1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dualseele im Traum offenbart???

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von manu71, 19. September 2008.

  1. manu71

    manu71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo, bin völlig neu hier. Hab mich angemeldet, weil ich mich auf Rat eines Freundes hin seit kurzem mit dem Thema Dualseelen beschäftige. Habe seit meiner Kindheit (bin jetzt über 30) immer wieder komische Träume bzw. Visionen kurz vor dem Einschlafen gehabt. Es geht hierbei immer um einen kleinen Jungen, den ich entweder beobachte oder auch selbst bin. Es scheint, als erlebe ich Dinge im Traum, die er in seiner Kindheit erlebt hat. Letzte Nacht hatte ich einen sehr erschreckenden Traum (Vergewaltigung). Hab alles hautnah gespürt... Musste mich nach dem Aufwachen fast übergeben. Die Sache hat mich den ganzen Tag nicht mehr losgelassen. Bin völlig konfus,...:confused:

    Kann es sein, dass meine Dualseele versucht, durch diese Träume Kontakt zu mir aufzunehmen? Ist sowas denkbar???

    Habe zudem vor einem halben Jahr einen ganz lieben Menschen kennen gelernt, dem ich am liebsten mein ganzes Leben erzählen würde. Dabei kannte ich ihn vorher noch nicht,... Hab ihn schon getroffen. Es war alles so vertraut, als ob ich ihn schon sehr lange kennen würde. Wie ein ganz liebes Familienmitglied. Ich weiß selbst nicht, was hier vor sich geht,...

    Mein Umfeld erklärt mich schon für verrückt,...
     
  2. Hallo manu,

    ich halte so eine Kontaktaufnahme über einen Traum schon für denkbar. Es könnte aber auch eine Erinnerung aus einem früheren Leben sein.


    Liebe Grüße
     
  3. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Liebe manu71,

    ich habe dir zu deinen Träumen mal etwas rausgesucht:

    Ist man im Traum ein Junge, so weist es den Träumenden auch darauf hin, dass er noch lange nicht erwachsen ist. Junge symbolisiert oft die männlich-intellektuelle Seite der Persönlichkeit, vor allem Verstand und Willen, er fordert dann meist auf, das Leben bewußter und aktiver selbst in die Hand zu nehmen und zu gestalten.

    Die Fragestellung ist hier, wo wächst Kraftpotential für mich heran?

    Ob im Traum der Träumende selbst vergewaltigt wird oder einer Vergewaltigung beiwohnt, ändert nichts an der Bedeutung derartiger Träume. Das Traumbild Vergewaltigung deutet immer auf eine Veränderung des Trieblebens hin. Der Träumende kann im Traum Wünsche ohne Schuldgefühle ausleben, denn gleichgültig ob er sich vor dem was geschieht fürchtet oder es herbeiwünscht: Er kann nichts ausrichten, denn es geschieht ja mit Gewalt.

    Die Fragestellung ist hier, an welcher Stelle des Lebens habe ich das Gefühl, meine Liebe würde zurückgewiesen? Inwieweit habe ich Angst davor, mich mit etwas zwangsläufig vereinigen zu müssen?

    Natürlich ist so etwas möglich, ich habe 37 Jahre lang von ihr geträumt bis ich sie getroffen habe. Ich denke jedoch in deinem Fall versucht dir dein Unterbewußtsein zu helfen, zu zeigen was mit dir momentan los ist, damit du deine notwendigen Schritte jetzt gehen kannst. Ich glaube auch, du denkst zu viel, und hörst zuwenig auf dich, auf dein Herz und deine Gefühle.

    Denn es geht immer nur um dich, wir können nur Veränderung bei uns selbst tun, alles andere folgt nach.
    Das alles ist jedoch nur meine Meinung.

    Ich wünsche dir alles liebe für deinen weiteren Weg :)
    omnitak
     
  4. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.121


    Hallo Manu!

    Ich verstehe Deine Verwirrung! Mit der Kraft solcher Träume umzugehen, ist gar nicht einfach...Umso wichtiger ist es, sie nicht über den Kopf verstehen zu wollen, sondern ihnen gut nachzuspüren. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, Träume aufzuschreiben. Durch das Geschriebene, meine eigene Formulierung, wurde mir dann oft etwas offenbart. So kommen Unterbewusstsein und Wachbewusstsein in KOntakt miteinander, eine Art Zwiegespräch...Du kommst in einen Prozess und kannst Dich auch am Abend vor dem Einschlafen wieder darauf einlassen. Bitte darum, die Antworten auf Deine Fragen im Schlaf zu bekommen. Du wirst sehen, die Traumbilder werden sich verändern. Je bewusster die anfangs unbewussten Inhalte werden, desto sanfter werden auch die Träume.
    Wünsche Dir eine gute, weitere Traumreise!

    :schaf::blume::blume::blume:
     
  5. Ein kleiner Junge kann auch das eigene Innere (verletzte?) Kind symbolisieren, aber du bist ja eine Frau ...
     
  6. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.121
    Werbung:
    Ich würde den kleinen Jungen auch als HInweis für das innere Kind nehmen. Dass die Träumerin eine Frau ist, spielt dabei keine Rolle. Aber die Tatsache, dass sie den JUngenmal selbst ist, und mal beobachtet, würde darauf hinweisen, wie nah sie diesem inneren Kind gerade ist.

    @manu
    Ich halte es für sehr wichtig, dass wir uns in unserem Leben zuallererst mit unserem inneren Kind auseinandersetzen und seine Verletzungen zur Heilung bringen, bevor wir uns mit Seelenverwandtschaft befassen. Das beruht natürlich auf eigener Erfahrung. Aber ich hatte einen sehr guten Begleiter auf meinem Weg, und von ihm habe ich gelernt, dass sich sehr vieles auch klären llässt, nur über das Verarbeiten der momentanen Inkarnation. Man muss es nur zulassen können, was damit auch an Schmerz verbunden sein kann. Es kann auch sein, dass wir uns mit Seelenverwandschaft und Reinkarnationstherapie usw. ablenken von dem, was eigentlich anstehe würde.
     
  7. Werbung:

    Ja, für mich ist das eigentlich auch stimmig ...

    Ein Tipp: Das innere Kind will immer viel spielen ... (im Normalfall)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen