1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

dr.whiterabbit - über westliche sexualität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 9. September 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    hallo

    der mann braucht es.
    die frau braucht es.
    der trieb macht keinen unterschied.

    doch wieso braucht mann oder frau den immer wiederkehrenden ekstatischen stoß in das gefühlszentrum der unteren chakras. einen orgasmus der leidenschaft, der sinnlichkeit, doch nur etwa 10% verbinden damit liebe.

    sex ist ausdruck der vereinigung, der liebe.
    doch wieso empfindet das nur 10% der gesellschaft?

    sexualität in unserer heutigen kapitalistischen welt, wurde auch teil des kapitalistischen denkens. quasi die freie sexuelle marktwirtschaft. so wie die gesellschaft aufgebaut ist, so durchdringt es auch die soziale komponente.
    westliche sexualität wurde pervertiert durch diese
    kapitalistischen "soziale" marktwirtschaft. man sehe sich die auswahl an pornos im internet an. sex wird konsumiert - wird als konsumware verkauft, sex wurde pervertiert - aus liebe wurde der alltägliche quiky.

    tantra yoga wird heutzutage genau so konsumiert wie der tägliche porno aus dem internet. wer aus frauen zeitschriften, yoga übungen im fitnesscenter oder diversen medien diese art des yoga entnimmt wird wohl oder übel tantra zu seinem sinnlich erotischem abenteuer sagen, statt den wahren tantra jemals kennen zu lernen. tantra wurde in unserer westlichen konsumorientierten spaßgesellschaft genau so kommerzialisiert wie sexualität an sich. zwischen tantra und 0815 sex besteht kein unterschied - außer das der durchschnittliche konsument des kommerzialisierten tantra nur nochmehr genuß daraus ziehen kann, doch die liebe bleibt wie immer auf der strecke, zumindest (wie gesagt) erlebt das nur 10% der menschheit

    die vielen tantrabücher sind wie die meisten esoterischen bücher nichts als kommerzialisierungen - der new age esoterik zu sehen.

    zurück zu unserer (sozial)kapitalistischen gesellschaft:

    männliche sexualität am markt bedeutet eine
    frau zu erkaufen indem man ihr das vorspielt
    was ihre weibliche psychosignatur wünscht.
    da ist vergewaltigung ehrlicher.
    nennt man das eine vereinigung, oder nutznießt man den körper als objekt. sieht man sich beim sex eher zu - oder ist man teil davon?
    die meisten sehen sich wohl zu, da die liebe an zweiter stelle steht, die rammelei für den höhepunkt in form eines orgsamsus höheren wert darstellt, die sinnlichkeit und erotik pervertiert wird zu physischen körperlichem geschiebe.

    die sexuelle lebenskraft wird verschoßen, ausgenutzt was an sich nichts schlechtes ist. doch wie der hahn jedem vogel nachläuft und poppt, bis er keuchend auf dem boden liegt, schließlich noch einen vogel vorbeifliegen sieht den er abermals, obwohl er seine kraft erschöpft hat poppen will, so steht es auch mit dem konsumierten alltäglichen sexgeschichten unserer heutigen gesellschaft.

    sexualität, die lebenskraft dahinter vergleiche ich gerne mit einer droge. einer wunderschönen natürlichen droge. doch der größte teil dieser geselslchaft ist drogenabhängig geworden, und sucht den nächsten schuß, den nächsten wix (haha).
    pornos im internet oder im sexshops, die strichdame sind der dealer der droge nummer 1 - sex.

    sexualität sehe ich als vereinigung, vereinigung der liebe.
    dazu zähle ich auch sinnlich erotik.
    doch in den meisten fällen steht sinnlichkeit und erotik an erster stelle doch die liebe wird ausgeschloßen.

    von ekstase zu ekstase hoppelt man, so das der eigentliche sinn, die liebe zwischen zwei seelen, die liebe der seele pervertiert wurde. der partner wurde zum nutzobjekt erotischer gefühle, die im zusammenhang mit dieser energie steht. manchmal frag eich mich ob man sich dem zwischenmenschlichen sexuellen akt überhaupt bewusst ist, oder ob man sich nicht doch nur an einem zweiten körper selbst befriedigt.

    edit:

    da fällt mir noch eine schlußbemerkung in form einer geschichte ein:

    ~das buch der erotischen und sinnlichen geschichten wurde geöffnet, doch als der lieblose akt vorbei war, warfen sich beide die klippen herab. und wenn sie (nicht) gestorben sind dann konsumieren sie noch heute - ende der geschichte~​
     
  2. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde


    Ich denke , das genau ist der Grund , warum der Mensch die noch gar nicht so alte Form der "romantischen " Liebe kreiert hat. Mit nichts läßt sich der Trieb schöner tarnen.

    Und wenn du hier in den Seelenverwandtschaftsthreads nachliest, erkennst du das die stinknormale irdische( weil ego-anhaftende ) Liebe eine neue modische Verbrämung erfährt. Klingt ja auch viel interessanter.
    Und um noch ein bißchen schicker zu sein, die ultimative tantrische Verbindung, selbstverständlich bis jetzt nur von dem Verfasser der entsprechenden Post erlebt ...................da kannste ja nur mehr wohlwollend schweigen........... :)



    Du hast absolut recht, gerade in Puncto Sexualität macht sich der Mensch nur allzu gerne etwas vor, mit sexueller Verbindung in Transzendenz hat das alles überhaupt nichts zu tun.........und Gott sei Dank verhält es sich mit dieser, wie mit dem Unaussprechlichen............ :)

    L. G. Himephelien
     
  3. snickers

    snickers Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    ""die sexuelle lebenskraft wird verschoßen, ausgenutzt was an sich nichts schlechtes ist.""


    Das mit der "sexuellen Lebenskraft" versteh ich nicht. Ich fühle mich nach 1 Monat Enthaltsamkeit genauso wie immer. Könnte nicht behaupten das es mir irgendwie besser geht aufgrund der "nicht verschossenen" Energie.

    Wenn ich merken würde das es einen Unterschied gibt (bei der Meditation z.B.) dann würde ich enthaltsam bleiben.......aber unter diesen Umständen, wieso sollte ich irgendwas ändern?
     
  4. Karuna

    Karuna Guest


    Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil.

    Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
    Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.

    Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie,
    auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettertn kann
    wie der Nordwind den Garten verwüstetet.



    Khalil Gibran



    Manche Menschen haben Angst
    Angst vor ihrer eigenen Macht
    Angst vor der Liebe
    mit all ihren Konsequenzen...
    und die Konsequenzen können
    verheerend sein...



    Karuna :kiss3: :kiss4: :kiss3:
     
    Achilleus gefällt das.
  5. Achilleus

    Achilleus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.536
    Ort:
    Beautiful Switzerland
    Hi whiterabbit! :)

    Klasseartikel, wieder einmal einer mehr. :D


    Entschuldige Hase, aber ich kann nicht anders. Wer noch nie richtig geilen Sex gehabt hat, würde so etwas nicht behaupten. Wieso sollte ein natürliches Bedürfnis eine Verschwendung sein?

    Lg

    Achilleus
     
  6. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    HAllo weißer Hase,
    es ist sicher nicht falsch, was Du da sagst, aber auch nicht ganz richtig.
    Sexualität ist eine natürliche Funktion und dient zuallererst der Fortplanzung.
    Liebe aber ist eine Funktion des Bewußtseins und hat Ursächlich mit Sex nichts zu tun.
    Im Licht eines entfaltetes Bewußtseins wird aus tierischer Sexualität menschliche Erotik, und erst dort kommt die Liebe ins Spiel.

    Vieleicht hängt der kap. Sexualmarkt auch mit der Jahrhunderte langen Unterdrückung der Sexualität durch die Kirche zusammen. Nun befreit von Repression, schießt sie über alle Grenzen. Was lange verboten war, läßt sich gut verkaufen.
     
    Kvatar gefällt das.
  7. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    du alleine entscheidest ob sich etwas ändern soll oder nicht.
    enthaltsam sein wollen, oder unenthaltsam sein wollen ist ident, da immer ein wollen hinter dem einen wie auch dem anderen steht, und somit enthaltsamkeit und unenthaltsamkeit ident sind, da die basis im wollen gründet. lebe einfach bewusst - würde ich meinen, nicht fragen, nicht wollten, die antwort sein.

    die sexuelle energie ist reines prana. man kann es für den sexuellen akt nutzen, oder in höhere chakras führen. wissenschaftliche enthaltsamkeit und "einfache" enthaltsamkeit (sprich; einfach keinen orgsamus herbeiführen) wie ich aus deinem post entnehmen konnte ist nicht dasselbe.
     
  8. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde

    Ja, liebe Karuna, so lebensmüde war ich schon fast einmal............
    ich brauch keine verheerenden Konsequenzen mehr, um zu erkennen, was sich da alles so tarnt............unter dem Deckmäntelchen der alles umfassenden Liebe............ :)

    Ich weiß allerdings, daß es Liebe im eigentlichen Sinne gibt, das ist aber nicht die, mit verheerenden Konsequenzen................das ist eine von allerhöchster Qualität, die solcher Konsequenzen nicht mehr bedarf.........
     
  9. carrie24

    carrie24 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    636
    Hallo zusammen :winken5:
    Es stimmt schon, was du da sagst. Eigentlich sollte Sex auch immer etwas mit Liebe zu tun haben. Leider ist das heute nicht mehr immer der Fall. Auch hier muß ich dir recht geben. Aber du schreibst, daß eine Vergewaltigung ehrlicher wäre. Also sorry Hase, geht es dir gut??? Denk dich mal in eine Frau rein, die vergewaltigt wurde und schmeiß ihr deine Ansicht vor den Kopf. Ich könnte da für nix garantieren :angry2: Ich denke, Männer, die keine Frau haben, oder einen Drang, ihren Saft wie du so schön sagst, unter den Menschen zu verteilen, sollten lieber das horizontale Gewerbe aufsuchen, oder auf "Handbetrieb" umstellen, bevor sie sich an irgendwelchen Frauen vergreifen.

    LG carrie
     
  10. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    "geilen sex" - qualität - reines prana konzentriert in den unteren chakras definiert man auch mit dem wort geil. ich persönlich sehe die vorzüge dieser energie erst in höheren chakras - aus geil wird himmlisch - aus himmlisch werde kosmisch.
    "natürliches bedürfnis/ verschwundung" - quantität - der fortpflanzungstrieb ist ein lebenslanges natürliches bedürfnis des körpers. ich selbst übe mich darin die quantität zu drosseln, um die qualität zu steigern -> siehe oben.

    wenn du freude an deiner sexualität hast, lebe sie aus. ich sehe darin ein göttliches geschenk, eine göttliche energie, eine kosmische energie mit der ich achtsam und respektvoll umgehe.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen