1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Drei Träume - gleiches Thema!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Duffy, 23. Juli 2009.

  1. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!
    Ich hatte heute Nacht drei Träume die mir sehr Wichtig erscheinen! Ich hoffe das ihr mir mit der Deutung weiter helfen könnt!

    Ich befand mich auf dem leeren Marktplatz bei uns mitten in der Innenstadt! Es war sehr früh am Morgen, ein Fest hatte statt gefunden und alle waren schon in ihren Betten. Bis auf ein Paar übrig gebliebene die nach Hause schlichen war ich alleine! Ich hatte ein knall grünes Skateboard bei mir. Alle Versuche über das Kopfsteinpflaster zu fahren schlugen fehl! Ich hörte wie jemand an fing zu lachen! Musste ein komisches Bild gewesen sein! Ich wollte nach Hause fahren, hatte aber die Orientierung verloren, da ich so mit dem Skateboard beschäftigt war! Ich schaute mich um und ging in die andere Richtung. Mitten auf dem Platz stand ein Zelt es war das einzige das da war! Keine Anzeichen von einer Feier! Ich beschäftigte mich wieder mit dem Board. Im Zelt hielt ich mich beim Fahren an einer Stange fest! Ich war so fixiert auf das fahren, das ich um mich herum nur wenig mit bekam! Zwei Leute waren da die etwas sagten, das mich aber wenig interessierte.

    Dann gab es einen kurzen Bruch....

    Es war später am Tag und sehr stürmisch! Das Zelt war in sich zusammen gefallen! Ich versuchte ein Paar Tiere zu befreien die sich im Zelt aufhielten! Sie waren mehr tod als lebendig. Eine zu klein geratene Giraffe, ein Schwarzstorch und eine Schnecke. Ich holte die Giraffe zuerst und brachte sie an einen anderen Ort! Dort war auch ein Zelt aufgebaut! Eine Frau nahm mir die Giraffe ab und ließ sie im Zelt fallen! Die Giraffe klemmte sich dabei den Hals zwischen zwei Stangen ein und fing an zu röcheln! Ich sagte der Frau, dass sie gefälligst vorsichtig sein sollte und befreite das arme Tier! Dann lief ich zurück und holte den Storch und die Schnecke! Der Storch bewegte sich gar nicht mehr. Der Wind wurde immer stärker und als ich zurück war riss er schon die ersten Befestigungen des anderen Zeltes aus dem Boden! Die Tiere waren in Sicherheit aber wir hatten Mühe das Zelt fest zuhalten! Ich hatte Angst um die Tiere und wollte auch nicht weggehen!

    Als hätte ich vor etwas Angst und kann aber nicht sagen wovor! Als müsste ich etwas tun und weis nicht was! Etwas ist in Aufruhr in Bewegung und ich weis nicht was...

    So... im Anschluss hatte ich noch einen Traum! Ich war mit zwei Menschen unterwegs, mit dem Auto! Sie wollten mich nach Hause bringen mussten aber vorher etwa erledigen und hielten vor einem Haus! Wie gingen hinein! Es war sehr groß von innen! Ich wollte plötzlich nicht länger dort bleiben und suchte nach einem Hinterausgang! Auf einmal tauchte eine große schwarze Raubkatze auf! Ich hatte Angst vor ihr... sie wollte nur gestreichelt werden und stubste mich mit ihrem Kopf an. Der Hausbesitzer sagte nur ich müsste keine Angst haben! Ich hatte immer noch Angst! Endlich sah ich die Tür! Ich öffnete sie und war schon fast hindurch als die Raubkatze mich mit ihren Zähnen festhielt. Ich versuchte weg zu kommen! Es ging nicht sie hielt mich fest mit ihren großen Pranken! Der Hausbesitzer redete immer noch auf mich ein! Ich konnte nicht weg obwohl die Tür offen stand!

    Ja wer ein wenig mehr Zeit hat...
    Dem wünsche ich viel Spass beim deuten!

    Alles liebe Duffy
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Duffy

    Also ich versuche mal eine Deutung, bin aber nicht allwissend.

    Zu den ersten beiden Teilen: die Umgebung (also der Marktplatz) zeigt deine gefestigten Gefühle und Vorstellungen. Deine Gefühlen waren bislang sehr angeregt, ja man könnte sagen ausgehfreudig, wegen dem Fest. Dann wird es aber leer...ist es auch in dir drin leer? Das Skateboard symbolisiert einerseits die Jugendlichkeit, die junge Kraft und andererseits ist es auch ein Transportmittel, das dich durchs Leben trägt. Die Farbe grün hängt meist mit Lebensfreude und Hoffnung zusammen. Sieht also bis dahin aus, als würdest du versuchen nach einer sehr geschäftigen Gefühlsphase deine innere Kraft in einer eher ruhigen Phase auszuleben. Das gelingt dir aber nicht ganz so, wie dus gerne hättest. Ein Zelt bedeutet Wurzeln schlagen, zur Ruhe kommen, aber nur für eine bestimmte Zeit. Es ist deine Wohnung, die aber nicht fest mit dem Boden verankert ist und jederzeit wo anders hin transportiert werden kann.
    Damit kommen wir zum zweiten. Der Sturm zeigt deine aktiven Gefühle, meist aufgewühlte, nicht sonderlich positive Gefühle, die deine aktuelle Vorstellung (und auch deine Niederlassung) durcheinander bringen. Die andere Frau zeigt einen unbewussten Teil von dir, so auch die Tiere. Die Tiere sind Aspekte, denen du mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen solltest, die nur darauf warten, zu dir hervorzudringen. Wie du schilderst sind diese Aspekte in dir fast kaputt. Du versuchst sie im letzten Moment zu retten und wieder zu beleben, doch da ist gleichzeitig etwas in dir, das dich daran hindert bzw es dir schwer macht (die andere Frau). Ihr versucht das Zelt festzuhalten, d.h. du versuchst, diese neu geschlagenen Wurzeln dort zu bewahren wo sie sind, doch deine wilden Gefühle (Wind) reissen sie von dort weg. Alles in allem sieht es ganz so aus, als hättest du so etwas wie einen inneren Konflikt, der dich daran hindert, zur Ruhe zu kommen.

    Den dritten Traum deute ich dir in ein paar Minuten nach...

    lg
    Krähe
     
  3. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Wie man sieht, hat der dritte Traum tatsächlich ein ähnliches Thema wie die ersten beiden, bzw der erste (ich vermute dass es einer war).

    Das Auto als Transportmittel steht wieder für den Lebensweg, auf dem du dich momentan befindest. Die zwei anderen Menschen für unbewusste Aspekte von dir. Sie bringen dich zu deiner im Körper verankerten Seele (das Haus). Du schreibst, es ist ein grosses Haus, hatte es mehrere Stockwerke? Standardmässig werden 3stöckige Häuser folgendermassen gedeutet: eg; unterer Teil des Körpers, 2. Stockwerk; Emotionsebene, Oberkörper, wo das Herz ist, 3. Stock; Verstandesebene. Also wie höher du kommst...umso rationaler wird alles. Auf welchem Stockwerk hast du dich bewegt?
    Die Katze, die umschmeichelt werden will, ist wieder dieser vernachlässigte Aspekt (Tiere), der deine Aufmerksamkeit fordert. Vor welchem Aspekt deines eigenen Selbst hast du Angst? Weshalb willst du unbedingt davor flüchten? Ein weiterer Aspekt (durch den Hausmeister dargestellt) sagt dir ja, dass diese Angst nicht nötig ist. Trotzdem ist sie da. Türen sind Schwellen die man überschreitet, also Übergänge. Offensichtlich will dieser Katzenaspekt (der ja deine Aufmerksamkeit fordert) nicht, dass du vor deiner Seele flüchtest und den nächsten Übergang beginnst, bevor du dich damit beschäftigt hast. Etwas will dich unbedingt festhalten. Diese andere Ebene (der Hausmeister), vermutlich eine Rationale, da durch eine männliche Figur verkörpert, versucht dich zu beruhigen und dir einzureden, dass du vor deinen eigenen Gefühlen, Seelenleben, unbewussten Vorgängen keine Angst haben brauchst. WEil du eigentlich weisst, dass es nicht gefährlich ist. Also: wovor willst du flüchten?

    So, ich hoffe das ist einigermassen verständlich ;)

    lg
     
  4. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374

    Hallo,
    erstmal vielen Dank für die Deutung!
    Die ersten beiden Träume sind nahtlos ineinander über gegangen! Ich konnte aber viel klarer sehen, da ich nicht mehr mit dem Skateboard beschäftigt war!

    Das Haus hatte nur ein Stockwerk bzw gar keins! Ich konnte keine Treppe sehen oder so! es war von innen sehr dunkel! Alles in Eichenholz gehalten! wovor ich flüchten will versuche ich heraus zu finden! Hmm denke schon etwas länger darüber nach und irgendwas war der Auslöser für die Träume...

    LG Duffy
     
  5. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    1) Klarer sehen ohne Skateboard: könnte heissen, dass dir vieles deutlicher wird, wenn mal kurz anhältst und nicht permanent "herumrennst" ;)

    2) Das einstöckige Haus ist also deine Seele, wo Verstand und Emotionen alle auf der gleichen Ebene sind. Also eigentlich im Einklang und so gesehen etwas gutes. Da es aber dunkel ist...scheint auch dein Seelenleben im Moment dunkel auszusehen.

    lg
     
  6. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Werbung:
    Ok, alles klar! Ist nur gerade etwas schwierig... ! Ich liebe Skateboarden! Ne ach quatsch! Ich grübel noch etwas vielleicht kommt mir ja ne Idee!

    Viele Dank und alles Liebe Duffy
     
  7. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Ja, tu das. Weisst du, manchmal weisen Träume auf Dinge hin die einem selbst so nicht klar sind dass man sich fragt, was sie einem sagen wollen, auch wenn man sie gedeutet hat. Und irgendwann kommst du in eine Situation wo es dir wie Schuppen von den Augen fällt :umarmen:

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen