1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dieses Jahr dürfen in Kanada 338.000 Robben getötet werden

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Foofighter, 26. März 2009.

  1. Foofighter

    Foofighter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrpott
    Werbung:
    Dieses Jahr dürfen in Kanada 338.000 Robben getötet werden

    Jedes Jahr aufs Neue gibt die kanadische Regierung eine Fangquote bekannt, die anzeigt, wie viele Robben gejagt werden dürfen, um ihren „Bestand zu erhalten“. Es mutet ein wenig merkwürdig an, aber will man einen Bestand auf einem Niveau halten, muss der Überschuss beseitigt werden.
    Jedes Jahr flammt deswegen auch der Streit zwischen Tierschützern und Robbenfängern wieder auf.Die Jäger rechtfertigen ihr Vorgehen damit, dass es legal sei, was sie tun und die zu große Anzahl Robben den Fischbestand bedrohe.

    Tierschützer kritisieren natürlich vor allem die Vorgehensweise beim Töten der Tiere. So werden immer noch viele Robben mit Metallstangen erschlagen, um ihre Felle nicht mit Schusswaffen zu beschädigen. Außerdem sei das Argument des Fischbestandes nur eine Scheinbegründung. Tatsächlich gehen Tierschützer davon aus, dass die Unterwasserwelt vor allem durch den industriellen Fischfang und die damit einhergehende Überfischung bedroht sei.

    Wie der Streit auch in Zukunft ausgehen mag, dieses Jahr werden auf jeden Fall mindestens 338.000 Robben ganz legal getötet werden.

    quelle:spickmich.de




    Mir dreht sich bei dem Gedanken der Magen um - verdammte Schweinebande !
    Habt ihr schon mal eine Doku darüber gesehen ? Wie die armen Tiere totgeprügelt werden ?
    Da hab ich das große Heulen gekriegt - und das heißt was, mein Wort drauf !
     
  2. sage

    sage Guest

    Seit Montag dürfen sie wieder morden...
    Selbst Russland hat sich gegen die Robbenjagd ausgesprochen, aber auch in Kanada sind mittlerwiele viel gegen das Abschlachten der Robbenbabies.
    Aber solange in Europa Königinnen wie die alte Margarete aus Dänemark Robbebbabypelz öffentlich trägt und die Jagd für gut befindet, werden sie wohl weitermachen.
    Wenn man schon glaubt, den Bestand der Robben künstlich zu "regulieren", warum erschießt man dann nicht alte und schwache und schwer kranke Tiere?
    Es geht um den Pelz der Babies und diese werden oft bei lebendigem Leib gehäutet.
    Es hat ja auch in den vergangenen Jahren schon Aktionen gegeben, wo Tierschützer die Babies mit Farbe eingesprüht haben, damit der Pelz für die Killer uninteressant wird. Dafür wurden dann von den Robbenschlächter teilweise krankenhausreif geprügelt.
    Auch wenn es für dieses Jahr wahrscheinlich nicht mehr viel bringt, sollten wir trotzdem weiter die Petitionen gegen den Tiermord unterschreiben und das ganze Jahr über die kanadischen Behörden mit Briefen und mails bombardieren.
    Das sinnlose Morden von 100 000-en von Tieren muß ein Ende haben.
    http://www.ifaw.org/ifaw_germany/


    Sage
     
  3. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    hallo,

    ich versteh das auch nicht. es gibt doch genug möglichkeiten künstlichen pelz herzustellen. außerdem ist sowas überhaupt noch in mode?
    jede form der tierquälerei gilt zu verklagen. das fängt ja schon bei den heimischen nutztieren an, die in käfigen und überfüllten ställen gehalten und dann unter stress abgeschlachtet werden.
    der mensch bedient sich allem leben, wie es ihm beliebt.
    bei unserem heutigen wissen und verständnis für umwelt und natur/-katastrophen verstehe ich nicht, wieso ein derartiger raubbau weiterhin betrieben wird.
    aber es sind ja nicht nur tiere, die wie das letzte behandelt werden, menschen unter sich können auch derartig brutal werden, dass man aus dem heulen nimmer raus kommt.
    wenn man bedenkt, dass ein baby zu tote geschüttelt wird, weil es schreit und die mutter niemanden hat, der ihr hilft bzw. sie unterstützt und sie völlig überfordert ist.
    menschen sind teilweise solche egoisten-schweine, dass sie in vielerlei hinsicht drüber weg sehen und zerstörungenn anrichten, derer sich die nächsten generationen gar nicht mehr bemächtigen können ...

    wo wollen wir anfangen? bei uns?
    ja, jeder sollte bei sich anfangen. und da fängt es bei mir auf dem teller an. was esse ich und woher stammt es. deshalb lebe ich vegetarisch, überwiegend vegan. kaufe bio (zum großteil aus der region), fahre kein auto, rauche und trinke nicht.
    und das ist auch mit harzIV möglich, wenn man in der lage ist sein geld zu managen und seine prioritäten hat.
    ich wünsche mir für die zukunft ein bewussteres leben. für jeden. bewusstes essen, mit dem gefühl, das tier hat nicht leiden, sondern eine schöne zeit verbringen können. das was wir essen, muss unser körper verarbeiten. wenn ich ein tier unter schlimmen bedingungen halte und es mit medikamenten vollppumpe, kann ich davon ausgehen, dass dessen fleisch für meinen körper nicht gerade sehr hochwertig, sondern sogar schädlich sein wird!

    lebensmittel werden oft verschleudert, (lidl, aldi & co). wie oft ist fleisch günstiger als obst und gemüse. was ist ein tier noch wert?
    warum müssen viele leute jeden tag wurst und fleisch und käse und so weiter in sich reinpressen. wieso kann man nicht mal verzicht üben und versuchen ein normales maß zu leben. die folgen sind übergewicht, diabetes, herzentfarkt und andere zivilisationskrankheiten.
    würde diese nachfrage nicht bestehen, könnte kein absatz verzeichnet werden und somit das angebot stetig steigen.
    würde das bewusstsein für bio sich in allen hirnen manifestieren, dann gäbe es nur mehr bio, weil andere produkte in den regalen verschimmeln. der trend geht dahin, aber zaghaft. immernoch sparen zu viele beim essen.
    und hier fängt der tierschutz, meiner meinung nach, bereits an!

    außerdem bin ich dafür, dass bio vom staat gefördert wird. schließlich ist es ökologischer und belastet die umwelt nicht so sehr, wie herkömmliches essen (vor der erzeugung).

    diese robben können einem nur leid tun. würde sich im hirn der menschen was bewegen und ihr bewusstsein in frieden mit natur und tier leben, gäbe es das nicht. diese gier und dieses sich allem bemächtigen und besitzen wollen scheint unstillbar zu sein.
    einfach nur ekelhaft.
    zumal es von der mehrheit geduldet wird ...

    gruß tarja
     
  4. sage

    sage Guest

    Wie "wichtig" "Mutter Gaia" den naturliebenden Esoterikern ist, sieht man heir wieder deutlich...
    Stünde hier "der Pabst will 338 000 Kondome lochen lassen" wären bereits 20 Seiten vollgeschrieben.

    So wird der Thread übersehen und "zum Geier mit Mutter Gaia".

    Notfalls kann man ja noch die Robbe als krafttier nehmen und durchs Wohnzimmer robben und sich als großer Shamane fühlen.


    Sage
     
  5. SPITZKEIL

    SPITZKEIL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    486
    Das war ich selber sagst du,weil die Praktikanntin den Pelz beim shoppen getragen hat.
    Oh man,da muss ich aber aufpassen D.:schmoll:
     
  6. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    2x gezeichnet...

    Mistkerle, elende..... Die menschliche Gier ist manchmal grenzenlos :wut1:

    *sorry fürs Fluchen :rolleyes:

    lichtbrücke
     
  7. Foofighter

    Foofighter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrpott
    Ich versteh nicht, wie Menschen so abgestumpft sein können - man, ich fang ja sogar die großen Spinnen in nem Glas ein, vor denen ich mich total ekle und schmeiß sie ausm Fenster, anstatt sie platt zu machen - und die erschlagen schreiende,quiekende Robbenbabys im Akkord oder häuten sie lebendig......ist mir nen Rätsel.......
     
  8. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    ja, das ist es. und irgendwie ist es das auch nicht.
    der mensch kann brutal sein, wenn er es sein will sogar bestialisch!

    ich bin es nicht. gewalt ist für mich kein weg und derlei gewalt zeigt eine verachtung, auf die keine begrifflichkeit angepasst werden kann.

    :wut1:
     
  9. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Da gab's doch mal einen Song *Money, Money, Money*.....

    Wenns ums Geld geht, kennt die Bestie Mensch keinerlei Skrupel. :wut1::wut1::wut1: (liebe Foris, bitte nicht angesprochen fühlen)

    lichtbrücke
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:

    Die sind damit großgeworden... der Vadder war Robbenschlächter und der Sohn "als ganzer Kerl" macht die Tradition weiter.
    Und wenn sie´s lange genug gemacht haben, stumpfen sie ab und merken nichts mehr.
    Ok, ich esse Fleisch, meine Tiere essen es auch und irgendjemand muß dafür auch Tiere töten.
    Aber ich frage mich dabei immer, warum man die Tiere, die für unsere Ernährung sterben müssen, nicht artgerecht ahlten kann und warum man sie nicht auf der Weide durch einen sniper erschießen läßt.
    Es wird mit Hygiene argumentiert... aber wer garantiert denn, daß nicht jemand im Schlachthof auf das Fleisch rotzt oder....?
    Man kann heute schon menschliche Ohren auf Mäusen züchten... warum forscht man nicht lieber, wie man auf einem künstlichen Kreislauf Fleisch züchten kann?
    Das wäre jedenfalls sinnvoller als sich überall die Köppe einzuschlagen und 100-e von Milliarden für Waffen auszugeben.
    Dazu noch eine moderate vermehrungspolitik bei der menschlichen Spezies und dieser Planet hätte eine gute Chance...


    Sage

    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen