1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Zahl 13

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Steff, 27. Mai 2004.

  1. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Werbung:
    Hallo,

    da ich hier gerade lese "Die Zahl 11" Ist mir eingefallen, dass ich mir zur Zeit immer häufiger die Zahl 13 begegnet.

    Ich schaue öfters um 13:13 Uhr auf die Uhr, ganz zufällig habe ich eine Legungsart (TAROT) mit 13 Karten entdeckt. Lauter so kleinigkeiten wo die 13 auftritt! Und Freitag der 13te ist irgendwie mein Glückstag! Die Zahl 13 bringt mir nichts böses oder so,nein, immer wenn sie auftaucht, weiss ich jetzt wird alles wieder gut! Eine Zeitlang ist nicht nur mir die zahl 13 begegnet, sonder immer in meinem freundeskreis! Wir sagten scho immer wenn es passierte, "Es ist alles 13!"

    Ist das nur, weil ich darauf Achte, oder ein Ohmen?
     
  2. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Hat dazu keiner was zu sagen...
     
  3. Sirius

    Sirius Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Berlin, Friedenau(Schöneberg)
    Vorweg, auch für mich ist die 13 ein Glückstag ... ist im Endeffekt auch reine Ansichtssache. Ich halte zumindest nichts von Dingen, welche Angst schüren, so wie böse Omen zum Beispiel-

    Ja, gute Frage ob Du nur darauf achtest oder es ein Omen ist. Ich glaube das ist die Henne-Ei frage. Achte ich mehr auf etwas, weil ich es mehr sehe, oder sehe ich es mehr, weil ich mehr darauf Achte?

    Im Ende kommt es auf das Unterbewußtsein und deine Intuition zurück, welche Dir etwas mitteilen möchte. Dies kann sie/es auf manigfaltige Weise tun, indem sie Dir eine Idee gibt, dich zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas sagen oder machen läßt (sofern Du darauf hörst, ist ja deine Entscheidung) oder im Übertragen Sinn auch Dinge (vor allem Menschen) in Deinem Umfeld beeinflußt, um dir eine Nachricht zu übermitteln. Da wir oft sehr blind und taub direkten Botschaften gegenüber sind - wir wollen sie in den meisten fällen einfach nicht akzeptieren - werden eben alle Register gezogen, um Dir doch diese Information zu teil werden zu lassen. Dies geschieht dann oftmals, in dem auf etwas Bezug genommen wird, was du bereits weißt, und somit wird die Nachricht durch analogieen übermittelt. Die geschieht zwar natürlich mit der damit verbunden Feherhaftigkeit und Unschärfe, aber lieber die Nachricht kommt irgendwie rüber, als garnicht!

    Oftmals kann es also sein, daß du z.B. genau in dem Moment an einem Fernseh/Radio programm hängenbleibst (dahin umschaltest, einschaltest aus einem Impuls heraus) wo etwas Gesagt oder Getan wird, was Dir eine ganz bestimmte Botschaft übermitteln soll. Oder ein Mensch sagt etwas belangloses zu Dir, was genau den Punkt trifft und in Dir Bände erzählt. Meistens ist der Person nicht mal bewußt WAS sie da gerade gesagt haben, noch warum sie es gesagt haben, geschweige denn was in Dir dabei vorgeht.

    Ja wenn das doch alles so Belanglose und einfache Dinge sind, kann das dann alles nicht einfach Zufall sein? Warum werden denn nicht Direktere Botschaften verwendet? Natürlich kann es Zufall sein, in den meisten Fällen sprechen jedoch allein die statistische Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit eine sehr deutliche Sprache gegen "Zufall", weil es einfach zu häufig vor kommt und/oder einfach zu unwahrscheinlich ist. Dazu kommt, daß wir Menschen sehr gut im ins selbst Anlügen und Dinge ignorieren sind. Daher wird versucht, Informationen unter der "Entdeckungsschwelle" der eigenen Schutz- oder sollten wir sagen Schadensmechanismen in unsere Wahrnehmung zu schleusen, und die geht natürlich am besten mit für sich genommen harmlosen Dinge, welche jedoch durch eine ungewöhnliche Häufung oder ihre Kombination signifikant werden. Dies geschieht nicht zuletzt auch dadurch, daß uns das Unterbewußtsein bestimmte Dinge mehr wahrnehmen oder in einer bestimtmen Art und weise machen läßt, um somit durch eine gesteuerte selektive Wahrnehmung oder Aktion eine Aussage zu machen.

    So zum Beispiel bei Kartenlegen, der Wahrnehmung von bestimmten Dingen (hier der Zahl 13) oder zum Beispiel auch beim Pendeln.

    Was heißt das jetzt in deinem Fall?
    Setzt Dich hin und frage Dich erst mal: Soll mir das überhaupt etwas sagen? Da du diese Frage hier gestellt hast, scheint es schon so zu sein, daß Du intutiv das Gefühl hast, was soll mir das sagen, womit wir diese Frage mal mit 'Ja' beantworten können.
    Dann frage Dich, was soll das bedeuten, was soll es mir sagen. In den meisten Fällen ist das, was Dir daraufhin zu erst in den Kopf kommt, auch das worum es geht. Warum das erste? Weil dann dein Denken noch nicht geschaltet hat, und so Gedanken wie: "Ach, das doch nicht!", "So ein unfug, doch nicht bei mir!", "Das bilde ich mir doch nur ein!" noch nicht dafür sorgen konnten, daß deine Wahrnehmung durch deine eigenen Filter bis hin zur Unkenntlichkeit verzerrt und verbogen wird.

    Manchmal hilft mir auch einfach ein Suchmaschinen Orakel. wie das geht? Ich tippe den Begriff so wie er mir in den Sinn kommt, in eine Suchmaschine ein, und überblicke dann die liste der Antworten. Ohne viel nachzudenken, klicke ich dann auf den ersten Link, welcher mich anzieht, und finde dort dann meist einen Hinweis, auf das Thema. Funktioniert prima!

    Und jetzt viel Erfolg beim Ergründen der 13, was sie in diesem Moment für Dich bedeutet, das kann dir nämlich niemand besser sagen, als Du selbst.

    Alles Liebe
    Sirius
     
  4. Diana

    Diana Guest

    13 . . . . .

    Jetzt schlägts dreizehn . . . nun ist`s aber endgütlig genug . . . . .bis hierhin und nicht weiter . . . . . . der Bogen ist überspannt . . . . . mehr Zeit für Dich selbst

    könnten diese Sprüche damit in Verbindung stehen- sagt Dir das irgendwas, Steff ?

    Liebe Grüße von Diana
     
  5. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo!

    nein, eigentlich nicht!

    Ich habe mal im Internet gelesen, dass die Zahl 13 für Hexen steht!
    Ich bin momentan in der erkundungsphase meines Selbst und meiner fähigkeiten, vielleicht willl die Zahl einfach nur sagen: "Du hast magische Kräfte, die du nicht weisst, aber sie sind da!" ??


    Hat jemand ähnliches erlebt mit der Zahl 13
     
  6. Selket

    Selket Guest

    Werbung:
    13 ist einfach eine wundervolle Zahl. Ein Coven sollte 12 weibliche Hexen und 1 männlichen Magier haben. Das hängt mit der Natur und dem Jahresverlauf zusammen. 13 Neumonde hat das Jahr und das bedeutet 13 Göttinnen treten im Jahresverlauf nacheinander auf. Lange Zeit folgten die Menschen einem Mondkalender und deswegen achten die Wicca in ihren Coven darauf, dass 1 Hohepriesterin und 1 Hoherpriester (Mond und Sonne) und 11 Hexen die Jahresfeste zelebrieren. Vielleicht ist die Tatsache, dass du sooft mit der 13 konfrontiert wirst ein Hinweis darauf, dich mit mehr mit diesem Zusammenhang oder mit Wicca zu befassen.
    Blessed be
    Selket
     
  7. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    schlägts aber 13!!!!!

    Endlich!!!! MEINE absolute Liebingszahl!!! Jajajaja,- und ich weiß nun auch warum!!!! Ich bin eine "Oberhexe"-GRINS

    Nein,- wirklich,- allen Ernstes. !3 ist meine "Glückszahl". Früher hatte ich eine Tasse mit "Glücksschwein", Kleeblatt, Käfer, Schornsteinfeger und..... Last but not least der ....13.
    Ach!!!!! Meine wunderschöne Tasse..... Irgendwie ging die dann zu "Bruch" (Henkel ab) und ich zog in die Ferne. Mutter hatte nichts besseres zu tun, als meine "Alten Plörren" auszumisten, worunter "Tasse" auch gehört. Somit viel sie der Aufräumsucht meiner Mama zum Opfer, die nicht glauben wollte, das mir seeehr an dieser "Alten Krücke" gelegen war.
    Aber die 13 ist mir HEILIG. Sehe ich die Zahl 7:13 Uhr, mache ich eine "Gedenkminute" . Freitag der 13. - Ein Klasse Tag!!! 13 Uhr!! Pause. Die Tarotkarte 13..... Wiedergeburt.
    Einst stand ich in einem Gang mit viiiielen Türen. "ER" sagte mir: Geh nicht durch diese Tür,- und deutete auf die "13".- Ich ging und...... landete hier-GRINS
    Jaja, so ist das, wenn man nicht hören will.

    Alles LIEBE = 13 = 1+3 (der Magier und die Herrscherin) = 4 (der Herrscher)
    ALIA
     
  8. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    wien
    ok..meine ist die 23.

    macht jemand mit der chaldäischen hebr. numerologie?
    auch in linda goodman´s buch..
    falls das jemand was sagt..alia`?
     
  9. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    liebe Andrea,

    kenn ich leider nicht. aber im Net-lexikon kann wunderbar darüber recherchieren. NUR die 23 war nicht mehr "verlinkt",- dafür stand da aber was von "Verschwörungstherorien".
    Wenn das mal nicht wieder ein "MENSCH" sieht, der sofortiges Dementi verlangt. Oh Herr!!!
    Ich folge "scheinbar" dem Weg eines gewissen "Pythagoras",- der das zahlensystem kannte.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  10. Lucidus

    Lucidus Guest

    Werbung:
    In der christlichen Mystik gilt die Zahl 13 als magische und heilige Zahl, wegen den 12 Aposteln und Christus oder den 12 Propheten und Christus.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen