1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Durst! oder: Reichtum kann man nicht trinken

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Sayalla, 12. November 2014.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2279950/DURST!

    Vllt. hat ja der eine oder andere von euch die Doku gesehen?

    Darüber würde ich mich gern mit Interessierten austauschen :)
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.964
    Ort:
    VGZ
    Naja. Hab mir das gleichnamige Hoerspiel von Offenbarung 23 zu dem Thema angetan. Werde mir diese Doku auch noch antun. Und dann werde ich ja sehen, ob es arg Unterschiede gibt. Und wenn nicht, gibts ne neue Dimension.

    Wenn ich mir allerdings die Textung hier durch sehe zu dieser Doku

    ZDF

    dann empfehle ich jetzt schon, jedem sich das Hoerspiel auch anzuhoeren:)

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  3. Musikuss

    Musikuss Guest

    Ja, der Bericht, wie auch "Hunger" zeigt, wie wir Menschen heute leider immer noch größtenteils sind. Es gäbe genügend Wasser und genügend Nahrungsmittel, wenn Verantwortliche es richtig einsetzen und verteilen würden.

    Denke, entweder müssen Katastrophen kommen, damit auch die Verwantwortlichen handeln oder die Einsicht. Auf letztere kann man nur hoffen, nicht vertrauen.-
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.682
    Ort:
    Berlin
    Jean Ziegler
    Die Konzerne fabrizieren den Hunger.


    Wasser und Nahrung - und davon ist genug für alle da. Jeder Mensch, der verhungert, wurde ermordet.

    ....
     
  5. farnblüte

    farnblüte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    537
    Zur Überschrift "Reichtum kann man nicht trinken" - DOCH, kann man. Es gibt nämlich ziemlich viele, an verschiedendste Umwelten angepasste Technologien zur Wasseraufbereitung, Süßwassergewinnung und effektiven und sehr sparsamen Einsatz von Wasser in der Landwirtschaft. Aber solange die herrschende Klasse lieber Kriege führt und das geraubte (von den eigenen Bürgern) oder gespendete (Entwicklungshilfe) Geld lieber in geheimen Konten bunkert, anstatt in Infrastruktur und Bildung zu investieren, wird sich für die Menschen in den trockendsten Gegenden dieser Erde nichts ändern - sie werden weiter hungern und dürsten, wie bereits seit Jahrhunderten.
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.964
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Seltsam wie hier mit zweierlei Argumentation gehausiert wird. Es ist die gleiche Ursache und Machenschafterei wie im anderen Thema mit der Hartzerei, doch nein, da wirds dann solo unter geschoben.......weil ja der faule Einzelne nicht "will", was er "soll".
     
  7. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Hessen
    Wie kommt man von der Einsicht zum Handeln?

    ...ud dadurch zur Veränderung, Verbesserung?

    ich denke diese Fragen müsste konkret angegangen werden.
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.964
    Ort:
    VGZ
    Im ersten Schritt bringt das nichts. Denn erst muss im ersten Schritt in der Basis eine andere Einsicht geschaffen werden als jene, die jetzt von den Verteilenden am Ruder ist. Die Gefahr eines "lediglichen Austauschs" ist sehr gross. Solange Klein (Mitte gegen Mini) einander bekriegt, was den Aktuellen gut zu Pass kommt in all den Jahren, wird sich eine Basis zur einsichtigen Handlung nicht einfinden. Es wird so bleiben, nur dass die Koepfe wechseln. Erst wenn die Grossen merken, dass "Zusammen" vorhanden ist, eine Basis unten geschaffen wurde, dann bringt Klein und Klein die Grossen schon fast automatisch zum Handeln. Auf jedem Gebiet, in jedem Thema. Die Kriegereien jedoch mit Elementaren Werten wie sie auch bei den Grossen vorkommen verhindern eine solche Basis je zu schaffen.
     
  9. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Hessen
    Ich habe Hoffnung.
    Die Basis wäre mit Liebe zu erreichen.
    Das ist, was den Beherrschenden fehlt.

    Naiv, aber möglich ;)
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.964
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Solange der Konsens:" Du bist wertlos, du arbeitest nicht",
    vorhanden ist, ist eine Basis mit Inhalt Liebe schwere Utopie.
    Ich hoffe, ich erhalte noch in diesem Leben deine
    optimistische Hoffnung.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen