

    Die aufgerissenen Augen sagen auch, dass man nichts heimliches begeht, ohne dabei gesehen zu werden.

    Man kann sich aber auch irren
    Sollst du aber wissen, dass Gott alles sieht

    Friede
     
  3. malyshka

    malyshka Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wien
    hallo hanif :)

    vielen dank, jetzt wird mir einiges klarer.
    nur mit den aufgerissenen augen hatte ich schon immer probleme. nicht nur im traum. diese verängstigen mich immer, weil ich mir sehr bedroht vorkomme.
    genau wie bei hektischen bewegungen.

    ich danke dir vielmals für deine hilfe. :kiss4:

    lg, malyshka
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Malyshka, gibt es einen Teil von dir, den du "begraben" hast? Einen gefühlsmäßigen Teil?
     
  5. malyshka

    malyshka Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wien
    das kann schon sehr gut sein.
    bin in einer etwas komplizierter liebesgeschichte und versuche mich nicht mehr so hineinzusteigern..ich bin zwar glücklich, versuche aber am boden zu bleiben..

    inwiefern könnte das eine rolle spielen?

    lg, malyshka :)
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Werbung:
    Das Mädchen mit dem weißen Gesicht, dass an der Scheibe kratzt. Das will zu dir, es ist ein Teil von dir, den du nicht zuläßt. In dem anderen Traum hast du ja schon "beschlossen" Teile von dir zu begraben (ermorden zu lassen). :kiss3:

    Ich würde dem Mädchen helfen, die Scheibe zu zerschlagen und mit ihr reden. Sonst ist es nämlich auch tot.
    Das habe ich bei einem meiner Träume dann mal hingekriegt, eine Frau mit großen schwarzen Augen schwebt auf einmal vor meinem Fenster im 3. Stock. Ich habe sie dann mal reingelassen um mit ihr am Tisch gesessen. Es betraf eine Zeit in meinem Leben, die endgültig vorbei war. Ich bin dann aufgewacht und habe lange geweint, aber seitdem war es besser.
     
  7. malyshka

    malyshka Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wien
    das ist eine interessante theorie, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das war. dieses mädchen wollte nicht zu mir, weil sie etwas klären muss, sondern ich spürte, dass sie mir nichts gutes wollte.

    würde dir dazu noch etwas anderes einfallen?

    vielen dank für deine hilfe :kiss4:
     
  8. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    doch, doch, da bin ich ganz sicher: was du träumst, dieses Mädchen ist ein Gedanke, eine Entwicklung oder auch ein Vorhaben, das in dir steckt. Vertrau dir selber, dass in dir nichts steckt, was dir gefährlich werden kann. Im Moment hast du einen kleinen Konflikt zwischen deinem Ego, deiner Vernunft und deiner Sehnsucht auszutragen. Versuche zu finden, wo im konkreten Leben etwas steckt, wo du unsicher bist oder wo du nicht weißt, wie es laufen könnte.
     
  9. malyshka

    malyshka Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Wien
    hallo unterwegs!

    danke, habs schon gefunden :)
    ok, wenn ich noch einmal von ihr träumen sollte, werde ich es probieren..

    lg, malyshka :kiss4:
     
  10. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Werbung:
    Hallo Leute

    Ich hatte selber eigentlich andere Erfahrung mit der Frau der schwarzen Augen und Haaren.

    malyshka! Wenn du auf einem spirituellen Weg bist, dann gibt es sicher noch Schwächen, die überwältigt sein sollen.

    Bei mir war die schwarzhaarige Frau (ähnlich deiner Beschreibung) so eine Art Gegnerin mit einem Schwert, wo ich erst mit ihr kämpfen sollte, bevor ich das nächste Tor, das hinter ihr stand, betretten durfte. Die Frau war sehr stark und agressiv. Ich hatte das Schwert des Propheten in der Hand und habe mich ziemlich intenssiv gewehrt.

    Ich habe mich gewundert, wer die Frau in echt sein sollte, bis ich später in älteren dokumenten gelesen habe, dass der Teufel in dieser Form in Träumen erscheint.

    Also, ja nicht austricksen lassen, denn sein/ihr Ziel, nur uns Menschen durcheinander zu bringen :schaukel:

    Friede
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen