1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dinge, die die Welt nicht braucht. Oder doch?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von esoterix, 10. Januar 2010.

  1. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    Früher (wann war das eigentlich? ) produzierten Unternehmer Gegenstände, die dem Eigentümer/Nutzer das Leben erleichtern sollten. Waren sie damit erfolgreich, war ihr Tun, jedenfalls in der Regel, dem allgemeinen Fortschritt dienlich und der Produzent wurde dadurch wohlhabender. Heute sieht die Sache meistens anders aus: Es werden Produkte hergestellt, für die eigentlich kein Bedarf besteht, oder deren Gebrauchswert derart schlecht ist, dass eine sinnvolle Nutzung unmöglich ist. Die Überflutung mit Billigartikeln hat ein derartiges Ausmaß angenommen, dass die Frage nach dem Sinn gestellt werden muss. Betrachten wir diese Entwicklung aus ökologischem Blickwinkel, wird die Perversion erst richtig deutlich. Milliarden von Artikeln werden (hauptsächlich in Fernost) produziert und haben ihren Zweck erfüllt, sobald sie verkauft wurden. Hersteller und Handel wissen genau, dass ein Großteil davon nie wirklich genutzt wird, sondern in Kleiderschränken, Rumpelkammern oder Schubladen einige Zeit vor sich hingammeln wird, bevor es im Schlund der Müllmafia endet. Dabei sind die Gewinnmargen hierzulande derartig hoch, dass die Rechnung selbst dann noch aufgeht.

    Das muss man sich einmal vorstellen. Da wird ein Tischrechner in China, wahrscheinlich doch recht umweltschweinlich hergestellt und dann bei uns für 1€ verkauft. Dann funktioniert er kurzzeitig und landet im Müll. So, oder so ähnlich ergeht es seinen 100 000 Brüdern auch, denn wirklich zuverlässig ist dieser Billigkram nicht. Importiert wurde die Charge für ca. 20000€, wechselte mehrfach den Besitzer, was schon wieder die Handelsbilanz aufbläht, und generiert so ein Vielfaches an Umsatz, dem einzigen, was wirklich zählt. Dass die Entsorgung dann auch mehr kostet, als die Ware wert war, ist auch ok. Das zahlen die dummen Verbraucher und Steuerzahler ja auch.

    Dann sind unsere Läden voll mit Artikeln, an deren Notwendigkeit bzw. Sinn mir sehr zweifelhaft erscheint. Unsere lieben Kleinen benutzen täglich ihren Zungenreiniger!? Braucht man das? Wir sind sehr gut ohne so etwas aufgewachsen und auch bisher gut durch's Leben gekommen. Braucht man 50 verschiedene Haushalts-Reinigungsmittel? Kürzlich staunte ich über einen elektrisch beheizten Frühstücks-Müsli-Zubereiter und eine Bananen-Tragebox.

    Kennst du auch solche Dinge?

    lg esoterix
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Ich kenne fast ausschließlich solche Dinge.
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Leider JA..es sind alles Dinge die MODERNER MENSCH braucht,damit alles schneller,besser und was weiß ich noch geht..es werden Sachen Erfunden und für fürchterlich Gesund und Notwendig erklärt,du hast recht sind sie es den wirklich? Ich glaube NEIN,meine Meinung nach entgeht diesen MODERNEN MENSCHEN sehr vieles schönes,einfaches und gemeinsames.Nutzen tun wir es ÄLTERE leider aber auch..diese DINGE die eigentlich niemand braucht.Zum Thema CHINA,ehrlich ich möchte sehr gerne andere Artikel kaufen,Deutsche oder Eben Europäische ,aber WO GIBT ES DIESE? Überall MADE IN CHINA,ich mag es nicht..ich habe mich ehrlich letztens sehr gefreut als ich ein MÜLLEIMERCHEN MADE IN POLEN gefunden habe..:D:D:D
     
  4. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ich überleg grad was man überhaupt braucht ... man braucht nicht eine mikrolle, einen elektroofen klein, einen dampfgarer aufeunmal im haushalt eins dieser dinge genügt vollkommen, falls überhaupt, mir würd mein herdund backofen vollausreichen.
     
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    [​IMG]



    [​IMG]




    [​IMG]

    (das ist die leuchtende Halloween-Spinne; falls das jemand nicht gleich erkannt hat
    Spannweite der Spinnenfüße 91cm
    und die Spinne selbst leuchtet in verschiedenen Farben
    und bewegt sich über einen integrierten Elektro-Motor fort)​

    .
     
  6. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:

    Die Frage ist nicht..."braucht man sowas"?
    Sondern.....

    Warum hat man soviel Zeit um sich sowas zu bestellen ?

    Glg W.:)
     
  7. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ohh man dnge gibts schoko ich wussr nicht mal das die exiestieren
     
  8. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet

    Das würde ich jetzt nicht unbedingt dazu zählen. Erst kürzlich habe ich bei LIDL einen neuen Mini-Backofen gekauft, weil der alte nach vielen Jahren doch schon arg heruntegekommen war. Der neue ist größer, hat Blecheinschub auf 3 Höhen, schaltbare Ober-, Unter- oder Kombihitze, ein sehr exakt regelndes Thermostat und zuschaltbare Umluft. Die Fertigungsqualität ist sehr gut und das Design schön. Der Preis: 29,90€. Dieser Ofen ist das meist benutzte Gerät in der Küche, denn es ist auch ökologisch und ökonomisch sinnvoll, weil es mit ca. 1kW Stromaufnahme im Vergleich zum Backofen nur einen Bruchteil an elektrischer Energie verbraucht - bei gleichzeitigem Zeitgewinn, weil er auch viel schneller heiß wird.



    Schooko: Wo gibt es die Spinne? Die muss ich haben! :D


    lg esoterix
     
  9. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Ich denke viele der jungen Menschen haben die Erfahrung nicht dass man das nicht braucht.Ich komme mit sehr wenig klar weill ich es gesehen habe ,erlebt habe wie es auch anders geht.
    Und ich glaube es geht auch nicht mehr um brauchen ,sondern um kaufen und damit Bedürfnisse zu befriedigen.
    Und diese Bedürfnisse werden in vielen geweckt und durch die Medien suggeriert was man braucht.
    Ich stand einmal bei Aldi und hatte einen Kosmetikkoffer einen wunderschönen
    in der Hand den ich glaubte zu brauchen bis mir kurz vor der Kasse bewusst wurde dass ich vor wenigen Wochen den alten den ich nicht gebraucht habe
    entsorgt hatte.
    Viele Dinge find ich gut eine Bereicherung wie z.B.eine Waschmaschine ,ein Herd
    auch den Laptop sonst wär ich nicht hier.
    Aber wirkich brauchen um qualitativ gut leben zu können brauch ich nicht.
    Und das ist ein gutes Gefühl

    Kosima:banane::banane::banane::banane:
     
  10. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Die Industrie baut in ihre Produkte absichtlich und gezielt Mängel ein, damit sie nicht zu lange halten. Künstliche oder beschleunigte Alterung nennen sie das. So können sie dasselbe Produkt mehrmals derselben Person verkaufen, was sich in den Kassen gut macht. Umwelt, Kundenzufriedenheit, Produktequalität etc. interessiert die einen Scheiss.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen