1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dieses Thema passt hier besser: das FÜLLE-SPIEL ...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Enza, 23. November 2008.

  1. Enza

    Enza Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    ... Bedingungsloses Grundeinkommen.

    Ich möchte diesen Thread gerne hierher verschieben, denn das Thema ist zu aktuell, als daß es "verspielt" werden sollte.

    Hier der Hyperlink:

    http://www.esoterikforum.at/threads/98488

    Gruß
    Enza
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hai.

    Das Schlagwort ist ja wohl populär -- wie nicht, wenn es scheinbar darum geht, Geld ohne Gegenleistung zu erhalten? De facto halte ich das für undurchführbar -- weil in dem Maße, als liquides Geld zur Verfügung steht, auch die Preise angepasst (i.e. erhöht) werden.

    Anders ausgedrückt: Wohlstand oder Reichtum definiert sich nicht durch das Einkommen, sondern durch die Kaufkraft des vorhandenen Geldes.

    Im Wesentlichen gibt es sowas wie das Grundeinkommen ohnehin schon, nur halt nicht bedingungslos. Kindergeld bis zur eigenen Berufstätigkeit am Anfang, Rente am Ende des Lebens. Dazwischen Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Wohnungsförderung, Notstandshilfe, Heizzuschuss, etc. -- es gibt ja ein definiertes Mindesteinkommen, unter dem gewisse Subventionen zustehen. Wohl nicht lückenlos und mit einigem Aufwand zu erlangen, aber immerhin.

    Also sehe ich beim bedingungslosen Grundeinkommen vor allem ein Verwaltungsvereinfachung, weniger einen aktuellen Nutzen für den/die Betroffenen. Aus diesem Blickwinkel würde man das Ding wohl sofort aufwandsneutral umsetzen können -- mit allen Problemen, die sich gegenüber Drittländern ergeben: kriegen auch Ausländer, die gemeldet sind, ein Einkommen? Asylanten? Flüchtlinge? Gastarbeiter?

    Hier werden ein paar sehr heikle Bereiche berührt, die nur von Verfassungsrechtlern geklärt werden können…

    Und, wie eingangs erwähnt, führt liquides Geld zu steigenden Preisen. Dass Geld (leider) eine Doppelfunktion (Erleichterung des Tauschhandels und Wertspeicherung) erfüllt, ist bekannt und dort sollte eine "Therapie" des Wirtschaftssystems ansetzen. Defacto wäre das durch Besteuerung des Vermögens zu bewerkstelligen, das aber wird nur in Unternehmen, nicht aber bei Privatpersonen durchgeführt. Somit ist Wert, der zu Geld geworden ist, stabiler und (durch die aktuellen Garantien der Regierungen) krisensicherer als jedes andere Gut auf der Welt. Bananen können verderben und es gibt keinen Ersatz. Aber Geld ist durch den Staat, also alle Steuerpflichtigen eines Landes, geschützt und dem normalen Einfluss "des Lebens" entzogen. Damit ist es natürlich intelligenter, Geld zu horten, statt es auszugeben -- denn das gehortete Geld wird vom Staat versichert, ausgegebenes Geld wird zu Gütern, die ich (gegen Kosten) selbst versichern muss…

    Die Kopplung von bedingungslosem Grundeinkommen mit Geldzirkulation ist wohl nur bedingt zulässig und jedenfalls sehr komplex, weil keine moderne Volkswirtschaft ein geschlossenes System darstellt -- also kommen alle Außenhandelsverflechtungen auch in solche Betrachtungen, was die Sache nicht einfacher macht. Also lieber auf ein Thema konzentrieren.
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Dazu gab es vor kurzem hier schon mal einen Thread:
    http://www.esoterikforum.at/threads/96110

    inklusive meiner Ansicht dazu...
     
  4. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    naja, das Posting fällt wohl besser unter Spam ....

    wieder mal ein Webshop der irgendwie an das Volk gebracht werden soll ...
     
  5. Enza

    Enza Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    NRW
    Sei gegrüsst.

    Nicht, wenn das Projekt auch in der Materie Gestalt annimmt.

    UNSERE GEMEINSAME GEDANKENKRAFT verändert bereits DEINE und unsere Realität.
    Wir wurden kürzlich von einem Veranstalter angerufen und zu einem großen Kongress am 29.1.2009 in Hannover eingeladen. Zu diesem zukunftsweisenden Thema werden ca. 30.000 Menschen erwartet. Darunter sind auch einige namhafte Politiker.

    Was ist denn "Geld" ? Bist Du informiert ? :D Und überhaupt: WAS IST REICHTUM ? Hast du ein Bewusstsein dafür ?

    Ich weiß nicht, ob du selbst schon Erfahrungen als "Staatsabhängiger Almosenempfänger" machen durftest. Über Menschen in dieser Situation wird hierzulande verfügt, als seien sie minderwertig. Natürlich fördert das die nationale Unzufriedenheit und die Kriminalitätsrate (was ja wohl sicherlich auch beabsichtigt ist).

    Alle !

    :lachen:

    eben.
    ?

    Noch einmal die Frage: was ist REICHTUM ?

    negativ!

    !

    Jep, in diesem maroden System schon.

    :lachen::lachen:

    Du hast es erfasst. Und deshalb gibt es dieses Spiel, denn wie sonst kann eine Statistik entstehen, die für die Realisation dieses Projektes unerlässlich ist ?

    Naja also bitte.

    Ich finde, bevor wir uns hier alle das Halbwissen um die Augen hauen, sollten wir uns wirklich mit dem Thema auseinander setzen.

    Ich habe eine Frage: Vertraust du unserem System ?
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Nee, nee...
    Da hab ich grade noch über diese Seite gegrinst und den Kopf geschüttelt...
    Und schon ist hier ein ernstgemeinter Thread dazu.
    "Dank" dieses Spiels sollen Menschen den Umgang mit Geld begreifen?
    "Wünschen Sie sich 1000€ und verquasen Sie sie, egal wie innerhalb eines Tages. Je ausgefallener Ihre Idee, desto bessere Chancen bestehen, auf der Scorer-Liste zu erscheinen"

    Mal eben, wie im Beispiel der Seite "ein paar lebensmittel einfliegen lassen".
    Klaro, das macht Sinn... da kann sich Heini A:::: mal für´n paar Minuten ganz toll vorkommen, genau wie all die beneideten Reichen, die sich solchen Quatsch täglich leisten (können).
    Hey, nicht mal ein müdes Brötchen vom Blödimarkt könnt Ihr Euch kaufen von dem "Geld" auf diesem Konto.
    Wenn sich diese Art mit geld umzugehen in den köpfen der "Kontoinhaber" manifestiert, werden sich wohl einige bald hoffnungslos oder auch hemmungslos überschulden.
    Und sie werden noch in 20 Jahren auf die Geschenke des Universums warten, die da versprochen werden.


    Sage
     
  7. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    sage, ist besser du wartest mit deinen kommentaren bis es leute hier gibt die erfahrungen damit gemacht haben. so wie es aussieht interessieren sich hier außer enza, dude und mir kaum leute dafür. also werde ich es wohl selbst in die hand nehmen müssen (mache ich ohnehin;)). ich werde dich hier sicher nicht zu überzeugen versuchen, dass die idee gut ist aufgrund unseres kranken geldsystems und geldbezogenen verhaltens. tut mir leid, aber wir sind nicht angewiesen auf dein einverständnis.:)
    übrigens hat mir am selben tag, an dem ich von der bank des universums erfahren habe, ein teilnehmer eines chats in dem ich regelmäßig bin, ebenso begeistert mitgeteilt dass er dabei ist und ob ich schon davon wüsste. das nenn ich bestätigung.:banane:
     
  8. Enza

    Enza Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    Ort:
    NRW
    Du hast es nicht kapiert, sage :kiss4:

    naja, kümmer dich um deinen kram - dies hier braucht dich ja nicht zu beschäftigen.

    :umarmen:
     
  9. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Wenn jemand etwas nicht kapiert - hat man es ihm nicht gut genug erklärt. :stickout2 :banane:
     
  10. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:


    Hi Enza!

    Ich kapiere das auch nicht! Da könnte ich doch genausogut Monopoly spielen, aber dabei ab und zu was von meinem Spielgeld verschenken. :confused:
    Man bewirkt doch nur was, wenn man von dem, was man wirklich hat, etwas abgibt! Ich empfinde dieses Spiel als Selbstbetrug, naja, ist vielleicht etwas hart ausgedrückt, aber ich weiß nicht, wie ich es sonst nennen könnte. :confused:

    LG

    believe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen