1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dualseele

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von louve, 9. Oktober 2008.

  1. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    mache mir in letzter Zeit viele Gedanke über das Thema Dualseele, und versuch das auch ein wenig aus einem astrologischen Blickwinkel zu betrachten.

    Dazu ist aber eine kurze, nicht astrologische Einleitung notwendig:

    Zuallererst - was ist eine Dualseele? Soviel ich nun recherchiert hab, ist sie zweite Teil EINER Seele - sozusagen einer von zwei Teilen einer zerrissenen Seele..

    Daraus ergibt sich für mich:
    Die beiden brauchen einander, um sich zusammen als Ganzes zu fühlen, weil sie ja auch nur zusammen ein Ganzes sind.
    Logisch: 1 - 1/2 = 1/2 --> 1 = 1/2 + 1/2 --> 1/2 + 1/2 = 1 :)

    Nun... etwas was zerrissen ist, ist oft nicht so einfach wieder zusammenzunähen (=flicken) OHNE dass nicht eine Naht (=Narbe?) bleibt.
    So wie vorher wird es nicht mehr... das klingt jetzt ziemlich düster, also gleich weiterlesen ;-)

    Gut - manches mal sieht man die Naht danach nicht mehr und es sieht wieder aus wie neu bzw. Eins bzw. wie niemals getrennt. Dann haben die beiden Dualseelen wieder zueinander gefunden und sich vereint. Das kennt ihr bestimmt alle.....wenn man weiß, einen Seelenverwandten gefunden zu haben.

    Aber ihr habt vielleicht auch selbst die Erfahrung gemacht, oder zumindest gelesen hier in den Foren, dass es manchmal zwischen den Dualseelen zu heftigen Interaktionen kommt, die so intensiv sind, dass die beiden Menschen daran fast zugrunde gehen (Zitate wie "ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas tun würde" "Ich habe mich selbst nicht mehr erkannt" usw..)

    Was ist mit diese beiden Seelen? Warum ist es für sie Leid?
    Sie erleben tiefes Liebesglück und leiden dabei.
    Die ersteren erleben tiefes Liebesglück und sind nur glücklich.
    Was ist der Unterschied und wieso?

    Habe mir mehrere Combine angesehen, meine Frage bezieht sich also eigentlich nur auf Combine oder auch Komposite.

    Wie stellen sich solche Aspekte dar?

    Würd mich freuen, wenn jemand mal ein bisschen was verrät aus seinem Erfahrungsschatz. Ich hoffe, man kann ungefähr verstehen, was ich meine, ansonsten versuch ich mich gern noch konkreter auszudrücken.


    Liebe Grüße
    louve
     
  2. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien
    Falls jemand antwortet: Bitte nicht böse sein, wenn ich bis zum Wochenende brauch um meinerseits zu antworten. Geht grad ziemlich rund.
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo louve, :)

    du schreibst, du hast dir Combine und Composite von Dualseelen angeschaut. Sind denn da auch besondere Aspekte hervorgestochen, oder sieht so ein Vergleich aus wie jeder andere auch? Es wird ja da auch im Zusammenhang meist von Karma gesprochen, also müsste die Mondknotenachse ne Rolle spielen.
    Ich selber hab noch keine Dualseelenerfahrungen gemacht, aber es würd mich schon interessieren, aus welchem Blickwinkel man das astrologisch betrachten kann.

    lg Annie :zauberer1
     
  4. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    15
    Hallo,

    Ich denke, das Thema Dualseelen ist nicht in der Astrologie zu ersehen, da es NIE Karma zwischen Dualseelen geben kann. (Es gibt kein Karma gegen sich selbst!) Denn wie Du bereits erwähnt hattest, sind Dualseelen EINE Seele, die aus 2 Teile besteht: Eine weibliche und männliche.
    Das Karma zu einer bestimmten Person kann man wie bereits geschrieben u.a. am/bei Mondknoten-Aspekten erkennen.
    Es ist eher unwahrscheinlich, dass man seine Dualseele hier auf Erden trifft, wenn auch nicht unmöglich!
    Seelenverwandschaft gibt es oft. Das sind die Menschen, die dir am Herzen liegen. Das muss kein Liebespartner sein, sondern kann auch eine sehr gute Freundin sein, Großvater etc...
    Da es so scheint, dass Du traurige Erfahrungen mit dem Thema gemacht hast, werden dir vielleicht Bücher ein Paar Antworten zu dem Thema "Dualseelen" hilfreich sein.
    (Wenn ich dir 2 Bücher zu diesem Thema vorschlagen darf, dann besonders das von Sandra Ruzischka und zum anderen, das von Thomas Ulrich.)

    Bitte jetzt nicht böse Antworten zurückschreiben!
    Ich wollte ja nur helfen, da ich selbst "Dualseelenerfahrung" gemacht habe und ich es nur von meinem Standpunkt aus erklären kann/konnte.

    Alles Liebe,
    Audrey
     
  5. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien

    Hallo Anni :)

    Naja, ich hab mir ein paar Combine von glücklichen Pärchen angesehen, jene Pärchen, bei denen so richtig das Liebesfeuer entflammt wurde und noch immer brennt. Sei es auf Anhieb pure Harmonie, oder temperamentvoller gewürzt mit ein wenig konstruktiv umsetzbarer Spannung.

    Was mir bisher aufgefallen ist:
    z.B.: AC/DC sind in meinen 5 Fällen (ja, ich weiß, diese Zahl ist nicht sehr aussagekräftig) durchwegs Venus und Mars, also AC Waage, Skorpion, Widder, oder Stier. Das kann aber auch nur Zufall sein...

    In einer sehr intensiven Liebesbeziehung ist Zwilling der AC, dafür gibt es dort aber eine Pluto-Venus-Konjunktion in 5 - was wohl auch sehr intensiv anzusehen ist.
    Bei einer anderen, bei der der AC-Herrscher ebenfalls nicht Venus oder Mars ist, sondern Sonne, stehen dafür die Herrscher der beiden Partner (also Sonne und Mond) in Konjunktion (= intensive Nähe) und Jupter bildet dazu noch einen Aspekt auf die Venus.

    Mehr hab ich noch nicht "untersucht" :)
    Wollt da ja eher was von euch wissen ;-)


    Aber ich glaub ich hab Thema verfehlt... ich glaub "Dualseele" ist nicht die passende Überschrift.

    Meine Frage ist ja eigentlich: Es gibt Pärchen, die tiefe Gefühle füreinander empfinden und nur glücklich sind.

    Und es gibt Pärchen, die tiefe Gefühle füreinander empfinden, ebenfalls Liebe empfinden, aber eben auch sehr leiden.

    Aber ich glaub, so wirklich weiß ich leider nicht mehr genau, auf was ich hinaus wollte... :-((

    Warum gibt es sog. Dualseelen, die uns nur Glücksstunden bereiten, und wieso gibt es Dualseelen, die uns zum Leiden bringen??

    I don´t understand....

    aber vielleicht bin ich hier auch falsch in diesem Forum..
     
  6. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Audrey,

    erstmal vielen Dank für deine Antwort!

    Ehrlich gesagt, versteh ich das mit dem Karma nicht ganz.. was genau ist das - "Karma" - und wieso kann zwischen zwei Dualseelen kein Karma herrschen? Haben sie immer dasselbe Karma?

    Dualseele - was ist das für dich genau?
    Ich glaube dieser Ausdruck wird sehr leichtfertig verwendet.

    Triffst du deine Dualseele ist es so als hättest du diesen Menschen schon dein ganzes Leben lang gekannt? Ist es nur Harmonie pur?

    Ich lese von Beziehungen, in denen die Partner nicht mit, aber auch nicht ohne können. Bei denen Gefühle entstehen, deren Intensität alles bisher Erfahrene bei weitem übersteigt. Und oft höre/lese ich dann die Aussage "Er/Sie ist meine Dualseele"..

    Kann das auch eine Dualseele sein?
    Wie ist deine Erfahrung?
     
  7. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Hallo Louve,

    Ich denke das, was Du ansprichst ist die Empfindung des Suchens nach einer 'Seele', welche man als Komplement zur eigenen Seele ansieht, und, dass es das Ahnen gibt, dass diese 'andere Seele' oder 'dieser Teil einer Seele' zusammen gehören.

    In meinem Verständnis ist darin aber eine Vorstellung enthalten, welche nicht richtig ist.

    Die Seele ist in jedem Leben entweder in einem weiblichen Körper oder in einem männlichen Körper und das allein erzeugt eine Anziehung dieser beiden Pole. Hierbei machen beide Pole Erfahrungen als Personen, aber auch die Seele macht ihre Erfahrungen.

    Diese Erfahrungen werden gemacht durch das Zusammensein der beiden Pole, aber auch anderer Pole, wie Mutter, Vater, Tochter oder Sohn.

    Soweit ich weiß begegnen sich Seelen in mehreren Leben in unterschiedlicher Konfiguration und dabei kann eine andere Seele mal Vater oder Tochter etc. sein.

    Das Handeln (Tun=Karma) der Seelen als Personen, verbindet die Seelen miteinander und so kann es kommen, dass sich Seelen (wieder) begegnen, welche eine solche Verbindung haben. Als Paar, als Ehe, als Geschwister oder Kind von Mutter oder Vater.

    Dass es hier Konflikte gibt, die nicht so ohne weiteres zu erklären sind, wird verständlich, wenn man anerkennt, dass man das Tun der Person, die man als Seele lebte, vergessen hat. Und auch dass ein neues Leben befreit von Erinnerung, eine wenig befangene Einstellung hat, neue Wege des Suchens zu gehen.

    So kann es kommen, dass sich Seelen begegnen, z.B. auch nur über dieses Forum, welche auch schon in früheren Leben eine Beziehung hatten, und auch, dass diese Beziehung z.B. entweder von Gewalt oder von Liebe und Ergebenheit geprägt war. Insofern kann man dann verstehen, dass einige 'Paare' eine Bindung haben, die leidvoll ist, und andere 'Paare' eine Beziehung haben, in welcher sehr viel in Harmonie miteinander ist.

    Der Schlüssel zum Verständnis dieser Thematik in der Astrologie ist der Mondknoten. Der Mondknoten ist nicht sichtbar und ist nur bestimmbar durch lange Beobachtungen des Mondes und der Sonne am besten im nördlichen Breiten, wie Stonehenge. Zur Zeit der Geburt zeigt das astronomische Symbol dann an durch den Südknoten, welches karmische Gepäck der Geborene aus der Vergangenheit mit in dieses Leben bringt und der Nordknoten zeigt eine Herausforderung an, der man - als Seele - in diesem Leben begegnet als die Person, die man lebt.

    Wiederum ist hier die Position des aufsteigenden Mondknotens (Nordknoten - der Mond am Nordknoten bewegt sich von der Ekliptik in die nördliche Hemisphäre der Himmelskugel) in dem jeweiligen *Haus* oder Häuserspitznähe von anderer Bedeutung als die Position im Zeichen.

    Alles dies betrifft die Erfahrung der Seele im Körper auch mit anderen Seelen oder Personen.

    Etwas Anderes ist das Suchen der Seele selbst - nicht nach einer polaren Ergänzung, sondern als das, was sich getrennt sieht - nicht von einem Partner - sondern von einer 'Heimat', einer 'Heimat der Seele' und dieses hat auch nichts mit Karma direkt zu tun; es ist das Bewusstwerden der (weiblichen) Seele auch unabhängig von einem Partner, das ein Partner und auch kein lieber Partner stillen kann. Aber sicher ist das Erscheinende in dieser Welt ein Spiegel, in dem man die Prinzipien - von Liebe, Wahrheit, Harmonie, Gerechtigkeit usw. lernen kann - durch leidvolle Erfahrung.

    Astrologie kann nicht mit der Geburt einen Anfang haben, denn wenn man einen Zusammenhang verstehen will, muss man Ursachen für die bei der Geburt (zurück-)gegebenen 'Dinge' anerkennen.

    In diesem Verständnis liegt eine Sichtweise, in welcher die Person nicht der begabte Gestalter ist, sondern eine Ergebenheit einer bewussten Seele in die wahrnehmbare Ordnung und die Realität des eigenen - unvollkommenen - Ich's, welches im Leid die Herausforderung der Ordnung erkennt. Leid ist immer eine Herausforderung der harmonischen Ordnung, welche das Widerstrebende gegen die Ordnung durchströmt.

    Gibt man den Widerstand auf, und löst man sich von 'Bindungen' (Eltern, Vater, Mutter, Kirche, usw.) dann entbindet man sich auch - als Seele - von neuen weiteren karmischen Lasten.

    Es gibt dann kein Werden mehr, sondern nur ein Sein.

    :)

    LG

    T.
     
  8. Nightbird

    Nightbird Guest


    Ich behaupte die Trennung der Dualseelen ist schon die Naht.
    Wenn sie zusammenfinden verschwindet die Naht.
     
  9. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien

    Hmm...eine sehr schöne Sichtweise.

    Lieber Everest, bitte sag mir, was ist für dich eine Dualseele?
    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man seine Dualseele trifft (gibt es nur eine?)

    Oder gibt es "nur" Seelenverwandte?

    Sind wir wirklich so unvollkommen (ja ich weiß, dass wir unvollkommen sind) aber ich meine SO unvollkommen, dass sich man sich, nachdem man seiner Dualseele (vorausgesetzt es gibt eine) begegnet ist, nur mehr unvollkommen fühlt, also nicht mehr als "ganz" empfindet ohne den anderen?

    Ich glaube nicht, dass es sich dabei um eine als solche definierte "Dualseele" handelt. Für mich hört sich das irgendwie nach einem anderen Ausdruck für das Gefühl der Liebe an.

    Glaubst du an Dualseelen?
    Ist das ein seelischer Zwilling oder mein fehlendes Puzzlestück?

    Wenn man jemanden liebt, hat man immer das Gefühl ihn zu brauchen, um glücklich zu sein. Auch wenn man davor glücklich gewesen ist. Man fühlt sich eins mit diesem Menschen. Und zu unser aller Glück sind wir fähig, mehr als nur einen Menschen zu lieben.
    ...
     
  10. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Lieber Tucholsky,

    das war wieder ur viel :) Werde noch ein paar Tage brauchen, um mir das alles auf der Zunge zergehen zu lassen, doch zumindest versteh ich nun schon ein wenig mehr unter "Karma". :)

    Bei dir hört sich das ja ein wenig so an, als würdest du nicht daran glauben, dass es einen anderen braucht, damit jeder sich als ganz empfindet, sondern es eine Sehnsucht in uns ist.

    Woher kommt diese Sehnsucht?
    Diese muss doch überlebenswichtig für uns Menschen sein,
    denn ansonsten würden wir nicht den Wunsch haben uns zu binden, und das ist bei unserer Spezies notwendig, da die "Aufzucht" unserer Kinder sehr langwierig und "anstrengend" ist...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen