1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Droht der alternativen Medizin bald das Aus? - Bitte unterschreibt!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ahorn, 30. April 2009.

  1. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich stell mal eine Nachricht rein, die ich gerade gefunden habe, weil ich das wichtig finde:

    Eine wichtige Nachricht für uns ganzheitlich-orientierte
    Menschen!

    Ende des Jahres, am 31. Dezember 2009, soll eine neue EU Direktive unter Zuhilfenahme des *"Codex Alimentarius"* eine weitreichende Begrenzung der zulässigen Inhaltsstoffe auf dem Gebiet der alternativen Medizin in Kraft setzen, wenn sie beschlossen wird. Dies wird zur Folge haben, dass die Mittel die es heute zu kaufen gibt (betrifft auch Homöopathie,Bachblüten,
    Schüsslersalze und alle Mineral- oder Vitaminprodukte u.v.m.), derart in der Menge der Inhaltsstoffe begrenzt werden, dass sie unwirksam werden, oder gänzlich vom Markt müssen, weil sie nach den neuen Bestimmungen keine Lizenz mehr bekommen.

    Diese Nachricht, die mich über Hintertüren erreichte, hat mich doch sehr erschreckt, denn eine solche Begrenzung würde für uns Alternativmediziner
    und Heilpraktiker sowie für unsere Naturheilmittel-Lieferanten das absolute Aus bedeuten.

    In England in den "Health Stores" gibt es DIN A5 große Karten, auf welchen
    die Konsumenten aufgefordert werden, sich schriftlich an ihre Abgeordneten zu wenden um diese Entwicklung zu stoppen! Ganz offen und offiziell wird dort diese Information gehandelt und diskutiert, um dagegen anzugehen. Die Hauptinitiative für die EU-Neuregelung geht übrigens von Deutschland, Frankreich und Italien aus............

    die folgende Internetseite gibt auch in deutsch Auskunft über diese EU-weite Kampagne:
    http://www.consumersforhealthchoice.com/index.php?option=com_content&task=view&id=272&Itemid=229

    Unterzeichnen in Deutsch kann man hier:
    http://www.consumersforhealthchoice.com/index.php?option=com_content&task=view&id=272&Itemid=229
    Hier kann man Informationen auch in deutscher Sprache einsehen und
    eine Petition unterzeichnen, sowie einen anhängenden Musterbrief, an die zuständige Abgeordnete in Brüssel, finden. Der Brief dient nur als Vorlage, eigener Text ist selbstverständlich möglich und eigentlich auch erwünscht.

    Ich bin entsetzt, dass eine solche Direktive, in welcher es vor allem um ein Ansinnen der Pharmalobby geht, die Verbreitung von alternativen Naturheilmitteln möglichst weit einzuschränken, zu Gunsten pharmazeutisch
    erzeugter Stoffe, in England klar erkannt und öffentlich bekämpft wird, hier hingegen nur über Hintertüren zu erfahren ist und von den meisten Bürgern als "Verschwörungstheorie" abgetan wird. Bitte versucht euch darüber zu informieren, gebt diese Informationen weiter und schreibt Euren zuständigen Abgeordneten.

    Wir werden hier ganz klar in unserer Eigenschaft als "Mündige Bürger"** übergangen. Wollen wir das? Die Engländer gehen da einen guten und demokratischen Weg! Gehen wir den gleichen Weg! Allein das Schüsslersalz Nr. 7, welches wohl schon vielen bei Schmerzen jeglicher Art sanft und nebenwirkungsfrei geholfen hat, sollte es wert sein!

    Ich bitte freundlichst um Weitersendung dieser Mail und Rege Beteiligung.
    DANKE!

    Mit besten Grüßen
    Barbara Thielmann
    -Vorstand-/
    -die alternaive-
    Verein zur Förderung der ethischen
    und staatsbürgerlichen
    Bildung in der Gesellschaft
    e.V.i.G.
     
  2. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hallo allerseits,

    Nein. Das wäre sicher etwas hinderlich, aber das "absolute Aus" würde es nicht bedeuten. Die Naturheilkunde lebt von mehr als nur der Chemikalien- und Drogen-Verabreichung. Das ist sogar ihr großer Vorzug. Eine naturnahe Ernährung werden die Chemo-Bürokraten in Brüssel beispielweise nicht verbieten können.

    Vermutlich würde es die Naturheilkunde sogar fördern, denn die Naturheiler müßten sich wieder mehr auf ihre eigentliche Domäne konzentrieren. Diese Domäne ist z.B.:

    Ernährungs-
    Psycho-
    Reflex-Therapie.

    Dazu ein paar pflanzliche Drogen: Kamille, Arnika usw. Die Bürokraten möchte ich mal sehen, die diese Pflanzen verbieten wollen.

    Schönen Gruß
    Otto
    :schaf:
     
  3. esoline

    esoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    123
    Nicht so hier im Forum!
     
  4. MathiasMaria

    MathiasMaria Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2009
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Es ist doch immer wieder beeindruckend was die Pharmalobby sich einfallen läßt. Unglaublich. In Deutschland wird das natürlich bewußt nicht kommuniziert. Der Michel wird wie immer dumm gehalten und jeden Abend mit Günter Jauch und "Wer wird Millionär?" nakotisiert. Wir haben ja sonst keine Probleme. Und wenn, dann werden die vorsorglich von der EU gelöst. :wut1:
     
  5. ufuba

    ufuba Guest

    Bin entsetzt!:wut1:
     
  6. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Diese Nachricht ist natürlich Wahnsinn, doch seit jeher war es so und wird es so bleiben, dass mit zu vielen Verboten und Geboten die Idealisten unter uns zu höchster Kreativität inspiriert werden!
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Das ist natürlich eine Hoffnung. Ist ja eh gerade alles im Umbruch...
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Danke für den Tip - keine Einschränkungen und Bevormundungen, wir sind mündige Bürger und können selber entscheiden was wir wollen.

    Auf der anderen Seite ist es eh besser seine Tinkturen selber zu machen.

    LGInti
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Die kritische Masse ist längst überschritten.
    Ich würde mir da keine Sorgen machen.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    deswegen bekommen sie Angst - ist vielleicht doch ein gutes Zeichen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen