1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Drohnen-Lothar und seine Rücktrittshemmungen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Tommy, 7. Juni 2013.

?

Ab wieviel verschleuderte Euros sollte ein Politiker gehen?

  1. Er sollte auch ohne verschleuderte Euros seine Koffer packen.

    2 Stimme(n)
    25,0%
  2. Ab 10 Euro

    2 Stimme(n)
    25,0%
  3. Ab 1 Million Euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Ab 100 Millionen Euro

    1 Stimme(n)
    12,5%
  5. Ab 1 Milliarde Euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Gar nicht. Er ist vom Volk gewählt und darf deswegen auch ohne Ende verschleudern.

    3 Stimme(n)
    37,5%
  1. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.523
    Werbung:
    Drohnen-Lothar hat mindetens 250 Millionen Euro Steuergelder beim Shoppen in den Sand gesetzt und will nicht gehen.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-06/de-maiziere-verteidigungsausschuss-drohnen

    Zeit, uns Gedanken zu machen, ab wieviel verschleuderten Euros man als Politiker gehen darf und sollte.

    Bitte stimmt jetzt ab. :)

    Es soll zugleich auch eine Entscheidungshilfe für Drohnen-Lothar sein, falls er hier mitliest, und das ist sehr wahrscheinlich.

    Edit: Ich habe einen Fehler gemacht. Es handelt sich nicht um Drohnen-Lothar, sondern um Drohnen-Thomas. Vielfache Entschuldigung bitte. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2013
  2. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.523
    Um den Fehler wieder gutzumachen, habe ich die letzte Option angekreuzt. Ich hoffe, das schafft ausgleichende Gerechtigkeit.

    Nichts für ungut, Lothar, soll nicht wieder vorkommen. :)
     
  3. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.523
    Äh, Thomas, meine ich.
     
  4. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Gar nicht. Er ist vom Volk gewählt und darf deswegen auch ohne Ende verschleudern.

    Ist ja leider auch so, die verschleudern alleinig durch ihre Anwesenheit Kohle ohne Ende.
     
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Schwere Fragen auf leeren Magen...

    Ich frage mich gerade, ob es einen Politiker gibt, der noch kein Geld sinnlos verschleudert hat.

    Wenn ich da an BER denke... oder an die Hamburger Elbphilhamonie (die ich mittlerweile sogar doch halbwegs annehmbar finde, und dann doch hoffe, dass sie vielleicht irgendwann tatsächlich mal benutzt wird)

    Vielleicht sollte man das nicht in absoluten Zahlen festmachen, sondern an Anteilen ihres Budgets... So a la: "Wer mehr als 50% seines Haushalts sinnlos verschleudert, muss gehen."
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Da Politiker mit sehr viel Geld hantieren, ist es relativ wahrscheinlich, dass eine Million in den Sand gesetzt wird. Allerdings darf man von einem Minister schon erwarten, dass er wirklich etwas von seiner Arbeit versteht (immerhin ist das ein absoluter Spitzenjob). Daher würde ich mal sagen, dass 100 Millionen ausreichen, dass jemand seinen Hut nehmen sollte, eher weniger. Kommt aber auf den Fall an.

    LG PsiSnake
     
  7. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    na dann rechne mal Zusammen, wie oft uns Verteidigungsminister schon hätte abtreten müssen. Bessere Frage, hätte er da überhaupt noch reindürfen, in solches Amte ? :D
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    seine vorgänger haben mindestens so viel in den satz gesetzt...müsste er gehen, so kommt ein anderer "lobyist" - es ist also egel was passiert ... mir entlockt die "affaire" bloß ein müdes lächeln....habt ihr eine ahnung wie viele millirden in diesem land unnötig verschleudert werden, und das geld für wirklich wichtiges fehlt??? (schulen, krankenhäser, starssenbau, wasserschutz, wohnungsbau um nur einiges zu nennen!)


    shimon
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    @Tommy: Irgendwas hat Dich wohl abgeschreckt, "Drohnen-Tommy" zu schreiben, stimmts? :D


    ********
    Zum Thema: Ich glaube, er wird zurücktreten. Er sträubt sich, was fast immer fast alle tun, aber der Druck nimmt zu. Mittlerweile ist er in der Position entweder sagen zu müssen: "Ja, ich habe gelogen." oder "Ja, ich habe versagt."

    Abgesehen davon hat Merkel ihm schon vor Wochen das Vertrauen ausgesprochen. Das hat bisher keiner lange überlebt.

    Interessanter Artikel:


     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Aber doch nicht zwei Monate vor der Wahl und sie hat ihm soweit ich weiss,nur ihr Vertrauen..aber eben noch nicht ihr VOLLSTES ausgesprochen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen