1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Diskutieren bis zum Erbrechen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Seelenfluegel, 18. Februar 2005.

  1. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Ich habs getan *g*: Dieses Thema ist hiermit eröffnet.


    Warum diskutieren einige Menschen immer wieder "mindf**k-mässig", wo es eigentlich nur noch um leere Gehirnrethorik geht, völlig am Urspungsthema vorbei, statt um das Miteinander-Erkennen. Wo bleibt da der konstruktive Austausch, wenn jeder dann nur noch seine Sicht verteidigt?


    lg
    Christian
     
    Walter gefällt das.
  2. handwerker

    handwerker Guest

    die meisten sind der überzeugung, dass es sich um ihre gedanken handelt. das ist alles.

    cu
     
  3. esperanto

    esperanto Guest

    habe mir darüber auch schon gedanken gemacht und auch geschrieben!

    was ich herausgefunden habe ist, dass die meisten schon erkenntnis aus eigener erfahrung "mitbringen" !
    dies liefert die voraussetzung für dieses rationalisieren!

    kurz: man will sein eigenes weltbild nicht auf den kopf stellen lassen!
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    @Handwerker

    Da ich diesen Thread gestartet habe, erlaube ich es mir, Noten zu geben:

    Also:

    Thema fast verfehlt, hinsetzten. 5 Minus.

    Es geht hier, wie Du selbst nachlesen kannst, darum warum Menschen im Gesprächen immer wieder vom eigentlichen Thema abkommen und um die einsetzende leere Gehirnrethorik.

    Es geht hierbei NICHT um die Frage, was der Ursprung der Gedanken ist und das kann somit nicht alles sein Das wäre meiner Meinung nach einen Extra-Thread wert. Es steht Dir frei, ihn zu eröffnen. Da kannst Du dann erklären, was Du meinst.



    @Esperanto
    gut auf das Thema eingelenkt. 2.

    Sicher, wir bringen unsere Erfahrungen mit, und manchmal kommen wir nicht umhin, mal vom Thema abzweichen, weil Inhalte sehr komplex sein können.

    Aber gerade Gespräche mit anderen Menschen haben mich immer wieder dazu bewegt, eigenen Standpunkte zu verändern. Wie oft ist es mir schon passiert, dass ich über gewisse Themen früher anders gedacht habe, als heute. Alles ist im steten Wandel, auch meine Wahrnehmung und meine Sichtweisen. Es ist ein Entwicklungsprozess.



    lg
    Christian
     
  5. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    das kling nach ansprüchen

    in einem gespräch sicher leichter regelbar, da mimik, gestik vorhanden, ober- und untertöne hörbar sind, die antworten rascher aufeinander folgen, abweichungen leichter korrigiert werden können, ein gesprächsführer (?) eingreifen kann....

    hast du ernsthaft solche "gespräche" schon in einem forum geführt und warst anschließend befriedigt über das, was für dich dabei herauskam? (ich frage jetzt als relativer anfänger ) wie kommen spontane beiträge zustande, sog. geistesblitze. bleiben die nicht zwischen hirn und pc und dem leser in x stunden irgendwo auf der strecke? was ist mit emotionalen bildern?

    liegt das nicht auch an den themen? einer anfänglichen bestärkung einer gewissen gesprächsrunde, gegenseitiger akzeptanz, ... wäre interessant...

    lg mira (gespannt auf meine note)
     
  6. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    Werbung:
    Warum diskutieren einige Menschen immer wieder "mindf**k-mässig?


    damit seelengefügel mindfucking noten geben kann und sich aufblustern ?!?

    dagmar
    ich geb mir schon selbst eine note.
    1.
    is klar.
     
  7. snakebite

    snakebite Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Berlin
    Hallo Seelenflügel,
    ich habe mich das schon so oft gefargt, warum hier sehr viele threads in endlos lange Disskusionen enden, weit ab vom eigentliche Thema und es nur noch darum geht, den andern mit seiner Meinung unter zu buttern.
    So oft artet es in richtig aggresivem Verhalten aus und das eigentliche Thema und der Eröffner dessen tritt völlig in den Hintergrund. Egal, ob seine Frage nun schon beantwortet wurde, oder nicht. Das scheint auch nicht mehr wichtig zu sein für die Beteiligten. Neue Leser haben garkeine Lust, sich dazu noch zu äussern(so geht es mir zumindest), weil das Thema eh schon am Verwesen ist und man keine Lust hat, auch noch in den Feuerstrahl zu geraten.
    Finde ich sehr scahde hier. Wäre schön, wenn sich so mancher mal zusammenreissen könnte.
    Gutes Beispiel:
    Vor einiger zeit war ich hier des öfteren. Jetzt seit längerer Zeit mal wieder.
    Damals (naja, so lang ists auch net her) wurden viele Themen ins Abseits gedrückt, weil Christoph sich zu einem Thema geäussert hatte und einige regelrecht Jagd auf ihn gemacht ahben. In jeglichem thread, wo er auftauchte, wurde das Thema missbraucht, um ihn anzugreifen.
    Anstatt einen eigenen thread aufzumachen, wo es einzig und allein um Christoph, seine Gegner und ihre Meinungen geht. man hätte sich auf diesen und jenen post von ihm beziehen können, aber eben im eigenen thread. Fand ich damals ziemlich beschissen ehrlich gesagt.
    Mal abgesehen davon, dass ich nicht viel von so einer Jagd halte und da wieder diese heftige Aggresion mitspielte, die sich hier durch einige Mitglieder zieht.
    So, nun habe ich auch mal endlich Platz gefunden, meine Meinung diesbezüglich zu äussern.
    Danke Seelenflügel für den raum, den Du geschaffen hast.*schmatz*
    lg, snake
     
  8. ~*KM*~

    ~*KM*~ Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Köln/Bad Honnef
    Eine Diskussion nennt man zwei (oder mehr ;-) ) sich ständig unterbrechende Monologe
    (und ist nicht auf meinem Mist gewachsen ^^ :baden: )
     
  9. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Über ein Gespräch entwickelt sich auch oft eine tiefere Erkenntnis über das eigene Denken und Handeln. Allerdings gelingt mir das in einem Gespräch mit einerm real Anwesenden meist besser, weil da Gestik und Mimik das Ganze unterstreichen.
    LG Elke
     
  10. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo,

    meine Diskussionen enden auch oft in langen Dialogen.

    Jedoch frage ich mich in dem Zusammenhang: Warum sollte man eine Meinung, die man sich selbst bewiesen hat, so einfachst ablegen? Inwiefern ist es nicht notwendig, die Meinungen zu argumentieren, die Thesen dazu auszutauschen und dann anhand dieser Diskussionen zu entscheiden, inwiefern man bereit ist, seine Meinung auf die Probe zu stellen?

    Oftmals enden Diskussionen allerdings unsachlich, weichen vom Thema ab und ergeben sich im Austausch von Beleidigungen und Argumente, die keine sind.

    Meiner Meinung nach ist es unbedingt erforderlich, in einer Diskussion die Sachlichkeit aufrechtzuerhalten, aber auch dann kann man sich natürlich mit Argumenten totschlagen.

    Letzteres ist jedoch meiner Meinung nach nicht verwerflich. Verwerflich sind persönliche Beleidigungen, sind persönliche Argumentationen in beliebiger Form.

    Wenn ich mir die Threads anschaue, die in meinem Falle in langen Dialogen enden, sehe ich, daß ich immer gehofft hatte, daß noch sachliche Argumente kommen.

    Vielleicht sollte man in dem Falle tatsächlich die Diskussion abbrechen.

    Gruß,
    lazpel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen