1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Drängeln verlängert den Stau

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hermeticus, 31. März 2010.

  1. Hermeticus

    Hermeticus Guest

    Werbung:
    "Wer sich im Stau nach vorne drängeln will, verlängert ihn für alle."

    wer hier das sozialverhalten der menschen studiert, und die meldung analysiert weiß auch über das grundlegende problem unserer gesellschaft bescheid. jeder will der erste sein (sein ego in den vordergrund stellen) und er hält damit alle anderen menschen nicht nur auf sondern es bringt auch ihm selbst nicht viel

    http://portal.gmx.net/de/themen/aut...Draengeln-verlaengert-den-Stau.html#.00000002
     
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    besser wäre wenn gar nicht erst stau entstehen würde.
    aber viele baustellen werden ja anscheinend extra kurz vor ostern errichtet.
     
  3. Hermeticus

    Hermeticus Guest

    wenn ein stau entsteht hat das auch energetische gründe. die materie ist ausdruck der energie und nicht umgekehrt
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    was geschieht wenn die materie der energie im wege steht?
     
  5. Hermeticus

    Hermeticus Guest

    dann wird sie aufgelöst :)
     
  6. fremde

    fremde Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    92
    Werbung:
    Ich verstehe, dass die Dinge fassbarer werden, wenn man sie verallgemeinert, trotzdem halte ich diese Betrachtungsweise nicht für richtig.
    Ich kenne sehr viele Menschen, die ihr Ego in den Hintergrund stellen, die sich für andere einsetzen. Menschen, denen es nicht darauf ankommt Erster oder Letzter zu sein.
    Ich bringe das mit einer gewissen Reife und dem Bewusstsein seiner Identität in Zusammenhang.
    Ich glaube, wenn ich weiß, wer ich bin und was ich kann, dann muss ich mir und anderen nichts mehr beweisen.

    LG
     
  7. Hermeticus

    Hermeticus Guest


    Meine Ausführungen waren auf das beispiel des staus bezogen, was es in diesem zusammenhang bedeuten kann und keine allgemeine darstellung der gesellschaft (obwohl diese immer noch stark davon geprägt ist)
     
  8. fremde

    fremde Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    92

    Der Ausdruck "jeder" ist für mich grundsätzlich ein Hinweis auf eine Verallgemeinerung, wenn dies hier nicht so gemeint war, ok :)

    Die allgemeine Gesellschaft soll von was geprägt sein? Dem Status?
     
  9. Hermeticus

    Hermeticus Guest


    ja, natürlich. status, reichtum usw. natürlich gibt es rühmliche ausnahmen. man könnte auch sagen dass viele einfachere menschen ganz "normal" sind aber die einflussreichen menschen oft eine gewisse prägung oder einstellung haben

    umsonst haben (hatten?) wir nicht ein neoliberales wirtschaftssystem und andere unsinnigkeiten. da steht ja auch wer dahinter
     
  10. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    hallo hermeticus,

    wie sagte schon der weise: wenn du es eilig hast, dann gehe langsam.

    lg winnetou:)
     

Diese Seite empfehlen