1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Du bist, was du denkst vs. Leben bestraft Gier

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Suedlicht21, 7. April 2005.

  1. Suedlicht21

    Suedlicht21 Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    126
    Werbung:
    Hi,

    die Idee des positiven Denkens - auch in der nicht zwanghaften, aber schon stark willensbetonten Form - kursiert weithin unter spirituellen Menschen (wie du und ich).

    Andererseits war ich bei einem Heilpraktiker und Astrologen der Münchener Schule, der mir deutlich sagte: "Leben bestraft Gier in jeder Form. Je mehr du dir imaginierst, je mehr du z.B. darauf aus bist, DIE Frau deines Lebens zu finden, umso mehr verscheuchst du die Realisation deines Traumes."
    Er vertritt die Lösung von Problemen durch Nicht-Handeln (sic!) => Wu-Wei.

    Mensch, wie steht ihr zu diesem Ansatz?
    Kann es sein, dass die Lösung wie so oft in der Mitte, also zwischen Imaginieren und gar nicht mal so dringend wollen liegt?

    Danke nochmals für eure schönen Impulse und lieben Zeilen zu meiner letzten Nachricht,
    Euer Südlicht
     
  2. Sitanka

    Sitanka Guest

    ja ich denke da ist was dran, je versteifter du an eine sache rangehst, desto weniger geht sie in erfüllung. es reicht wenn man sich einen traum einmal vor dem geistigen auge oder in seiner phantasie vorstellt und dann kann das universum diesen traum manifestieren und zu dir schicken. ich glaube nur, dass viele von uns wahrscheinlich oft nicht die geduld haben ein wenig zu warten, wie und wann das universum unsere träume erfüllt, deswegen glauben sie, sie müssen ständig wünschen, wünschen und wollen und gerade dann kommt gar nichts unsere träume und wünsche verpuffen................
     
  3. Dunkelelfe

    Dunkelelfe Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    274
    Ort:
    im Norden
    Hallo, Südlicht!

    Mein TaiChi- und Kampfkunst-Lehrer hat mir das Wu Wei mal so erklärt: Zunächst brauchst du eine genaue Vorstellung davon, was du eigentlich willst. Aber danach empfiehlt es sich, das ganze Thema sich selbst entwickeln zu lassen. Denn wie du schon sagtest, je mehr du verkrampfst desto weiter entfernst du dich von der Erfüllung deines Wunsches...

    Vielleicht hilft dir das weiter...
    Shadow
     
  4. Shayesda

    Shayesda Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    209
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Tachjen Suedlicht :)

    Ich denke, der gute Mann hat gar nicht mal so unrecht :) Aber ich finde, dass verträgt sich trotzdem mit dem positiven Denken. Ich persönlich bin ein sehr großer Optimist und habe viel Vertrauen in meinen Weg den ich gehe und bin mir sicher, solange ich dieses innere Gefühl habe, dass ich diesem Weg immer noch folge wird alles gut gehen. Damit verbinde ich dies aber auch mit dem wie ihr es nennt Wu-Wei. Ich wurde mir irgendwann einmal klar was ich machen will und habe einen Weg für mich entdeckt den ich gehn will, seither geh ich einfach und genieße die Umgebung, schaue nicht auf den Weg und nicht vorraus um zu sehen was kommt oder versuche gar den Weg schneller als normal entlang zu gehen. Ich achte einfach auf mein inneres Gefühl welches mir sagt, dass ich richtig bin und so lange ist alles gut. Um mein kleines Gedankenbild weiterzuführen habe ich mir praktisch gemerkt wie das Gefühl des Weges unter meinen Füßen ist und spüre es mit jeden Schritt immer wieder, dass es immer noch jener Boden ist auf dem ich gehe. Mir sachen imaginieren tue ich auf diese Weise auch nichts denn ich bin ja überzeugt davon, dass egal was kommt es wird schon richtig so sein :) Ich gehe einfach mit zuversicht weiter voran und mache mir keine Gedanken über Sachen die noch fern sind sondern bin stets genau da wo ich grade bin :) Hier und Jetzt.

    So wie Dunkelelfes TaiChi Lehrer erklärt hat :) Wenn dir klar ist was du willst, wenn du deinen Weg gefunden hast gehe ihn einfach ohne krampfhaft auf den Weg zu achten oder das was kommt, denn dann verpasst du die schöne Umgebung um dich rum und um die geht es ja :) Die Erfahrungen und Situationen die du erlangst indem du diesen Weg gehst und das annimst was dich dort erwartet :)

    Viele liebe Grüße !

    Shayesda
     
  5. Sentinel1980

    Sentinel1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    566
    Ort:
    ..... da wo ich zuhause bin .....
    Werbung:
    Hallo, ich denke das es Momente gibt in denen Du handelst und das es Momente gibt in denen man nicht handelt.
    Mein Vater hat mir immer gesagt, Junge mach dein Leben, dann lösen sich die anderen Probleme von selbst. Also auf den Klo muss ich mir schon durch handeln den Hintern selber abwischen, und dann gibt es Sachen die der Wille des heiligen Vaters sind.

    Bei der Sache mit der Imagination ist es ziemlich simple, die Frage ist wer versucht hier was zu Imaginieren. Den das eigene EGO hat auch die Möglichkeit die Vorstellungskraft zu nutzen, die Liebe selbst ist jedoch eine Macht die vom EGO nicht genutzt werden kann.
    Man mus halt nur sich selber kennenlernen um zu wissen, der Wunsch kommt von mir und der Wunsch kommt von meinem EGO. Manche Wünsche der Seele lebt man halt nach dem Wuwei Stil und mache nach dem Aktiven Prinzip.

    Die Lösung liegt in meinen Augen darin, zu erkennen welcher Wusnch von Deinem EGO kommt und welcher Wunsch von Dir kommt. Wichtig ist hier vorallem das man das EGO nicht nur durch praktische Esoterik erkennt sondern auch durch praktische 100% rein wissenschaftliche Esoterik auflöst. So verlagert sich der schwehrpunikt nämlich immer mehr auf die Seele und die Wünsche der Seele kommen dann immer mit mehr Klarheit zum vorschein.

    Die Weisheit sagt:"Versuche nicht den Lauf der Liebe zu lenken, den wenn Sie Dich für würdig hält, dann lenkt sie Deinen lauf."
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen