1. Hallo Gast, schau rein in unseren Adventkalender und mach mit bei Spielen, Verlosungen und schönen Geschichten/Bildern
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Doppelkrebs und Doppelzwilling Beziehung - ich fühle mich komplett unverstanden - bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von kelchprinzessin, 22. Oktober 2019.

  1. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    230
    Werbung:
    Liebe alle,

    Seit einenhalb Jahren bin ich mit einem 40 Jährigen Doppel Zwillinge Mann zusammen.

    Ich habe in 2 Foren bereits Themen dazu eröffnet.
    Heuer sowie voriges Jahr:

    https://forum.beziehungsdoktor.de/index.php?threads/ich-habe-ihn-lieb-aber.10597/

    https://www.psychotherapiepraxis.at/pt-forum/viewtopic.php?f=5&t=41432

    Wir stellten fest dass wir aus 2 verschiedenen Welten kommen.
    Ich sehe mich selbst als sehr klaren, reflektierten Menschen, der Liebe und Geborgenheit sucht. Aber auch jemanden der in gewisser Weise sehr individuell ist und nicht klammert.
    Ich habe tendenziell liebesmäßig immer mit Männern zutun die unerreichbar sind (Vater Beziehungsverarbeitung vielleicht). Ein Schütze hat mich ziemlich zum verzweifeln gebracht.
    Ein anderer Ex war auch Wassermann.

    Mein Vater (Wassermann) ging von mir weg wegen Scheidung als ich 7 war.
    Mutter ist höchst behüterisch (Doppel Skorpion) und hat eine Symbiotische Beziehung zu mir.


    Ich verstehe nicht warum mein jetziger Partner mich nicht versteht.
    Er sagt es sogar selbst - Gott segne den Mann der mich versteht.

    Ich hoffe jemand kann aus meinen Foren Beiträgen entnehmen was das Problem ist und mir allgemein einen Rat geben was wichtig ist als Doppelkrebs im Leben.
    Man sagte mir aber auch dass ich eigentlich nicht wirklich wie ein Krebs wirke.
    Eher wie ein Zwilling.

    Herzlichen Dank
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2019
  2. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.454
    Ort:
    Phönixland
    Liebe @kelchprinzessin
    da Du hier nach Krebs und Zwilling fragst, kann ich Dir als Zwillingsfrau, die viele Krebsfrauen kannte und kennt, ebenso auch Zwillingemänner kennt, dies aus eigener Erfahrung sagen, ganz knapp und salopp formuliert:
    ein Zwilling stellt das Denken an die erste Stelle (als "Wert") und fühlt alle Gefühle, die es gibt, drückt diese aber anders aus ein Krebs, je nach Typ sehr rational oder irrational und schwankend; Zwilling sind warmherzig und entweder überschäumend oder sehr schüchtern, manchmal im schnellen Wechsel, ein Zwilling fragt einen Menschen erst "Was denkst du" und dann "und wie gehts Dir"

    ein Krebs stellt die Gefühle an die erste Stelle ("als Wert") und fühlt und denkt auch alles, was ein andere Mensch denkt und fühlt, denkt aber nicht so viel über den Ausdruck der Gefühle nach, die kommen einfach, ein Krebs fragt erst "Wie fühlst Du Dich" und dann "Was machst Du so" und sagt dann: Dann denkst Du wahrscheinlich, dass .... ;)

    Beide können sich verstehen, wenn sie aufeinander eingehen und sich ein bisschen kennen. Das hat nichts mit dem Tierkreiszeichen zu tun - denke ich ;) und fühle ich :)

    Da Du hier die Beiträge aus anderen Foren hineingestellt hast und ich die Beiträge überflogen habe, möchte ich Dir dazu folgendes schreiben:

    Du und der Mann kommen aus zwei verschiedenen kulturellen Welten und aus zwei verschiedenen Weltbildern und verschiedenen Biografien und scheinbar auch Zeiten (der Mann hat ein Frauenbild wie aus dem vorletzten Jahrhundert). Jahrzehntelang habt Ihr in verschiedenen Welten gelebt und gefühlt und gedacht. Das allein ist schon eine Kluft, die selbst bei größter Liebe und Gesundheit und Selbstbeherrschung kaum zu überwinden ist. Das ist das erste Hindernis, einander zu verstehen.

    Dann schreibst Du, dass Süchte und Abhängigkeiten vorkamen. Wenn zwei Menschen abhängig sind, sei es von Substanzen oder voneinander, dann reden nicht zwei Menschen miteinander, sondern sie spulen "Muster" ab. Diese Muster zu durchschauen, bei sich selbst und beim anderen und gereift und gelassen miteinander zu reden, das ist ein langer Weg über eine Kluft. Das ist das zweite Hindernis zu einem Einander-Verstehen.

    Das dritte Hindernis ist, so wie ich es aus den Beiträgen sehe, dass Du eigentlich nicht darum ringst, dass dieser Mann Dich versteht und dass es eigentlich auch gar nicht um diesen Mann geht.
    Es kam zur Sprache in den Beiträgen, dass kaum einer nachvollziehen konnte, warum Du diesen Mann möchtest, weil er Dich so schlecht behandelt. Du hattest vermutet, dass es daran liegt, dass er wie Dein Vater sei und Du Dir immer Männer ausgesucht hättest, die wie Dein Vater waren.

    Damit hast Du selbst den Hinweis gegeben, dass Du etwas von Deinem Vater auf diese Partner projizierst.

    Ein Kind möchte verstanden und gesehen und geliebt werden von den Eltern und tut alles dafür, um das zu erreichen, gelingt es nicht, denkt ein Kind, dass es eben noch nicht genug getan hat.
    Ist das Kind erwachsen geworden, kann es sich theoretisch dazu entscheiden, dass es nicht mehr wichtig ist, von den leiblichen Eltern geliebt und verstanden und gesehen zu fühlen, weil es sich seine Bedürfnisse selbst erfüllt.
    Manchmal aber bleiben Menschen in dem Gefühl hängen, das sie aus der Kindheit mitgebracht haben.
    So also versuchen Frauen oft, das in einer Partnerschaft zu "leisten", was ihnen als Kind scheinbar nicht gelang: Sich so zu verhalten, dass der Partner doch lieb zu einem ist und einen schätzt und sieht, weil man doch jetzt alles dafür tut.

    Der Partner ist aber einfach eine andere Person, mit einer eigenen Persönlichkeit, die man nicht durch das eigene Verhalten ändern kann. Das "Rezept" aus der Kindheit wird auf den Partner angewandt, aber funktioniert nicht.

    Da muss man erst durch diese Projektion durch: der Vater war nicht lieb und wurde es auch nie, egal was man machte, und der heutige Partner ist nicht der Vater, sondern ein eigenständiger Mensch.

    Die beiden Personen, Vater und Partner, die müssen erst als Personen entdeckt werden. Das Projizieren muss aufhören. Erst dann nimmt man den anderen Menschen als Menschen wahr und kann sich auf Augenhöhe unterhalten, von erwachsenem Mensch zu erwachsenem Mensch.

    Bis dahin unterhält sich ein verzweifeltes Kind mit einem imaginären Vater. Das ist die dritte und größte Hürde für das Einander-Verstehen.

    So kannst Du die Hürden abbauen: Hab Verständnis und Nachsicht für Dich, kümmere Dich um Dich, sammle Dich und heile Dich.

    Lass die Vergangenheit los und starte in das Leben, das Du leben willst, als erwachsene Frau. Gründe Deine eigene Familie oder Deinen Freundeskreis, um den Du Dich kümmerst. Als Krebs brauchst Du Familie, dies muss aber weder die Herkunftsfamilie sein noch eine eigene biologische Familie. Das können einfach Menschen sein, die Dich liebhaben und schätzen.

    Die gibt es, schau Dich um und wenn Du sie nicht siehst, dann suche sie. Du brauchst den Mann, über den du geschrieben, nicht in Deinem Leben. Der ist ein Sargnagel.

    Alles Liebe
    Eva
     
  3. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    230
    Hallo Eva,

    Danke für die ausführliche Antwort.

    Ja, es ist so - mein Vater war lieb zu mir, und er hat mehrmals gesagt dass er mich liebt und ich habe es auch gespürt.
    Er hatte aber leider eben auch ein Suchtproblem. Eine Ambivalenz die ich immer mitbekommen habe trage ich jetzt weiter.

    Ich habe viele Freunde und Bekannte, das Problem war in dieser Hinsicht dass er sie alle kritisiert hat infrage gestellt hat, sogar wollte dass ich mich nicht treffe mit meiner besten Freundin, weil wir ja immer nur saufen gehen (?) was überhaupt nicht war ist, Also völlig irrationale Dinge gab er oft von sich.

    In letzter Zeit habe ich aufgehört mich mit meinen Freunden zu treffen. Schlimm eigentlich.
    Aber ich sehe es als Regenerationsphase.

    Das was ich noch nicht geheilt habe ist das kleine Mädchen in mir das manchmal zum vorschein kommt, das garnicht ich bin.
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  4. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.454
    Ort:
    Phönixland
    Du bist auf dem Weg der Heilung und wirst sicherlich wieder die Freunde um Dich haben, die Dich schätzen.
    Dein Vater war suchtkrank und dieses Verbot dass Du Deine Freunde nicht sehen darfst Teil davon und vielleicht auch Eifersucht. Sein inneres Kind ist ja verzweifelt und er hatte oder hat es nicht geheilt.

    Du aber kannst Dein inneres Kind heilen.

    Bitte entschuldige, wenn ich zu lang oder zu viel geschrieben habe. Mich berührt Deine Geschichte, weil ich mein Inneres Kind auch in dieser Hinsicht zu heilen hatte und auch an manchen Stelle noch immer heile.

    Du schaffst das.
    Ich auch.

    Alles Liebe
    Eva
     
  5. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    230
    Ja also ich meinte mein FREUND verbat mir die freunde.
    Nicht mein Vater, das hab ich nicht eindeutig so formuliert.
    Ja das ist sicher aus Eifersucht
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  6. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.454
    Ort:
    Phönixland
    Werbung:
    oh, da hab ich Dich missverstanden, entschuldigung

    na ja, Väter und Freunde können beide eifersüchtig sein

    am besten ist natürlich, wenn man selbst frei entscheiden kann, mit wem man Zeit verbringt
    manchmal ist man sich selbst beste Gesellschaft

    nun muss ich aber schlafen ...
    lg
    gut nacht :)
     
    kelchprinzessin gefällt das.
  7. adelina_

    adelina_ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2019
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Berlin
    Aus rein psychologischer Sicht (selbes Thema bei mir - unerreichbarer Vater und immer unerreichbare Männer) kann ich dir sagen, dass du dir da selbst deinen Schalter für das Thema ausknipsen musst, bildlich gesprochen. Nicht der Mann ist dann das "Problem" (weil austauschbar), sondern wenn du verbindlich wirst und werden kannst, ziehst du auch verbindliche Männer in dein Leben.
    Dieses Verhalten kann sich übrigens ganz plötzlich ändern, wenn du deinen Anteil an diesen Beziehungen erkennst, aber man muss dann leider damit klar kommen, wenn Beziehungen zerbrechen.

    Alles Liebe :)
     
    FelsenAmazone und kelchprinzessin gefällt das.
  8. Bartholomea

    Bartholomea Guest

    Ich glaube nicht, dass das Thema was mit Astrologie zu tun hat. Hier geht es, wie schon oben erwähnt, um deine Projektion des Vaters auf den Partner. Und da können noch einige Männer in dein Leben kommen, die ähnlich ticken werden, wenn du es für dich nicht bearbeitest. Ein großer Schritt ist aber getan, da du selbst für dich das Thema erkannt hast. Sei stolz darauf.
    Ich habe mir jetzt nur einen Thread durchgelesen. Ich habe das Gefühl, dass du versuchst dir Liebe zu erarbeiten.
    Ich lese, dass du deinen Vater sehr liebevoll beschreibst, auch wenn er seine Suchtprobleme hatte. Gönne deinen Gedanken deinen Vater als nicht perfekt dastehen zu lassen. Ja, er hatte ein Suchtproblem und er hat euch/dich verlassen als du noch sehr jung warst. Dein Vater ist ein Mensch und als dieser trifft er seine eigenen Enscheidungen. Als er gegangen ist, ist er für sich gegangen. Du darfst ihn also loslassen. Genauso wie du einen Partner loslassen kannst, der dir nicht gut tut.
    Weiterhin sollte dir klar werden, dass Liebe nichts mit Arbeit zu tun hat. Ein Mensch, der dich liebt, wird dich nicht ändern wollen, ganz im Gegenteil. Hier würde ich auch auf die Selbstliebe schauen. Liebst du dich so wie du bist? Mit allen deinen wunderbaren Schwächen und Stärken?

    Viel Erfolg :)
     
    NuzuBesuch und FelsenAmazone gefällt das.
  9. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.454
    Ort:
    Phönixland
    dass Du es mitgenommen und getragen hast ist vollkommen normal und nachvollziehbar, doch Du hast jetzt, wo Du so vieles erkennst, die Freiheit zu entscheiden, dass Du es nicht mehr weiter tragen musst

    alles Liebe
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  10. himmelreich

    himmelreich Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    757
    Werbung:
    @kelchprinzessin
    Du bist hier auf einem Astrologieforum und da hat so ein Link wie dein 2. ist nichts verloren! Mir fällt auf, und ich habe jeweils nur einen deiner Beiträge in den anderen Foren gelesen und die nicht mal vollständig, dass du in erster Linie über deinen Partner und seine „Besonderheiten“ schreibst, aber im Astrologieforum deine Daten nicht vollständig im Profil hinterlegst. Aber nur so kann man erkennen warum DU so handelst wie du es tust! Nur nach Sonnenzeichen und AC zu deuten ist unseriös!
    So detailliert wie du teilweise deine und seine sexuellen Vorlieben beschreibst wundert mich nicht dass er ausrastet, wenn er sowas lesen würde! Ein Alkoholiker ist fast immer eifersüchtig, weil er im Innersten genau weiß dass er einen Mangel hat und dadurch fühlt er sich immer minderwertig. Deshalb versucht er ja auch den Anderen was „anzudichten“ um nicht ganz so schlecht dazustehen.
    Versuche DEINE Probleme zu lösen, dann werden die anderen auch behoben.
    Mein Rat an dich, lösche oder lass die Links löschen, denn das finde ichpersönlich etwas heftig!
    Alles Liebe!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden