1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dieser Traum macht mich Fix und Fertig.HILFE!!!!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Aphrodite2006, 25. Mai 2006.

  1. Aphrodite2006

    Aphrodite2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo erstmal,

    ich habe immer wieder den gleichen Traum. Wenn ich mich richtig erinner kommt er seit ca. 3 Jahren ind verschieden Abständen.
    Eigentlich seit ich in der jetzigen Wohnung wohne. Zu der Wohnung muss ich sagen das sie gegenüber vom Hauptfriedhof liegt also grad mal 50 meter entfernt.
    Jetzt zu meinem Traum.

    Ich bin in meiner Wohnung....manchmal im Schlafzimmer manchmal in der Küche oder im Flur das ist immer unterschiedlich. Das Licht geht aus .....ich bekomme Angst und spüre die Anwesenheit von etwas...ich weiss nicht genau was...manchmal glaube ich es sind Geister und manchmal denke ich es sind kleine fiese Geschöpfe wie Dämonen,Trolle oder Knome. Kam auch schon alles in dem Traum vor......ich seh sie nicht aber ich spüre ihre Anwesenheit.......ich hab Angst und versuche das Licht wieder anzuschalten....es geht nicht.....wie wild klopf ich auf dem Lichtschalter rum aber es bleibt aus.
    Ich geh durch die dunkle Wohnung und versuche in jedem Zimmer das Licht anzumachen aber in keinem geht es.
    Dan bleib ich in dem letzten Raum wo ich probiert habe das Licht anzumachen (weiss aber nicht welcher Raum es ist, ich achte in dem Traum nicht darauf in welchem Zimmer ich mich gerade befinde) starr stehen. Ich bin voller Angst und versuche mir meine Angst nicht anmerken zulassen, in der Hoffnung das die Geister,Dämonen oder Knome durch mein vorgetäuchtes Desinteresse das Interesse an mir verlieren und schnell wieder verschwinden. Dann wach ich auf.
    Ich habe danach Angst wieder einzuschlafen, es kam schon öfter vor das sich der Traum dann wiederholt hat und ich wieder voller Panik und Angst wach geworden bin.
    Der Traum macht mich echt fertig, drum schreib ich heute hier in der Hoffnung das mir jemand helfen kann....heute Nacht hatte ich den Traum wieder allerdings war er diesmal etwas anderst.
    Mein bester Freund war diesmal dabei (normalerweise bin ich alleine). Ich wollte nach dem Essen das Geschirr in die Küche räumen.Hab also die Hände voll und klicke auf den Lichtschalter..... es geht wieder mal nicht an......ich rufe meinen Freund herbei und bitte ihn das Licht anzumachen......es geht auch bei ihm nicht an ....er klopft wie wild auf dem Schalter rum aber es bleibt aus......er sagt zu mir: "vielleicht ist die Glühbirne kapput" ich antworte nur mit:"hmmm" und überlege im gleichen moment ob ich an die Glühbirne fassen soll um sie zuwechseln......ich steh starr da und überlege hin und her aber ich hab Angst hin zu fassen. Dann klingelt es auf einmal an der Wohnungstür und ich werde wach.......ich bin mir nicht sicher ob es wirklich geklingelt hat und ich davon wach wurde oder ob es im Traum geklingelt hat ....also bin ich aufgestanden zur Tür gelaufen und hab auf den Türöffner gedrückt und dabei aus dem Spion gesehen .....die Haustür blieb zu...es kam niemand.....ich hatte totale Angst und ein unheimliches Gefühl als ich durch den Spion gesehen habe und mich auch nicht getraut die Wohnungstür zu öffnen ....hab ich auch nicht getan. Ich hatte wieder Angst einzuschlafen weil ich immernoch das Gefühl hatte das etwas mit mir im Raum ist ....nur was? Im unterbewusstsein hab ich 2 kreuze die ich an meiner Halskette hängen hab fest in die Hand gepresst......meine Hand hat stark pulsiert im Rhytmus meines Herzens die auf meinem Herz lag. So bin ich dann eigeschlafen ......der Traum kam in dieser Nacht nicht wieder......was er normalerweise tut.

    Ich hoffe das mir jemand aus diesem Forum dabei helfen kann Licht in diesen zerrmürbenden Traum zu bringen.

    Ich habe versucht so gut es ging jedes Detail und jedes Gefühl des Traumes zu schildern und dadurch ist der Eintrag länger geworden als ich es eigentlich wollte.....SORRY :)

    Mir bedeutet eure Meinung wirklich sehr viel .....vielleicht kann ich mit eurer hilfe den Traum deuten.

    viele liebe Grüße

    Aphrodite2006
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hi

    Was den Friedhof betrifft der 50 Meter entfernt ist...

    ...würde mir darüber keine Gedanken machen, unser Haus ist auch neben einem Friedhof, habe aber noch nie etwas böses Anwesendes hier gespürt.
    Und das obwohl ich sehr gerne mit meinem Hunden des Abends wenns schon dunkel ist, den Weg Richtung Wald der neben dem Friedhof ist, entlanggehe. :stickout2

    Als Kind war es mir manchmal unheimlich so nah bei einem Friedhof zu sein, bis mir eines bewusst wurde.... vor den Toten braucht man keine Angst zu haben, die können einem nix mehr tun, und die haben auch keinen Grund mehr, jemandem etwas anzutun, aber vor den Lebendigen muss man sich manchmal in Acht nehmen...

    Ich hatte als Kind phasenweise immer einen Alptraum der gleich war.
    Ich war auf der Straße, und kam in einen Verkehrsunfall. Mal wurde ich von einem Auto überführt, dann von einem Bus...und der Fahrer machte es meisst absichtlich, dass er auf mich losfuhr und mich töten wollte...
    Was diese Träume bedeuteten weiß ich bis heute nicht.
    Ich hatte damals zwar viel Stress, hatte aber nichts mit dem Straßenverkehr oder so zu tun...

    Hast du irgendwelchen Stress?
    Fühlst du dich unwohl weil du umgezogen bist? Macht dir der Friedhof vielleicht mehr Angst als dir so bewusst ist?
     
  3. saphira

    saphira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,
    gehe bitte auf www.deutung.com.
    Hoffe Du kommst dann weiter,
    viele liebe Grüße
    saphira
     
  4. Kore

    Kore Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    69
    Ort:
    am Uranus
    Liebe Aphrodite,

    der Hinweis nach deutung.com ist schon mal recht gut.
    Ich glaube aber, dass diese Art deiner Träume nicht mit einer einzigen "Deutung" auskommt. Da ist sehr viel mehr enthalten, das besprochen werden müsste. :reden: Und zwar mit einer kompetenten Person! Ich denke da sogar an einen Therapeuten/ eine Therapeutin! Es wäre gerade in dieser Phase (meines Erachtens) nicht empfehlenswert "herumzudeuteln"! Ich glaube, dass alle in diesem Forum bestrebt sind, anderen zu helfen, in dem sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen hier einbringen (auch ich mache das).
    Aber gerade in deinem Fall sehe ich, dass es um etwas geht, das nicht in dein Bewusstsein kommen soll oder kann, weil es für deine Seele vielleicht im Moment noch nicht so gut wäre, alles auf einmal zu sehen (alle Räume, die du in deinen Träumen beleuchten willst).
    Daher sollte das langsam und behutsam angegangen werden.:)

    Liebe Grüße
    Kore
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Liebe Aphrodite, ich schließe mich Kore voll und ganz an. :) Alles Liebe für dich! Alice
     
  6. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    Liebe Aphrodite

    Anscheinend ist dir in deinem Traum nicht bewusst, wovor du Angst hast. Du stehst im Dunkeln und hast keine Möglichkeit "Licht in die Situation zu bringen".
    Ich würde dies folgendermaßen dueten:
    Es gibt in deinem "realen Leben" wahrscheinlich etwas wovor du Angst hast, dem du dir wahrscheinlich aber nicht bewusst bist. Die Frage solltest du dir selbst stellen. Gibt es etwas, dass dich beunruhigt, hast du oft ein mulmiges Gefühl und weisßt nicht warum, Hast du zukunftsängste, etc.

    Positiv ist, dass du in deinem letzten Traum nicht allein warst. Dein Freund hat dir mit einer ziemlich rationalen Erklärung "Glühbirne kaputt" wahrscheinlich auch im Traum ein Gefühl der Sicherheit gegeben.

    Ich persönlich glaube nicht, dass dein Traum etwas mit dem Friedhof zu tun hat..

    Alles Liebe und zukünftig hoffentlich "schöne Träume"

    Nachtschwärmer
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Hallo Aphrodite


    Erhellung von Inneren Räumen, aus anderen Blickwinkeln und Sichtweisen,
    lassen uns Vergangenes welches wir mit uns mitschleppen und nicht loswerden
    nicht im hellen Licht sehen wollen.
    Die Glühbirne ist für mich ein Symbol von Energieaufwendung um etwas zu erhellen.
    Dir fehlt dazu die Energie es anzugehen.

    Wenn dir das Licht zu hell und zu grell erscheint, kannst du die Räume mit Teilsequenzen des Lichts beleuchten. Z. B. mit warmen Orange oder frischen Grünfarben.

    Versuche dir den Raum, in einen ruhigen Phase, das kann auch vor dem Einschlafen sein, vorzustellen, den du beleuchten willst, mit dem Licht deiner Wahl.
    Was passiert dann...? Funktioniert der Schalter? Was siehst du?
    Was fühlst du? was siehst du?

    Du solltest dir Hilfe suchen, wenn dir das nicht weiterhilft, der Schalter nicht funktioniert und deine Ängste nicht los wirst. DU könntest gemeinsam mit einer Person deines Vertrauens ,Inneren Räume beleuchten und deine Emotionen dazu zu hinterfragen. Das kann auch eine Selbsthilfegruppe sein.
    Menschen die das selbe durchmachen.

    Dazu wünsche ich dir die Energie, die du dazu brauchst.:liebe1:

    Alles LIebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen