1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Du sollst deinen Nächsten weder lieben noch hassen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Sternenspiel, 19. September 2007.

  1. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Werbung:
    Der berühmte Bibelspruch "liebe deinen nächsten wie dich selbst" ist Schwachsinn. Das hat Jesus nur deswegen propagiert, weil damals alles so gewalttätig war, und alle einander hassten, und da wollte er stattdessen die Liebe setzen, obzwar ein durchaus edles Ansinnen, aber unmachbar.
    Denn die Liebe braucht ein Objekt. Wenn du etwas liebst, dann etwas, das neben oder vor dir vorhanden ist. Das Subjekt kann sich unmöglich selbst lieben. Sagt auch die Sprache. Dinge, die das Subjekt mit sich selbst macht, haben kein grammatikalisches Objekt. So sagt man, "ich gehe", und nicht "ich gehe mich". Will man das auf die Liebe ummünzen, und sagt man, "ich liebe", dann ist damit einfach das Gefühl gemeint, noch nicht auf ein bestimmtes Objekt bezogen, aber es ist nicht gemeint, "ich liebe mich".
    Ich liebe mich ist die Vorstufe zur Schizophrenie. Das Ich kann sich nicht selbst lieben, sondern nur etwas, das außerhalb von sich ist, und wenn es wirklich glaubt, es liebt sich selbst, muss es Teile von sich nach außerhalb transferieren, und man kriegt 'ne Persönlichkeitsspaltung.
    Also kann man sich selbst überhaupt nicht lieben, wenn man eine gesunde Psyche hat, und ich tu's auch nicht, und der Ausspruch macht überhaupt keinen Sinn.
    Und andere lieb ich zwar, aber sicher nicht generell, nur wenn ich sie eben mag. Den Rest der Menschheit tu ich weder lieben noch hassen, und ich denke das genügt, damit wir alle ein schönes soziales Miteinander haben und nicht verwirrt durch die Gegend laufen und andauernd Almosen geben wollen.

    Wer schon geglaubt hat, meine Prophezeiungen oder Modernisierungen seien abartig oder schockierend, soll mal über dies hier nachdenken.
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    ja ist schwachsinn (he, ich geb dir mal recht)

    denn wenn ich mich in erster linie nicht selbst lieben kann, wie soll ich dann andere lieben.

    also müsste der satz wohl heißen, liebe zuerst dich und dann den nächsten.

    du bist wohl dabei gewesen zu dieser zeit, weil du so genau weißt was jesus getan oder gesagt hat, hm?

    weißt du, grammatik kann man aber nicht mit liebe vergleichen, denn grammatik ist kein gefühl, liebe jedoch schon.

    und das ich kann sich sehr wohl selbst lieben ;)
    bist du auch psychiater, weil du so genau weißt, ob jemand eine persönlichkeitsstörung hat oder kriegt, oder hast du das nur aus deinen schlussfolgerungen dieses bibel satzes heraus.
     
  3. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Namasté!

    Ich frage mich, von wem du diese Erleuchtungen erhällst.

    Erste Disziplin ist nun mal die Selbstliebe. Liebe dich selbst und du kannst diese Liebe auch auf andere übertragen. Selbstliebe heisst, mit sich selbst klarkommen, sich selbst mögen, den eigenen Kräften vertrauen, usw.


    Denke mal du darüber nach!


    Gruß

    Drarak, der sich selbst liebt!
     
  4. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    mach dir keine sorgen, dass ist normal. es ist die dualität in uns. in wirklichkeit muss jeder von uns ein klein wenig schizophren angehaucht sein.
    du kannst dich ruhig lieben. probiers einfach

    obwohl ich dein anliegen an grammatik verstehe muss ich doch sagen, dass mir dieser satz sehrwohl weitergeholfen hat. denn dadurch hab ich eben genau die tatsache verstanden, dass ich schwer wem anderen wirklich lieben kann, wenn ich mich selbst nicht mal mag

    lg, frosch
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Wenn das Subjekt den Fokus auf sich selbst legt wird es zum Objekt
    der eigenen Anschauung.Das macht ja gerade ein (selbst)bewußtes
    Wesen aus(Reflexion)

    Zwar kann ich mich nicht gehen.
    Aber ich kann mich kratzen,
    Ich kann mich betrachten,
    warum soll ich mich selbst nicht lieben(oder hassen) können.
    Und ich habe ja auch definitiv Emotionen, die auf mich selbst bezogen sind.
    Warum das, was existiert bezweifeln?

    "liebe deinen nächsten wie dich selbst"
    Den Spruch finde ich nicht so toll, was wenn man sich nicht mag.
    Tatsächlich aber ist Selbstakzeptanz wichtig um andere zu lieben,
    hab ich bei mir selbst festgestellt und auch die übrige Erfahrung zeigt das.
     
  6. Werbung:
    Ich werde gedacht
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    lieber sternenspiel,

    das gebot der "nächstenliebe" stammt von den essener und ist auch ein teil der jüdische glaube... jesus, der ein rabbi war, hat das nicht "erfunden".... die welt war damals wie auch heute gewalttätig... es hat nicht viel verändert!
    (denkst du dass etwa der "tieropfer" der juden nicht "gewalttätig" war, ganz zu schweigen von der römische kreuzigung...)

    shalom,

    shimon1938
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Natürlich kann ein Mensch sich selbst lieben - lieben und gehen haben nicht soviel gemeinsam.

    Zum Thema Schizophrenie: Menschen haben oft schizophrene Zustände. Die ganze Gesellschaft ist so aufgebaut: zuhause ist man vielleicht der liebende Ehemann, der tolle Vater - und im Geschäft der Chef, der keine Gefühle zeigen darf! Wenn das nicht schizophren ist, dann weiss ich auch nicht...
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Es gibt mindestens 3 Antriebskräfte im Menschen.
    Instinkt(Bauch)
    Gefühl(Herz)
    Intellekt(Kopf)
    Wir sind somit also dreigespalten.
    Dazu kommt Rollenverhalten, wie Ahorn schon angesprochen hat.
     
  10. Shando

    Shando Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    120
    Werbung:
    Ich dusche mich ?

    hmmm subjekt und objekt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen