1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dringend, Tötungen für den 20.6. angesetzt

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von Claire, 19. Juni 2009.

  1. Claire

    Claire Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Im Bergischen
    Werbung:
    Bitte schaut mal drüber:
    http://www.express.de/nachrichten/news/v...2632431385.html
    Vielleicht kann wer helfen :)
     
  2. sage

    sage Guest

    Wo steht das da? Hab nix entdeckt...


    Sage
     
  3. Claire

    Claire Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Im Bergischen
    Hmmm, auf dem Link ist nichts zu sehen?
    Dann hier nochmal der Text oder aber ihr schaut mal auf die Seite der www.fellgesichter.eu

    [​IMG]
     
  4. Claire

    Claire Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Im Bergischen
    Der Text aus dem Express:

    Jaszbereny - Sie blicken aus ihren traurigen Augen in eine schlimme
    Zukunft: Die Hunde von Jaszbereny. Die alleingelassenen Tiere fristen
    ihre letzten Tage in der ungarischen Tötungsstation. Denn sollten sich
    bis zum kommenden Samstag (20. Juni) keine Paten finden, werden
    die Hunde getötet!
    Ein unvorstellbarer Gedanke, nicht nur für Tierfreundin Alexandra
    Gautzsch. Die Kölnerin, die selbst einen Hund aus Teneriffa bei sich
    aufnahm, will den Tieren gemeinsam mit der Organisation
    "Fellgesichter e.V." › helfen.
    "Ich hoffe, dass sich bis zum Samstag viele Menschen finden, die mit
    einer Spende das Leben der Tiere retten." Derzeit sehen die Hunde
    dem Tod ins Auge. "Mit einer Spende könnten sie gerettet werden", weiß Alexandra Gautzsch.
    Wenn Geld da ist, können die Hunde in Heimen untergebracht werden, wo Tierärzte sie betreuen. Im besten Fall
    werden sie dann an neue Eigentümer im In- und Ausland vermittelt.
    "Fellgesichter" engagiert sich besonders. Der gemeinnützig anerkannte Tierschutzverein leitet die Spenden an
    die entsprechenden Tierstationen weiter. Wer helfen möchte, diese und weitere Hunde zu retten, kann dies mit
    dem Stichwort "Tötungsstation- Jaszbereny" unter
    "Fellgesichter.ev"
    Kontonr.: 190 071 4351
    BLZ: 370 501 98
    bei der Sparkasse KölnBonn tun.
    Weitere Infos:www.fellgesichter.eu
     
  5. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    *Durch Beitrag 3 und 4, hab ich es mal nach Angebote verschoben*
     
  6. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Wah, mir wird schlecht wenn ich sowas lese!
    Der Mensch ist schlimmer als jedes Tier!!
     
  7. Claire

    Claire Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Im Bergischen
    Heute ist der Tag des Grauens dort. Heute gehen die Tierschützer ins Heim und versuchen möglichst viele Fälle frei zu kaufen und zum Arzt zu bringen. Bitte betet mit, für starke Nerven für die Tierschützer und einen schnellen Tod für alle die nicht mitkönnen.:cry:
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Diese Tötungsstationen sind in Süd- und Osteuropa gang und gäbe, und auch hier werden Tiere, die zu lange im Heim und nicht mehr vermittelbar sind getötet.

    Ich bekomme demnächst einen Hund aus Barcelona, kann bei Bedarf Unmengen von Links einstellen in denen um Flugpatenschaften, Spenden, Pflegestellen und Adopition gebeten wird, da die Tiere ansonsten der Tötungsmaschinerie zum Opfer fallen.

    Nehmt Tiere bei euch auf, das ist die einzige Möglichkeit sie zu retten, verzichtet auf überzüchtete und überteuerte "Rasse"-Hunde/-Katzen, die kaum mehr als Prestigeobjekt sein und das Ego stärken sollen, oder unterstützt die Tierschutzorganisationen wenigstens finanziell. Mit Empörung alleine ist niemandem geholfen, schon gar nicht den Tieren.

    Lg. R.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, als "Angebot" sehe ich das Ganze ehrlich gesagt nicht, eher als eine Möglichkeit andere auf unwürdige Zustände aufmerksam zu machen.

    R.
     
  10. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Finde das Thema hier auch fehl am Platze, bin aber froh, es dennoch gefunden zu haben.
     

Diese Seite empfehlen