1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dualseele oder Seelenschwester?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von EiskalterEngel, 31. Januar 2008.

  1. EiskalterEngel

    EiskalterEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben :)

    Mit Seelenverwandschaft beschäftige Ich mich nun schon eine Weile, weil Ich, zumindest habe ich das Gefühl, ebenso betroffen bin.
    Durch komische Zufälle und Ereignisse wurde ich vor ca 5 Jahren zu ihr geführt.
    Ich habe plötzlich Dinge getan, wie von Geisterhand geführt, die Ich noch nie zuvor getan bzw auch bis heute nie mehr gemacht habe. Rückblickend macht das alles natürlich mehr Sinn. Aber damals wusste Ich nicht, was mit mir geschieht, Ich konnte mir diese Gefühle und alles überhaupt nicht erklären und war verwirrt. Erst dachte Ich, es sei halt ein normales Verliebtsein, irgendwann merkte Ich, dass es das alleine nicht sein kann. Es fühlt sich nach was anderem an, nach viel mehr. Es war auch nicht mit einer Liebe zu der liebsten Freundin, die man sich wünschen könnte, zu vergleichen oder der Schwester, Mutter usw. Es war vielmehr wie alles zusammen und noch mehr. Unerklärlich.
    Ich glaubte oft, dass Ich verrückt sein muss und dass sowas doch total krankhaft und übertrieben ist oder dass alles nur Einbildung und Wunschdenken ist. Manchmal glaube Ich das noch heute, denn es gibt ja keine Sicherheit für das Ganze.
    Dann erinnere Ich mich aber wieder an die gemeinsamen Erlebnisse mit ihr.
    Wie wir immer wieder durch seltsame "Zufälle" zusammen treffen, was währenddessen in mir passiert ist und was für eine unglaubliche Leere mich überfällt, sobald wir uns wieder trennen müssen.
    (Ich muss dazu sagen, dass Ich sie leider nicht sehr oft sehe, da sie unter anderem auch in einem anderen Land wohnt, aber wenn, dann sind diese Begegnungen so überwältigend intensiv, dass Ich mich noch Tage danach auf nichts anderes konzentrieren kann.)
    Oder aber an andere Dinge wie, dass Ich plötzlich gewusst habe, was sie tut, ob sie krank ist,ob sie in meiner Nähe ist, selbst wenn sie einen neuen Haarschnitt hatte, habe ich das gewusst. Ich dachte zwar nie, dass das so sein würde, aber als es doch so war, staunte Ich nicht schlecht.
    Ich wusste sogar, wann sie ihr Kind bekam, obwohl Ich es gar nicht wissen konnte.
    Ich wusste es einfach in dem Moment. Nur verbanne Ich solche Gedanken immer sehr schnell, da Ich nicht damit rechne, Recht zu haben und immer gleich glaube das sei Unsinn oder Einbildung.
    Wenn Ich später dann erfahre, dass es doch so wahr, dann bin Ich immer erst mal baff und froh zugleich, doch nicht zu spinnen.
    Aber auch was unsere Ansichten, Vorlieben usw betrifft haben wir sehr viel Gemeinsamkeiten, dass es schon fast unheimlich ist.
    Wie eine Pizza, die man in 2 Hälften schneidet, aber beide haben trotzdem noch die gleichen Zutaten. (Tut mir leid für den komischen Vergleich, aber mir ist für den Moment nichts besseres eingefallen. :confused:)

    An sowas wie SV oder DS habe Ich nicht im geringsten gedacht, das wäre das Letzte, auf das Ich gekommen wäre. Ich habe eher andere Erklärungen gesucht wie eine verlorengeglaubte Schwester oder sowas in der Art. Dann bin ich eines Tages durch Zufall auf dieses Forum gestossen und als Ich mir mehrere Themen zu SV angeschaut habe, machte plötzlich alles Sinn.
    Auch wenn Ich meine alten, längst vergessenen Tagebucheinträge lese, beschreibe Ich da ganz genau das, was auch viele andere Betroffene berichten. Ich war froh, endlich eine Erklärung für das Ganze zu finden und beschäftigte mich seither eingehender mit dem Thema.
    Es gibt ja so viele Arten von seelischen Verbindungen, nun versuche Ich rauszufinden, welche es bei uns ist.

    Gerade lese Ich zb. ein Buch, in dem es heisst, man verwechselt "einfache" Seelengeschwister oft mit der Dualseele. Ich würde eher behaupten in diesem Fall meine Dualseele getroffen zu haben, weil diese Liebe übersteigt einfach alles und noch mehr. Ich habe auch noch einen anderen Menschen getroffen, bei dem es so ähnlich ist, nur nicht so stark und so eindringlich wie bei ihr. Da denke Ich eher an einen Seelenbruder. Aber sicher kann Ich es nicht sagen, Ich kenne mich damit ja auch nicht sooo gut aus wie andere, die mir da hoffentlich weiter helfen können. Deshalb will Ich jetzt nichts als Tatsache hinstellen, was es nun wirklich ist.

    Ausserdem habe Ich mal gelesen, dass solche Verbindungen grundsätzlich zum Scheitern verurteilt sind. Also dass man nie das bekommen wird, nachdem man sich sehnt. Ich also zb. nie wirklich bei ihr sein werde und immer getrennt von ihr bin, solange Ich dieses Leben führe. Wenn dem so ist, dann würde das in meinem Fall heissen, dass Ich nie die Erfüllung finden werde, für immer bei ihr zu sein und allein ihre Anwesenheit geniessen zu dürfen, wonach Ich mich doch so sehr sehne.
    Ist das denn wahr und verläuft es immer so, dass es früher oder später zu einer engültigen Trennung kommen muss (in diesem Leben)?
    Das wäre so schrecklich, das möchte Ich mir gar nicht vorstellen.
    Auch wenn es oft sehr hart ist, kann und will Ich mich von der ganzen Sache nicht verabschieden.
    Dafür ist diese Liebe viel zu stark!

    Jetzt bin Ich mal gespannt auf die Antworten und hoffe euch nicht mit dem langen Text gelangweilt zu haben.
    Es war das erste mal, dass Ich jemandem davon erzählt habe.
    Ich befürchte alle andern halten mich eh schon für verrückt, bei den Aktionen die Ich wegen Ihr so bringe. :liebe1:

    Alles Liebe

    EiskalterEngel

    PS: Ich entschuldige mich zur Sicherheit mal für dumme Fragen, die vielleicht schon 1000 mal hier gestellt wurden, aber ich konnte beim besten Willen nicht alles lesen.:)
     
  2. EiskalterEngel

    EiskalterEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    20
    Hab leider noch was vergessen und kann meinen oberen Beitrag nicht mehr editieren.

    Ich hatte auch mal einen seltsamen Traum, aber bei Träumen will Ich mir nie so sicher sein, was nun wahr ist und was wohl eher Wunschtraum war. Jedenfalls waren wir dort zusammen und Ich sagte zu Ihr: "Ich habe Angst vor morgen,
    denn da wache Ich auf und dieser wunderschöne Traum ist zu Ende!"
    Und Sie :"Das spielt keine Rolle,
    wir werden uns IMMER lieben und für IMMER zusammen gehören,
    egal was auch passieren mag!"
    Ich würde mir natürlich sehr wünschen, dass dieser Traum kein Produkt meiner Fantasie war und dass viel Wahrheit dahinter steckt, aber Ich weiss es nicht. Mit Träumen kenne Ich mich jetzt nicht so toll aus.
    Auch wenn Ich sonst von ihr träume, fühlt es sich hinterher immer sehr seltsam an.
    Vielleicht kann da auch jemand was zu sagen.
    Danke!
     
  3. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Eiskalter Engel,

    so schwer sind deine Fragen ja nicht !

    Lol. Also, eine Seelenschwester ist eine Seele die die gleiche Seele hat wie du ! Sie kommt aus der gleichen Seelenfamilie.

    Eine Dualseele ist wie ein kosmischer Ehepartner mit dem du eine Große Ehe eingehst. Diese Große Ehe findet auf der Seelenebene statt wo sich zwei verwandte Seelen einer großen Monade ( Clan ) sich zu einem ganzen verbinden. Nach dieser Verbindung trennen sie wieder diese zwei Seelen um dann gemeinsam, aber getrennt voneinander in der Dualität ihre Erfahrung zu machen.

    Achso! Eine Monade ( Clan ) besteht immer aus mehreren Seelenfamilien sprich Einheiten.

    Gruss Baba Selemani
     
  4. Lilith

    Lilith Guest

    Hallo!

    Weil der Threadtitel so ähnlich lautet, möchte ich euch gerne eine Frage stellen: irgendjemand hat hier mal geschrieben, dass man einen SV/SP eher wie einen Bruder/eine Schwester behandeln soll, weil das besser funktioniert...d.h. zumindest zu Beginn. Was sagt ihr eigentlich dazu?

    Liebe Grüße
    Lilith
     
  5. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Lilith,

    eine Seelenpartnerschaft oder ein Seelenverwandter an sich ist für mich das selbe.

    Genauso wie du hier auf der Erde deine Familie hast, hast du auch eine auf der Seelenebene. Deine Familie auf der Seelenebene ist bekannt als Seelenfamilie. Innerhalb dieser Seelenfamilie bist du noch mit anderen Seelenfamilie verwandt. Wenn du also von einen Seelenverwandten sprichst, dann ist er mit dir auf der Seelenebene verwandt.
    Eine Seelenpartnerschaft kannst du mit der Dualseele gleichsetzen, da diese beiden Seelen entweder verwandt oder nicht verwandt sind.

    Schau dir mal bitte diesen Thread an! Dies ist ein Channeling was die Dualseele sehr gut beschreibt.

    Baba Selemani
     
  6. Lilith

    Lilith Guest

    Werbung:
    Hallo Baba Selemani!

    Zuerst einmal vielen Dank für deine Antwort!

    Bezüglich der Definition von Seelenpartnern und Dualseele gibt es ja verschiedene Definitionen, z.B. gibt es da nur eine Dualseele, Seelenpartner kann man aber mehrere haben.

    Nun ist es ja so, dass wir uns im Leben nicht nur von unserer Seele, sondern auch oft vom Verstand leiten lassen. In Beziehungen zwischen SPs soll aber auf die Seele gehört werden, die weiss, dass man zusammengehört. Man verhindert das Ganze aber oft mit dem Verstand, weil das, wie man hier ja immer wieder liest, nicht die einfachsten Beziehungen sind. Darum hat hier mal jemand geschrieben, ich erinnere mich nicht mehr an den Namen, dass man den anderen eher wie ein Geschwister als einen Geliebten behandeln soll, weil es eben oft mit einer Liebesbeziehung nicht klappt, oft sind Barrieren da. Es ist schwierig, mit dieser inneren Verbundenheit umzugehen, die auch bleibt, wenn man sich trennt. Die Gefühle für den Menschen bleiben, und es ist auch schwer, diese Gefühle zu beschreiben.
     
  7. Lilith

    Lilith Guest

    Jetzt habe ich das Originalzitat gefunden, es stammt von Luonnotar:
     
  8. EiskalterEngel

    EiskalterEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    20
    Danke für deine Antwort, sie hat aber nicht wirklich meine Frage beantwortet.
    Mir ist der Unterschied der 2 Verbindungen sehr wohl bewusst, nur weiss Ich nicht wie ich das bei mir feststellen kann.
    Also um was es sich bei mir denn nun handelt!
     
  9. Lilith

    Lilith Guest

    Hallo Engel!

    Das ist schon mal sicher nicht wahr, dass solche Verbindungen grundsätzlich zum Scheitern verurteilt sind. Aber oft kommt es vor, dass man gezwungen wird, den anderen loszulassen, weil man sonst zu sehr leidet. Und es läuft bei diesen Verbindungen sehr oft nicht so, wie man es sich wünscht; weil sie eben mit Lernprozessen verbunden sind.

    Ich denke, dass es gar nicht so wichtig ist, was das nun genau bei euch ist, denn die seelische Verbundenbeit ist auf alle Fälle da. Egal, ob es nun ein SV, SP, DS oder sonstwas ist.

    liebe Grüße
    Lilith
     
  10. EiskalterEngel

    EiskalterEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Danke, das hat mich schonmal ein bisschen beruhigt.
    Sonst würde Ich mich nämlich fragen, warum Ich ihr begegnen soll, wenn Ich sie eh wieder gehn lassen muss.
    Das wäre ja wie wenn ein Kind gezeugt wird aber bei der Geburt stirbt. Völlig unfair und mit sinnlosen Schmerzen verbunden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen