1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Donnerschlag

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Cipher, 27. September 2006.

  1. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Werbung:
    Hallo!
    Heute Nacht hatte ich einen seltsamen Traum:

    Ich fuhr mit jemandem in einem Zug durch grüne Landschaften, es war grade am dämmern.

    Als es dann Nacht wurde, konnte man den Vollmond sehen, der Himmel war recht klar, genau links neben dem Vollmond zeichnete sich plötzlich ein Blitz ab.

    Nun donnerte es und blitzte gewaltig, als wir an einer Kirche mit dem Zug vorbeifuhren, schlug der Blitz ein und ein Turm der Kirche fiel um, wir hatten Angst, dass dieser auf den Zug fällt, aber scheinbar fiel er nicht um, sondern blieb auf dem Dach hängen.

    Doch irgendwie sah die Kirche nun zerstört und verunstaltet aus.

    Was könnte das Eurer Meinung nach bedeuten?
    Vollmond + Blitze sind doch irgendwie gegensätzliche Zeichen...

    Gruß,
    Cipher
     
  2. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Das Gegensätzliche sehe ich in der Kirchenturm - Mond Kombination. Der Mond als Symbol für Weiblichkeit und der phallische Kirchenturm. Interessant finde ich, dass dich die Mond - Blitz Kombiantion überrascht. So was hättest du nicht erwartet vom stillen Mond?
     
  3. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Na ja, es war eher seltsam, weil ich den Blitz genau neben dem Mond sah, dass wirkte komisch, da wir mit dem Zug durch ein eher friedliches grünes Waldgelände gefahren sind.

    Eine friedliche Idylle wurde quasi zu einer bedrohlichen in wenigen Sekunden!
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Könnte nicht der Mond mit dem Blitz zu tun haben, im Sinne von Erkenntnis?



    AllesLIebe
    _____
    Ma
     
  5. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Huhu MaTrixx!

    Also das könnte natürlich sein, in dem Sinne von Geistesblitz(en).

    Aber wieso vernichtet dann die Erkenntnis die Spiritualität, oder vernichtet sie nur den falschen Glauben? *grübel*
     
  6. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Die Antwort kennst nur du, was für dich das Symbol eines Kirchturms ist.

    Vom Tarot kennen wir den Turm des Einsiedlers. Der sich im Turm vergräbt, Erkenntnisse gewinnen möchte.
    Die Erkenntnisse trefen besonders bei Vollmond. :zauberer1
    Kennst du die Karte der Turm aus dem Tarot?

    Alles LIebe
    ______
    Ma
     
  7. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Huhu MaTrixx!

    Ja, ich dachte auch sofort an diese Karte, wenn ich ehrlich bin.

    Die Karte der Turm, hat für mich die Bedeutung, dass etwas zu Ende geht bzw. zerstört wird, in jedem Falle ein Omen, wenn ein Turm zusammenfällt, doch schafft es auch "Bauplatz" für etwas neues.

    Hier ist ja eigentlich "nur" der Turm kaput gegangen, nicht das ganze Bauwerk, welches auch vermuten lässt, dass bestimmte Teilaspekte des Selbst sich neu aufbauen, aber erstmal durch Geistesblitze zerstört werden müssen ;)
     
  8. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Der Turm:

    Trieb: Zerstörung der Form, Aufhebung Umbruch der Werte

    Ziel: Die Wahrheit, Erleuchtung oder Erkenntnis, die wie ein Blitz einschlagt.

    Leitbild: > Das Auge Gottes< (blitzartige Erleuchtung)

    Licht: Selbstüberwindung (Freisetzung der Seele)

    Schatten: Blinde Zerstörung

    Qualität: Aufbrechung von Verkrustungen, durch den Schmerz hindurch zur Neugeburt
    Der Turm ist eine meiner Lieblingskarten des Crowley-Tarots. Schon wegen den in 3 Stilen zusammengezeichnetes Bild. Sie ist wirkt allein vom ansehen her zerstörrerisch und verstörend. Der Turm ist Sinnbild des vergeblichen Versuch, die ständige Veränderung und Wandel zu verhindern.
    Die Karte ist sehr energiereich durch ihre zackige Zeichnug aufgeladen.
    Andere Türme aus anderen Decks sind weicher gezeichnet, bei Crowley einfach treffender.

    Die einstürzenden Mauern weisen auf ein Ende hin, das man aus der Bindung an die Materie Sinn und Sicherheit gewinnen würde.Es ist nie das Böse, sondern die notwendige Veränderung durch Entwicklung, wenn sich uns die Veränderung in der Maske der Zerstörung in den Weg (Zug), stellt.

    Planet Mars. Der Turm bezieht sich in seiner einfachsten Auslegung auf die kosmische Energie in ihrer grobstofflichsten Form. Den Blitz der aus heiteren Himmel einschlägt.

    Alles Liebe
    ______
    Ma
     

Diese Seite empfehlen