1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Durchfall nach Antibiotikabehandlung

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von matchiste, 23. April 2007.

  1. matchiste

    matchiste Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo,

    hatte im März eine Bronchitis.
    Diese wurde mit Antibiotika (Roxin 300) behandelt.
    Schon während der Behandlung ging bei mir der Durchfall los.
    Das heißt nach größeren Mahlzeiten drei Stunden später spüre ich einen Gang zur Toilette.
    Habe weder Schmerzen, Fieber oder ähnliche Symptome.
    Meine Ärztin hat mir jetzt erstmal eine Hefemittel verschrieben.
    Hat aber nichts gebracht.Habe jetzt seit drei Tagen mit Hylaktropfen 3 mal täglich angefangen.
    Stuhl wurde untersucht , wurde Clostridium difficile festgestellt.
    Normalerweise wird jetzt wieder mit Antibiotika angefangen um den Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
    Gibt es eine alternative Methode?
    Möchte nicht schon wieder mit Antibiotika anfangen.

    Danke euch
     
  2. Greenguardian

    Greenguardian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    10
    http://de.wikipedia.org/wiki/Clostridium_difficile
    sieht leider so aus, als bekäme man dieses bakterium wirklich auf grund von antibiotika und wird es (nur?) mit einem anderen antibiotika wieder los.

    keine spezielle ahnung jetzt, was dir helfen kann statt antibiotika, aber ich war diese jahr auch zwei monate krank und mussste durchgehend antibiotika nehmen und hatte wochenlang durchfall, war schon total am verzweifeln.
    mit hylak und kohletabletten (konsequent genommen) wurde es schnell wieder besser.

    auf jeden fall kann ich dir aber raten, dass du vor der antibiotikaeinnahme immer etwas jogurt, bifidus oder acidophilusmilch (supermarkt) essen/trinken solltest. das stärkt den magen und den darm und macht ihn resistenter gegen antibiotika nebenwirkungen.

    es gibt auch medizinische flüssigkeiten und tabletten, die man vorbeugend dazu einnehmen kann (einfach in der apotheke oder den arzt fragen) aber die schmecken nicht wirklich lecker. wenn du also milchprodukte magst und verträgst, wäre obengenanntes sicher besser.

    wünsche dir auf jeden fall gute besserung.
     
  3. Sonnenstern26

    Sonnenstern26 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Österreich
    Grüß Dich!

    Um den Darm zu normalisieren bzw. ins Gleichgewicht zu bringen, würde ich es mal mit Naturjoghurt oder noch besser Activia (1 Becher täglich und das 2-3 Wochen durch) versuchen, damit die Darmfunktion wieder reguliert wird, es gibt auch ein pflanzliches Mittel das heißt Bioflorin und hilft dem Darm auch wieder seine Funktion ins Gleichgewicht zu bringen... Frag mal danach in der Apotheke nach, da ist wirklich nichts chemisches drinnen und es hilft (aus eigener Erfahrung :) bei mir kam das auch nach einer Antibiotika-Behandlung)

    Hoffe Dir damit ein bisschen geholfen zu haben...

    VLG Sonnenstern
     
  4. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Jeder einigermaßen verantwortungsvolle Arzt , verordnet normalerweise zum Antibiotikum auch ein Darmsymbiotikum ( Bioflorin ...etc. ).
    Bioflorin ist in Österreich billiger als die Rezeptgebühr und wird 2- 3 mal täglich eingenommen.
    Das solte deine Darmflora und damit den Durchfall wieder ins Lot bringen.
     
  5. matchiste

    matchiste Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Deutschland
    Danke für eure Tips.
    Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob man zusätzlich zu Hylak noch die Bioprodukte oder etwa Bioflorin einnehmen soll.
    Im Beipack von Hylak wird extra darauf hingewiesen das man es mit Milchprodukten nicht einnehmen soll.
    Mit dem verantwortungsvollen Arzt kann ich nur sagen das es mir das erste Mal passiert ist mit dem Durchfall.
    Hatte schon ab und an Antibiotika genommen völlig ohne Nebenwirkungen.
    Ich war selber überrascht als ich etwas im Internet recherchiert habe wieviel damit in der letzten Zeit Probleme haben.

    Viele Grüße
     
  6. Arielle37

    Arielle37 Guest

    Werbung:
    Halo matchiste

    bei einer Antobiotikabehandlung werden auch die guten Darmbakterein vernichtet, die Darmflora muss danach neu aufgebaut werden.

    Versuch es mal mit Darmflora-Plus aus dem Reformhaus oder halt Joghurt mit rechtsdrehenden Milchsäurebakterien.
     
  7. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    Hallo!

    Es ist leider eine der Nebenwirkungen von Antibiotika. Ist aber nicht bei allen gleich stark. Frag mal deinen Arzt ob er nicht welche verschreiben kann die die Darmflora etwas weniger schädigen.
    Jedenfalls solltest du bei AB-Behandlung weniger fettreich essen. (Mager-)Joghurt ist schon mal ein guter Tipp.

    Was bei Durchfall hilft: du mußt gleichzeitig Zucker, Salz und Flüssigkeit einnehmen. Cola und Soletti - ein Tipp vom Uni-Prof.:)

    Was mir persönlich hilft ist Schwarztee - sollte aber so 15 min ziehen und dann trinken.
    Bei Magenverstimmung grundsätzlich hilft mir Kamillentee, ebenfalls länger ziehen lassen.

    achja: Essen aus der Mikrowelle fördert Durchfall - ist aber eine subjektive Erfahrung.

    alles liebe und gute Besserung!
     
  8. matchiste

    matchiste Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Deutschland
    Danke für den Tip. Aber Bronchitis ist überstanden und ich möchte das Ganze ev. ohne Antibiotika beenden.
    Was haltet ihr von gleichzeitiger Einnahme von Hylak und Bioflorin?
    Seit gestern Abend jedenfalls nicht mehr auf dem Topf gewesen.
    Muß aber nichts zu sagen haben.
    War vorige Woche auch schon mal.
    Nach drei Tagen ging es wieder los.
    Nach recherchieren im Internet hab ich gelesen das es normal ist.
    Es kann zu Rückfällen kommen, da Sporen noch vorhanden sind.

    Viele Grüße
     
  9. GrazAlexandra80

    GrazAlexandra80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Graz
    Liebe/r machliste! Antibiotika stören den näturlichen Heilungsverlauf deines Körpers, aber weißt ja wahrscheinlich eh selber.. dein Körper scheint ziemlich aus dem Gleichgewicht zu sein, vielleicht würde Dir ein Homöopath helfen.. hab selber Angina und einen Harnwegsinfekt gehabt, und habe echt gestaunt, was nach 2 Tage der Behandlung passiert ist...:stickout2
     
  10. Mille Artifex

    Mille Artifex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Lübeck
    Werbung:
    Antibiotika zerstört das Biotop (ANTI) des Darms, Häute und Schleinhäute, so das sich weitere und andere Krankheiten einnisten können (Oft Pilze). Ziemloch blöd wäre es dann, sich damit weiter behandeln zu lassen. Tipp: Besser wäre die Homöopathie.

    Man unterscheidet lediglich immer nur zwischen chronischer und akuter Krankheit.

    Die Schulmedizin hat in den letzten 1000 Jahren noch nie eine chronische Krankheit geheilt, heilt heute noch immer keine, und wird auch zukünftig keine einzige heilen können.

    Akute Krankheiten heilen meistens auch von ganz alleine.

    Mille Artifex
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen