1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dunkler Schub

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von genma, 17. August 2011.

  1. genma

    genma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und freue mich sehr, dass es ein solches Forum gibt.

    In meinen jungen Jahren war ich eher ein atheistisch und positivistisch veranlagter Mensch.
    Vor etwa 4 Jahren gab es einen Umbruch in meinem Leben. Durch das Befassen mit religiösen wie auch stark idealistisch philosophischen Büchern wurde ich durch einen kurzen Schub erfasst, der mich in den Wahn und scheinbar in eine Psychose trieb. Zunächst vermuteten einige Psychiater es wäre eine schizophrene Psychose gewesen und behandelten mich mit Medikamenten die mich psychisch und physisch stark im Alltag beeinträchtigen.

    Mein heutiger Psychiater arbeitet in seiner Methode nach den Leitlinien von C. G. Jung. Er vermutet, dass ich nicht schizophren bin und dass meine Probleme mit der Lebensenergie und sonstigen destruktiven seelischen Prozessen zusammenhängen. Was ich bisher aus der Therapie erfahren konnte war, dass er mich stets in Widersprüche verwickelt, die evt. auch aus meinem eigenen Sein herausrühren. Er arbeitet mit seltsamen psychischen Phänomenen wie Übertragung und mir ist während der Therapie schon zweimal ein dunkler Schub verpasst worden, der mich kurzer Hand zum erlösen aus dem Wahn geholt hat, jedoch später in eine schwere körperliche Schmerzenphase führte. Den ersten dunklen plötzlichen Schub aus dem Unbewussten hatte ich selber schon vor der Behandlung und während der Therapie bereits 2.

    Schon seit 4 Jahren beschäftige ich mich mit Psychoanalyse (Freud, Adler, Jung, Lacan, Guatari usw.) Nietzsche, Taoteking, Philosophie (Vorsokratiker, Sokrates, Platon, Aristoteles, Spinoza, Kant, Schelling, Husserl, Frankfurter Schule,) und auch mit anthroposophischen wie auch theosophischen Fragen wie auch Spiritualität im Allgemeinen. Innig beschäftige ich mich auch stets mit religiösen Fragen wie dem Koran, der Bibel, jüdische Religionen, Hinduismus, Buddhismus (Palikanon) und sonstigen okkulten Religionen wie Schamanismus des weiteren. In Fragen der Raja Yoga und Kundalini im praktischen kenne ich mich kaum aus. Auch kenne ich mich ein wenig mit Rudolph Steiner und der Hermetik aus.

    Ich erlebe des öfteren nach diesem kurzen dunklen Schub ganz schmerzliche Erfahrungen, wie Antrieblosigkeit, körperliche Schmerzen und Verwirrung,Zittern, Ängste , Unruhe und Verwirrzustände. Noch nie habe ich in jeglicher Literatur über solche Stösse des unbewussten gelesen. Ich weiss weder ob dieses Phänomen aus meinem Unbewussten (evt. der Weltenseele) oder aus der Therapie des Psychiaters herrührt. Überhaupt können solche Phänomene kaum mit psychiatrisch medizinischer Diagnostik oder Ätiologie erklärt werden. Überhaupt habe ich meinen Wahn unter Kontrolle und verspüre manchmal sehr starke Energien. Auch habe ich schon den Astralleib (oder Aura) eines Menschen gesehen.

    Auf die Frage was das sei will mir der Psychiater keine Antwort geben.
    Der Psychiater strahlt eine ungeheure Aura aus, er hat kleine Pyramiden, esoterische Utensilien und einen Hirtenstab rumliegen.

    Darum liebe Freunde, es liegt mir sehr am Herzen, dass mir jemand diese Phänomene erklären kann. Ob jemand schonmal von solch einem energetischen dunklen Schub gehört hat. Bitte nicht verwechseln mit psychotischen Schüben da diese ganz anders verlaufen auch die plötzlichen.
    Ich habe einmal das Wort das dunkle Weib erwähnt da wurde mir solch ein kurzer Stoss verpasst, beidem ich völlig entleert und verwirrt kurz da stand und danach ein ungeheures Freiheitsgefühl erlebt.

    Ich hab leider wenig Zeit sonst hätte ich es ausführlicher erklärt.

    Danke im voraus für eure Antworten bis bald
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Was passiert denn währenddessen, wenn du dich in diesem "dunklen Schub" befindest? Ich lese nur, was danach dann ist ...

    Und vor allem, warum "dunkler" Schub? Immerhin hat's dich während des Schubes schon aus deinem Wahn geholt. Deshalb die Frage.
     
  3. genma

    genma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    10
    Der Schub ist ein Schrecken der aus weiten des Inneren eines Menschen herrührt wenn sich dieser ständig mit Daseinsfragen, metaphysischen und geistigen Fragen beschäftigt.
    Wenn der Geist versucht alle Abläufe und Geschehnisse innerhalb seiner kurzzeitigen oder langwierigen Erfahrungen zu durchdringen und eine absolute Antwort zu finden. Man fährt das Denken und Sehen des Gehirnes hoch und verbraucht Unmengen an Energien um die Seele zu durchdringen.
    Die Trichotomie wird kurzerhand überwunden und ungeheure Massen an Energie werden in das Selbst eines Menschen eingelöst. Nach dem kurzen dunklen Schlag verliert man kurz alle Erfahrungen, Gedanken und ist eins mit dem Körper. Es ist als wäre man eins mit der Energie der Welt und man schaut mit einem grossen Lächeln auf die Weite der Welt. Als würden sich Mikrokosmos wie auch Makrokosmos vereinigen und der goldene Mittlere Weg ist durchdrungen ohne jeglichen Willen.

    In Worten ist solches nicht zu fassen und in Gedanken kaum zu durchdringen deshalb kennt jemand sowas?
     
  4. Todeskraut

    Todeskraut Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Schweiz
    Aber das sind doch die Worte deines Therapeuten oder nicht?

    Ich hatte mal was ähnliches, es zeichnete sich durch ewige Kreisgedanken aus, ohne dass ich je zu einer wirklichen Lösung kam, immer: da war ich ja schon mal, es muss anders gehen. Psychisch absolut der Horror, fühlte mich wie gespalten, wie wenn etwas mein innerstes auseinanderreissen wollte...
     
  5. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    psychoanalyse ist etwa für "verklemmte" menschen, da du ja freud studiert hast, weißt das ja auch,.....also für die wenigsten in unsere modernen zeit,

    nein soetwas kenne ich nicht,

    aber evtl. arbeite dein körper + geist geschenens aus deiner vergangenheit auf,....ist mit schmerzen verbunden(physisch wie psychisch), kommt in schüben,....

    dein schreiben wirkt auf mich "kopflastig", das ist anstrengend, und zu viel "hirnficken" ist nicht gut für seele, geist und körper, abschalten, mal unbeschwert sein,......damit das hirn "durchlüftet" wird....
     
  6. Todeskraut

    Todeskraut Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Das Problem bei Freud und co war, dass sie alle psychische Probleme auf Traumas etc etc in der Jugend oder sonst im Leben zurückführten, was eindeutig dem aktuellen Forschungsstand widerspricht. Allerdings dachten ihre konkurenzierende Personen, es sei alles auf krankhafte Hirnveränderungen zurück zu führen, und nur Methoden wie Hirnlobotomie könne Geistige Krankheiten heilen :rolleyes:
     
  7. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Es handelt sich um keinen dunklen Schub.
    Dieses Phänomen kannst du praktisch erleben, indem du beispielsweise vor einem Spiegel dein Bild fixierst und auf den Hintergrund richtest.
    Es ist eine Methode der Loslösung von deinem fixierten Verstand und führt zu einer inneren Harmonisierung, was eine Durchflutung verursacht.
    Du bist wie bereits erwähnt wurde sehr kopflastig. Ich kenne das, denn der Energieschub wird ansonsten verstärkt in deinen Kopf geleitet, was zu vielen Gedanken führt. Das wiederum führt zu Blockaden deiner gesamten Nerven im Körper. Du kannst das durch Meditationen und Selbstbeobachtung selbst ganz gut für dich lösen. Entspanne deinen ganzen Körper und lasse die Gedanken los. Lass alles frei laufen.
     
  8. genma

    genma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    10
    Hallo danke an alle für ihre Antworten.

    Woher kommen diese Probleme DaddaSupportTeam?

    Besten dank nochmals
     
  9. genma

    genma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    10
    Hi

    kannst du mir bitte Literatur empfehlen zu diesem Phänomen oder einschlägige Zitate?

    Danke
     
  10. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Werbung:
    Das hat mit der Fixierung im Verstand zu tun. Wir werden recht früh zu kopflastigen Menschen erzogen. Manche Menschen sind einfach kopflastiger als andere. Das hat damit zu tun, was für ein Typ Mensch du bist. Zwanghafte Typen neigen zum stärkeren Denken und versuchen alles im Griff zu haben und blockieren sich damit erst recht. Begreife es als Chance dich selbst zu erkennen.
    Es ist wichtig von der Losgelöstheit auch wieder einen festen und stabilen Zustand zurückzukehren. Im Grunde ist bei dir eigentlich so gesehen alles in bester Ordnung, auch wenn dich das verunsichert. Du synchronisierst eben manchmal die Gehirnhälften und erlebst den Zustand des Einsseins. Das ist natürlich kein Spiel. Die Ursachen für deine Harmonisierung kenne ich nicht, ob du diese durch Drogeneinflüsse herbeigeführt hast oder durch ein inneres Loslassen und natürliches Abstellen deiner Fixierung mit dem Verstand. Eine Ferndiagnose so also kaum erstellbar. Deine Körperreaktion zeigt nur, dass du vermutlich gegen diesen Zustand aus Angst angekämpft hast, weil er dir fremd war. Dafür spricht auch der Threadtitel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen